WEBneo zu Gast auf der „JTL Hausmesse“

IMG_0837Die JTL-Connect ist nicht ohne Grund das JTL Highlight des Jahres. Schließlich treffen sich hier über 1.200 Shop-Betreiber und Dienstleister bei 30 Fachvorträgen, um News zu JTL-Software aus erster Hand zu erhalten.

Die Eröffnung des 2. JTL Connect 2016 oblag Thomas Lisson, als einem der beiden Gründer und CEO von JTL Software. In seiner Keynote ging er zuallererst auf den positiven Trend in der Entwicklung von JTL und ihrer WaWi- & Shop-User ein.

So peilt das Unternehmen JTL zum Jahresende bereits die magische Grenze von über 100 Mitarbeitern ein. Einige davon werden ihren Arbeitsplatz in den neu eingerichteten Abteilungen der Qualitätssicherung und dem Second-Level-Support einnehmen. JTL möchte damit nicht nur seinen Customer Support beschleunigen, sondern auch den Rollout neuer Features optimieren, indem diese auf Herz und Nieren geprüft werden, bevor sie an Sie als Shop-Betreiber ausgeliefert werden.

Das war das Programm der JTL Connect 2016: Zum Programm der JTL Connect 2016

Wie entwickelte sich JTL in 2016?

Durch die Einrichtung einer neuen Außenstellen in Halle (Saale) soll zusätzlich die Weiterentwicklung von JTL-Shop 4 gepusht werden. Denn hier wartet die Community zu Recht noch immer auf einige Features, die schon lange die Spitze der offiziellen JTL Wunschliste belegen. Und da JTL-Shop mittlerweile ca. 18.000 Installationen weltweit verzeichnet, dürfte dieser Schritt mehr als gerechtfertigt sein.

Zusätzlich zu dieser Menge an JTL-Shops nutzen heute bereits ca. 4.000 Shopbetreiber den kostenfreien JTL-Connector, um z.B. ihren Shop vom Shopware Partner (Link) an Ihre JTL-WaWi anzubinden.

Das Highlight dieser Keynote bildete zu Recht die Vorstellung der E-Commerce Umfrage 2016 von T3N. In dieser wurden Shop-Betreiber zu den von ihnen eingesetzten Software-Lösungen befragt. Den ersten Platz dieses wichtigen Rankings bildeten die Platzhirsche Shopware vor Magento, dicht gefolgt von JTL-Shop auf Platz 3.

Natürlich durften auf einem JTL-Connect auch nicht die Vorstellung geplanter Neuerungen des JTL-Shops & -WaWi 1.2 fehlen.

Was erwartet uns an neuen Features in JTL-Shop 1.2?

Der Bestellprozess im Checkout wird reduziert und dadurch optimiert. Der bereits aus anderen Shop-Systemen bekannte Ansatz des OnePage-Checkouts hält nun auch im JTL-Shop Einzug. Vor allem soll die Registrierungsseite kompakter und aufgeräumter wirken, ohne dabei aber an Funktionalität zu verlieren.

JTL will seinen Shop in Version 1.2 "auf den Kopf stellen"

JTL will seinen Shop in Version 1.2 „auf den Kopf stellen“

Außerdem wird eine Stapelverarbeitung für die Coupon-Erstellung eingeführt, mit der Sie als Shop-Betreiber in einem Vorgang z.B. 12Tsd Coupons mit individuellen Codes generieren und natürlich später auch auswerten können. Das sind zwar noch keine wirklichen „Killer Apps“, aber diese Neuerungen unterstreichen die Strategie schnellstmöglich auf Augenhöhe mit den aktuellen Branchenführern der Shop-Systeme zu gelangen.

Die Kollegen von Kreativkonzentrat demonstrierten außerdem sehr anschaulich, welche Power im Frontend von JTL-Shop steckt und wie man ein einzigartiges Shop-Template für einen überschaubaren Aufwand erhalten kann.

 

Was ist neu in der JTL-WaWi 1.2?

Die JTL-WaWi 1.2 soll laut den JTL Entwickler "abgehen wie eine Rakete"

Die JTL-WaWi 1.2 soll laut den JTL Entwicklern „abgehen wie eine Rakete“

Mit dem nächsten Update der JTL-WaWi soll nun auch ein lang gehegter Wunsch vieler Anwender in Erfüllung gehen. Die WaWi erhält eine neue und wesentlich umfangreichere Automatische Zahlungszuordnung. Dabei sollen nicht nur Zahlungen von Ihrem Bankkonto per HBCI automatisch den Bestellungen des JTL-Shops zugeordnet werden.

Zusätzlich ermöglicht diese Zuordnung auch PayPal-Transaktionen und Barzahlungen aus dem Kassensystem am POS per Entwickler-API . Damit entfällt zukünftig viel manueller Aufwand beim täglichen Suchen und Zuordnen der richtigen Bestellung zu einer Bestellung. Außerdem können im Fall eines Stornos oder Widerrufes die Gutschriften über PayPal direkt aus der JTL-WaWi heraus erfolgen.

Auch die Artikelverwaltung wird mit dem Update auf Version 1.2 eine Auffrischungskurs erhalten. So können Artikel nicht nur per Drag & Drop z.B. in eine andere Kategorie verschoben werden (ohne die JTL-Ameise dazu verwenden zu müssen). Die gesamte Artikelansicht soll entschlackt und um zusätzliche relevante Informationen angereichert werden. Bisher im Kontextmenü der rechten Maustaste versteckte Funktionen sind dann auch komfortabel über gut sichtbare Schaltflächen erreichbar.

Last but not least sollen die Betriebswirtschaftlichen Statistiken und Auswertungen komplett umgebaut werden. Anstatt der bisher teilweise nur schlecht verständlichen Statistiken können Sie sich dann aus einem Pool an Bausteinen Ihre eigene Statistik zusammenstellen. Dies soll mehrdimensionale Auswertungen zu vielen klassischen Fragen ermöglichen, die Sie als Shop-Betreiber beschäftigen.

Ihre Ideen für JTL sind gefragt!

Ihr Featurewunsch war noch nicht dabei? Dann empfehlen wir Ihnen, Ihre Ideen und Anregungen auf JTL`s eigener Feedback-Plattform einzustellen. Unter feedback.jtl-software.de sind Ihre Optimierungsvorschläge gefragt und Sie dürfen uns gern Bescheid geben, damit wir Ihr Feature durch unser Vote als JTL Partner im Ranking mit nach oben pushen 😉

JTL Fulfillment Network

Am WMS-Stand konnten wir Pick&Pack mit JTL-Shipping live testen

Am WMS-Stand konnten wir Pick&Pack mit JTL-Shipping live testen

Der Dropshipping-Ansatz ist heutzutage in aller Munde. Er reduziert die benötigte Lagerfläche für den eigenen Webshop und schafft zusätzliche Flexibilität für saisonale Anfragsspitzen und -einbrüchen. JTL möchte nun die praktische Umsetzung dieses spannenden Ansatzes für seine Shop-Betreiber vereinfachen. Dazu stellt es mit dem Update 1.2 ein eigenes „Fulfillment-Netzwerk“ um Verfügung. In dieses können Dropshipping-Anbieter ihre freien Lagerflächen einstellen und Shop-Betreiber könne diese per Mouseklick anfragen. So sollen Angebot und Nachfrage schneller zusammen finden. Durch die tiefe Integration des Fulfillment-Netzwerkes in die JTL-WaWi könne diese Dropshipping-Lager dann wie die eigenen Lagerplätze bebucht werden.

Hier drängen sich Parallelen zum kürzlich von Shopware ge(re)launchten Shopware-Connect-Netzwerk auf. Jedoch steht hier nicht der Austausch von Lagerkapazitäten, sondern des Artikelsortiments im Mittelpunkt. Beide Ansätze werden in den nächsten Jahren zeigen müssen, ob dahinter mehr steckt als nur eine Keynote auf einem User Treffen.

 

 

Nach der JTL Connect 2016 ist vor der Party

IMG_0850

Die After Party auf der Ocean Diva

Da all die trockenen Informationen tagsüber natürlich hungrig und durstig machen, ging es zur After-Party auch in diesem Jahr wieder auf (Europas größtem Partyschiff), auf 3 Decks und bei strahlendem Sonnenschein konnte hier das eigene Netzwerk um wertvolle Kontakte mit anderen Shop-Betreibern und JTL-Partner erweitert werden. Ein besonders Lob geht dabei an die Band, deren Namen wir zwar nicht kennen, die aber durch ihre tolle Musik und eine ebenso ansprechende Optik die Fahrt auf dem Rhein für uns zu einem besonderen Highlight gestaltete.

Und da nach der JTL-Connect 2016 auch bereits vor dem User-Treffen in 2017, ist freuen wir uns bereits auf das Event im kommenden Jahr und werden auf jeden Fall wieder mit vor Ort sein!

Über den Autor: 

Martin Ritter ist Geschäftsführer der WEBneo Internetagentur für Online Marketing in Dresden. Er beschäftigt sich seit über 9 Jahren mit der Entwicklung kreativer Konzepte für Webshops und Marketing Maßnahmen, vorranging im B2B Bereich. Zu seinen Referenzen zählen zahlreiche erfolgreiche E-Commerce Projekte für mittelständische Unternehmen und Konzerne.

1 Comment

Die JTL-Connect 2016 in Bildern, Videos und Besucherstimmen

at 2:50 pm

[…] https://www.webneo.de/blog/jtl-connect-2016-der-recap […]