1. HOME
  2. Blog
  3. Online Marketing
  4. Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  5. TYPO3 SEO – die 10 wichtigsten Tipps und Tricks für Ihre TYPO3 Website

UNSERE TIPPS UND TRICKS FÜR EINE ERFOLGREICHE TYPO3 SEO

TYPO3 SEO – die 10 wichtigsten Tipps und Tricks für Ihre TYPO3 Website

Titelbild-Typo3-SEO

TYPO3 EINFACH VOM EXPERTEN ERKLÄRT

WEBNEO BLOGBEITRAG

TYPO3 ist ein freies und webbasiertes Content Management System (CMS), mit dem Sie Websites, Microsites und Intranets besonders individuell realisieren können. Die Grundlage stellt die Skriptsprache PHP dar. Der Vorteil: Redaktionelle Aktualisierungen können bei TYPO3 ohne technisches Detailwissen und unabhängig vom Standort erfolgen. Inhalte lassen sich dank des Frontend-Editing direkt beim Browsen bearbeiten.

Doch eine optisch ansprechende Seite garantiert Ihnen leider noch keinen Platz in den Top-Rankings bei Google. Der Kampf um die Plätze auf der ersten Seite ist hart, die Lösung ist einfacher gesagt als getan: Suchmaschinenoptimierung.
Einige notwendige Extensions, die die Suchmaschinenoptimierung erleichtern, bringt TYPO3 bereits von sich aus mit. Weitere relevante Optimierungen können über weitere Extensions vorgenommen werden.

Wir als TYPO3 Agentur möchten Ihnen eine Übersicht über TYPO3 SEO verschaffen. Lesen Sie daher in diesem Blogbeitrag die besten Tipps und Tricks zur Optimierung Ihrer TYPO3 Website für Suchmaschinen wie Google.

seo-basics

WARUM EIGENTLICH SEO?

„Muss ich meine Website eigentlich wirklich für Suchmaschinen optimieren? Ich habe doch eine tolle Website, gefragte Produkte, interessanten Content und attraktive Preise.“ Diese Frage stellen sich einige Webmaster eventuell immer noch. Gerade in Krisenzeiten wird oft zuerst am Marketingbudget gespart. Dabei ist die Antwort auf die Frage, weshalb SEO so wichtig ist, eigentlich ganz einfach.

Hier mal ein paar Zahlen: Nur 10 Suchergebnisse werden auf der ersten Seite von Google angezeigt, auf der sich 100 % der Nutzer tummeln. Auf der zweiten Seite sind es nur noch ca. 10 %, also eine Absprungrate von 90 %. Am härtesten umkämpft sind die Plätze eins bis drei, da ab dem Platz vier nur noch etwa 5 % der User auf das Suchergebnis klicken.
Eine tolle Webseite bringt also auch nur dann etwas, wenn Sie mit dieser weit vorn platziert sind.
Die einfachste und schnellste Möglichkeit, auf der ersten Seite der SERPs (Search Engine Result Page) zu ranken, ist Werbung. Schalten Sie Anzeigen mit Google Ads, landen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der ersten Seite. Geben Sie genug Geld aus, dann eventuell sogar noch über den ersten organischen Suchergebnissen.
Mit der Zeit geht das natürlich ins Geld und auch langfristig gesehen ist es besser, sich auch ohne Werbung auf den ersten Plätzen zu platzieren. An dieser Stelle kommt SEO ins Spiel.

arrow pfeil nach unten

TYPO3 SEO BASICS

Bevor wir unsere SEO Tipps mit Ihnen teilen, möchten wir Ihnen noch einen kurzen Überblick über TYPO3 geben.
TYPO3 ist ein lizenzfreies Content Management System (CMS). Es wurde 1997 von dem dänischen Webdesigner Kasper Skårhøj entwickelt und soll inzwischen auf mehr als 500.000 Servern zum Einsatz kommen. Es kann mit einem Browser ohne zusätzliche Software verwendet werden. Das CMS besitzt mit „TypoScript“ eine eigene Metasprache. Um TYPO3 vollumfänglich bedienen zu können, haben Webseitenentwickler daher oft einen höheren Einarbeitungsaufwand. Im Gegensatz dazu können redaktionelle Arbeiten von Autoren aber dank der einfachen Bedienung sehr schnell realisiert werden.

Genau wie die meisten CMS-Systeme, wie beispielsweise auch JTL oder WordPress, verfügt auch TYPO3 über ein Frontend für die grafische Darstellung der Seite und ein Backend, über das die Seite verwaltet und gepflegt werden kann. Dieses ist bei TYPO3 mit einem WYSIWYG-Editor ausgestattet, über den Nutzer Inhalte erstellen und bearbeiten können, auch ohne HTML-Kenntnisse. Das Besondere bei TYPO3 – Inhalte der Webseite können auch über das Frontend bearbeitet werden.

ANWENDUNG UND GRUNDFUNKTIONEN VON TYPO3

Die Anwendung von TYPO3 gliedert sich in drei Bereiche:

  1. Erstellung des Website-Designs
  2. Konfigurationen und Anpassungen mit TypoScript
  3. Eingabe von Inhalten auf der Seite

Zu diesen gehören unter anderem folgende Funktionen:

  • Content-Verwaltung (Texte, Bilder und Videos)
  • Suchfunktionen für dynamische und statische Inhalte
  • Mehrsprachiges Frontend und Backend
  • Automatisch generierte Sitemaps
  • Generierung von SEO-freundlichen URLs
  • Zeitliche Steuerung von Inhalten
  • Nutzerverwaltung
  • Rollen- und Rechtesystem

Über verschiedene Erweiterungen können weitere Funktionen wie Statistiken, Kalender und Gästebücher hinzugefügt werden.

arrow pfeil nach unten

DIE TYPO3 SEO EXTENSION

Seit der TYPO3 Version 9 sind schon einige relevante SEO-Funktionen im Core von TYPO3 enthalten. Ein großer Vorteil, denn nun werden dafür keine separaten Extensions mehr benötigt.

Zu den wichtigsten Funktionen TYPO3 SEO Extension zählen hier:

  • Pflege und Rendering von Meta Daten
  • Pflege von Canonicals
  • Sprechende URLs
  • Erstellung einer Sitemap.XML
  • Open Graph für z.B. Facebook, Instagram und Twitter Cards

Warum diese Punkte für die Suchmaschinenoptimierung so relevant sind, erfahren Sie nun in unseren TYPO3 SEO Tipps!

Typo3 Extensions
arrow pfeil nach unten
TYPO3 SEO

DIE 10 WICHTIGSTEN  TYPO3 SEO TIPPS

Wir hoffen, dass wir bereits herausstellen konnten, wie wichtig SEO für das Ranking Ihrer Webseite in den SERPs ist. Hier soll es nun darum gehen, wie Sie Ihre Webseite mit TYPO3 so optimieren können, dass sich diese auf den vorderen Plätzen in den Google Suchergebnissen platziert.

1. PFLEGEN SIE DIE METAINFORMATIONEN

Die Metainformationen sind sozusagen die Visitenkarte Ihrer Webseite in den Suchergebnissen. Sie bestehen aus dem Title Tag, der Seiten-URL und der Meta Description.

Optimierte Metainformationen sind deshalb so wichtig, weil sie das erste sind, was der potenzielle Kunde von Ihnen sieht – nicht die Optik Ihrer Website oder die tollen Produkte. Daher sollten Sie nicht nur die Metainformationen der Startseite optimieren, sondern auch die aller Unterseiten.

Der Title Tag sollte bestenfalls das Fokuskeyword der jeweiligen Seite Ihrer TYPO3 Website enthalten. Dies hilft nicht nur dem Nutzer dabei, direkt zu erkennen, was er auf der Seite erwarten kann, sondern auch dem Google Crawler, welcher Ihre Seite bei Google indexiert. Der Title Tag sollte kurz und knackig gehalten werden, da Ihnen nur 70 Zeichen zur Verfügung stehen. Noch präziser ist die Angabe in Pixeln. Aktuell werden maximal 524px für den Title Tag empfohlen. Sonderzeichen sind ebenfalls gerne gesehen und steigern die Klickrate. Achten Sie aber darauf, dass Sonderzeichen mehr Pixel einnehmen als Buchstaben. Im Idealfall ist jeder Title Tag einmalig und kommt auf der gesamten Webseite nur einmal vor.

Ihren gewünschten Meta Title können Sie über das Menü „Seiteninformationen“ im Reiter „SEO“ festlegen.

In der Meta Description wird nun der Inhalt der Seite ausführlicher beschrieben. Das ist die Chance, neben dem Hauptkeyword auch noch weitere Keywords unterzubringen. Erklären Sie dem Nutzer hier genau, warum er auf Ihre Webseite klicken sollte und stellen Sie Ihre USPs heraus. Idealerweise hat Ihre Description eine Länge zwischen 140 und 160 Zeichen. Die Empfehlung in Pixel liegt hier zwischen 680px und 920px. Ist die Description zu lang, wird sie abgeschnitten. Hier sind Sonderzeichen ebenso gerne gesehen, aber achten Sie auch darauf, dass die Buchstaben- und Zeichenbreite zu unterschiedlichen Ausspielungen führen kann.

Die Meta Description wird bei TYPO3 über die Seiteninformationen im Reiter „Metadata“ gepflegt.

Ebenfalls pflegen kann man hier Meta Keywords. Google hat aber bereits 2009 bestätigt, dass diese ignoriert und nicht beim Ranking berücksichtigt werden. Das Feld ist also prinzipiell hinfällig.

Meta Informationen
Struktur in URLs

2. BRINGEN SIE STRUKTUR IN IHRE ÜBERSCHRIFTEN

Der Inhalt (Content) auf einer Webseite besteht meistens aus Textabschnitten und Bild-Elementen, in manchen Fällen zudem aus Videos, Audio-Elemente oder anderen Formaten. Überschriften sind nicht nur wichtig für die Optik, sondern auch, um die Inhalte übersichtlicher zu gestalten. Das mögen sowohl die Besucher der Webseite als auch die Suchmaschinen, da sie die Inhalte so leichter verstehen können.
Wichtig zu beachten ist, dass jede Seite nur eine Hauptüberschrift (H1) besitzen sollte. Alle weiteren Überschriften werden mit niedrigeren Hierarchiestufen von H2 bis H6 gekennzeichnet.
Im Idealfall bauen Sie das Fokuskeyword in der Hauptüberschrift weit vorn ein und formulieren jede Überschrift individuell, sodass es keine Dopplungen unter den Überschriften gibt.

Überschriften können Sie in TYPO3 per Texteditor (CKEditor) definieren. Standardmäßig weisen alle Elemente (Text, Bild, News) einen eigenen Überschriften-Reiter aus, über den eine Überschrift, eine Unterüberschrift und die Hierarchie-Gewichtung zugeordnet werden können.

3. XML-SITEMAPS — DAS NAVIGATIONSSYSTEM FÜR GOOGLE

Eine Sitemap beinhaltet sämtliche Links zu allen Seiten und Unterseiten, die zu einer Webseite gehören. Dank der Sitemap finden die Suchmaschinen sämtliche Seiten inklusive der gesamten Struktur der Webseite, ähnlich wie in einem Inhaltsverzeichnis. Somit wissen die Crawler-Bots, welche Seiten sie indexieren sollen und nur dann können die Webseiten auch von potenziellen Besuchern gefunden werden.

Es gibt HTML- und XML-Sitemaps. Google bevorzugt allerdings XML-Sitemaps. Seit TYPO3 Version 9.5 kann auch ohne eine zusätzliche Extension eine Sitemap.XML erstellt und individuell konfiguriert werden. Haben Sie Google Sitemap for Pages and Contents (mc_googlesitemap) über den Extensionsmanager installiert, kann die Sitemap automatisiert erstellt werden. Wird eine neue Unterseite angelegt, muss diese also nicht mehr händisch in die Sitemap aufgenommen werden.

XML-Sitemap

Quelle: https://www.seobility.net/de/wiki/images/thumb/e/e7/XML-Sitemap.png/450px-XML-Sitemap.png

sprechende URLs

4. LASSEN SIE IHRE URLS FÜR SICH SPRECHEN

Hier geht es uns wohl allen gleich. Wer klickt schon gerne auf eine URL, die so aussieht, als wäre jemand auf der Tastatur eingeschlafen – eine willkürliche Aneinanderreihung von Buchstaben und Fragezeichen? Wahrscheinlich niemand. Mittlerweile sieht man solche URLs zum Glück immer seltener, da die meisten Webseiten sogenannte sprechende URLs oder auch erklärende oder saubere URLs nutzen.
Am besten sind die URLs so kurz wie möglich, enthalten das relevante Keyword oder werden nach der Kategorie der dazugehörigen Seite benannt, beispielsweise: https://www.webneo.de/suchmaschinenoptimierung/

Ähnlich wie in der Navigation sollten Sie dabei also die Hierarchie der Webseite für die Linkbenennung aufgreifen.

Ab TYPO3 Version 9 können Sie sprechende URLs selbst pflegen. Wenn Sie noch eine ältere Version nutzen, können Sie mit den Extensions cooluri oder realUrl sprechende URLs erzeugen und verwalten.

5. OPTIMIEREN SIE IHRE BILDER

Das Optimieren von Bildern (und Videos) ist ein wichtiger Bestandteil der SEO. Hierzu zählt unter anderem das Pflegen des Alt-Tags und des Title-Tags.
Der Title-Tag ist sozusagen der Titel des Bildes, welcher nur sichtbar wird, wenn Sie mit dem Cursor darüber hovern. Der Alt-Tag steht für den Alternativen Text. Dieser wird beispielsweise vom Screenreader vorgelesen, damit auch Menschen mit einer Sehbehinderung wissen, was auf dem Bild zu erkennen ist. Sie sollten unbedingt einen Alt-Tag hinzufügen, um Ihre Seite barrierefrei zu machen. Es empfiehlt sich ebenfalls, dem Bild einen sinnvollen Dateinamen und eine aussagekräftige Beschreibung, welche unter dem Bild angezeigt wird, zu geben. Hier können Sie auch die wichtigsten Keywords einfließen lassen.

Seit Version 9 ist es möglich, TYPO3 Alt-Tags und Title-Tags für Bilder auch ohne Extension unter dem Reiter „Bilder“ zu vergeben.

ALT_Attribute

Quelle: https://www.seobility.net/de/wiki/images/4/44/ALT_Attribute.png

strukturierte Daten

6. LEGEN SIE STRUKTURIERTE DATEN AN

Heutzutage sind Strukturierte Daten ein Muss für TYPO3 SEO. Mit Strukturierten Daten können Sie Suchmaschinen wichtige Informationen mitteilen und Ihre Snippets in den SERPs hervorheben. Bei Strukturierten Daten handelt es sich um die sogenannten Rich Snippets. Das sind Snippets, die den Nutzern einen zusätzlichen Mehrwert bieten, da sie mit zusätzlichen Informationen angereichert sind. Zu den wichtigsten strukturierten Daten zählen:

  • Breadcrumbs (zeigen den Besuchern der Webseite, wo sie sich innerhalb der Navigationsstruktur befinden und welcher Weg dorthin geführt hat)
  • Preise
  • Bewertungen
  • Video
  • Rezepte
  • Unternehmensinformationen
  • FAQs
  • Karussell
  • Sitelink-Suchfeld

Besonders wichtig für TYPO3 SEO sind die FAQs. Auf jeder Seite lassen sich mit TYPO3 zum Inhalt passende Fragen und Antworten erstellen und auszeichnen. Bei der Google Suche kann dies Ihre Klickrate deutlich steigern.

In TYPO3 können Sie Strukturierte Daten über JASON-LD einbinden. Dazu gehen Sie z.B. auf den Schema Generator von Merkle. Dann fügen Sie auf der Seite, auf der die Auszeichnung erscheinen soll, einen neuen Inhaltstyp „Reines HTML“ ein und kopieren Ihren Code dort hinein.
Ist Ihnen dieser Weg zu fehleranfällig oder zu kompliziert, dann können Sie auch die Extension Embedding schema.org vocabulary von einem Entwickler konfigurieren lassen und nutzen. Damit erscheint auf den entsprechenden Seiten ein neues Feld, bei dem Sie die gewünschte Auszeichnung wählen können

7. NUTZEN SIE WEITERLEITUNGEN

Weiterleitungen sind ein essenzieller Teil der Suchmaschinenoptimierung. Meist kommt es beim Relaunch einer Webseite dazu, dass bestimmte Seiteninhalte gelöscht werden, beispielsweise wenn diese nicht mehr relevant oder aktuell sind. Damit Nutzer nicht auf einer „toten Seite“ landen, auf der sie nicht mehr das finden, was sie gesucht haben, sollten Sie eine Weiterleitung (Redirect) einrichten. Zu viele Fehlerseiten können zu Rankingverlusten führen und sich somit negativ auf die Sichtbarkeit bei den Suchmaschinen auswirken.

Redirects lassen sich in TYPO3 über den Reiter „Weiterleitungen“ in der Seitenleiste einrichten. Hier können Sie sowohl die neue Ziel-URL als auch den http-Statuscode festlegen.

redirects

Quelle: https://www.seobility.net/de/wiki/images/d/d6/Http-302.png

what-is-duplicate-content

Quelle: https://marketeam.com.au/images/Blog/what-is-duplicate-content.jpg

8. VERMEIDEN SIE DUPLICATE CONTENT MIT CANONICALS

Duplicate Content sollten Sie auf Ihrer Webseite tunlichst vermeiden, denn dieser kann dem Ranking erheblich schaden. Befindet sich auf zwei Seiten der Webseite gleicher oder zumindest sehr ähnlicher Content, weiß Google nicht, welche Version indexiert werden soll.

Dass bei der Erstellung von Texten nicht mit Copy & Paste gearbeitet werden sollte, dürfte klar sein. In manchen Fällen lassen sich gleiche oder ähnliche Inhalte aber nur schwer vermeiden, beispielsweise dann, wenn zwei Seiten den gleichen Suchbegriff behandeln oder bei Produktseiten mit Produktvarianten. In diesem Fall müssen Sie einen Canonical Tag setzen. Mit diesem können Sie den Suchmaschinen sagen, dass eine der Seiten lediglich eine Kopie ist und die Original-Seite beim Ranking bevorzugt werden soll.

Um bei TYPO3 einen Canonical-Tag zu setzen, muss die SEO Core Extension aktiviert sein. Hinterlegen Sie einen Canonical nicht manuell, setzt TYPO3 automatisch einen selbst referenzierenden Canonical auf die aktuelle Seite.
Achten Sie bitte darauf, nur eine einzige TYPO3 Erweiterung zu nutzen, mit der Canonicals gesetzt werden können, denn oft ist diese Funktion auch in weiteren Extensions integriert. Das kann dazu führen, dass zwei Canonicals ausgegeben werden, was Google verwirrt und im schlimmsten Fall Ihrem Ranking schadet. Suchmaschinen ignorieren dann den Canonical komplett oder ziehen eine der zwei Angaben heran – eventuell die Falsche.

9. OFFPAGE-SEO MIT SOCIAL MEDIA

Das Thema Social Media sollte bei der Suchmaschinenoptimierung nicht vernachlässigt werden. Bestimmt haben Sie in diesem Zusammenhang schon von Open Graph gehört. Das ist ein Protokoll, dass das Zusammenspiel der Webseite mit Sozialen Medien steuert und mit dem beeinflusst werden kann, wie eine Webseite dargestellt wird und wie Nutzer damit interagieren können, wenn diese in einem Sozialen Netzwerk geteilt wird.
Im „Social Media“ Tab von TYPO3 können Sie Open Graph Daten für Facebook und Twitter hinterlegen. Dort optimieren Sie dann die Snippets, die auf den Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Sie können ein passendes Bild hochladen sowie Title und Description festlegen, ähnlich wie die Meta Daten. Befüllen Sie die Inhalte nicht, entscheiden die Sozialen Netzwerke selbst, wie die geteilten Inhalte angezeigt werden. Dafür werden dann beispielsweise der Meta Title und die Meta Description, die für die Suchmaschine gepflegt worden sind, verwendet.

Off Page Social Media
Google-page-speed-insights-explained

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bb/Google-page-speed-insights-explained.png

10. SCHNELLE LADEZEITEN – ZEIT IST GELD

„Zeit ist Geld“ ist eigentlich ein ziemlich abgedroschener Spruch, aber in diesem Fall ist er doch ziemlich treffend. Die Ladezeiten Ihrer Webseite haben nämlich einen erheblichen Einfluss auf das Ranking. Um uns herum wird alles immer schneller und niemand hat mehr Zeit, darauf zu warten, dass die Webseite lädt. So hat Google Insights beispielsweise herausgefunden, dass 53 % der mobilen Website-Besucher eine Seite verlassen, falls diese mehr als drei Sekunden zum Laden braucht. Conversion-Raten sinken mit jeder Sekunde Ladezeit um 4,42 %. Sie sollten also auch bei umfangreichen Seiten darauf achten, dass die Webseite schnell geladen wird. Bis zu zwei Sekunden ist ein guter Referenzwert für die optimale Ladezeit.

Die TYPO3 Extension staticfilecache ermöglicht es beispielsweise, einzelne Seiten als fertiges HTML-Dokument im Dateisystem abzulegen. Dies ist allerdings nicht für alle Unterseiten Ihrer Webseite sinnvoll. Prüfen Sie daher vorher, ob die Seite statisch gespeichert werden darf. Sofern dies der Fall ist, kann die Seite dadurch um einiges schneller aufgerufen werden als eine Seite, die bei jedem Seitenaufruf neu erzeugt werden muss.
Bilder und Dateien sollten ebenfalls komprimiert werden, um die Ladezeit zu verringern. Mit der Extensions GZIP für TYPO3 gelingt dies ganz einfach. Verwenden Sie die Extension scriptmerger, können Sie sogar mehrere Dateien zusammenfassen und komprimieren.

TYPO3 SEO: WAS IST MÖGLICH? — DAS IST UNSER FAZIT:   

TYPO3 gehört zu den bekanntesten Content Management Systemen und ist ein All-in-One Paket, welches für jegliche webbasierte Lösungen verwendet werden kann. Die Contentpflege und redaktionelle Anpassungen sind schnell und einfach möglich. Abgesehen von den umfangreichen Kernfunktionen, die bereits in der Grundinstallation von TYPO3 vorhanden sind, können eine Vielzahl an Extensions das System erweitern.

Am Ende gilt wie überall: Eine gute Webseite und Technik sind kein Garant für eine Platzierung in den Top-Rankings von Google. Die SEO-Strategie muss ebenfalls stimmen.
Seit der Version 9 erleichtert TYPO3 die Umsetzung von SEO-Maßnahmen mit einer Vielzahl an Funktionen im Core des CMS. Ältere Versionen müssen für Optimierungen leider noch immer auf Extensions zurückgreifen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Blogbeitrag einen Einblick über mögliche SEO-Maßnahmen für Ihre TYPO3 Website geben konnten. Falls Sie Hilfe bei der Ermittlung der Potenziale oder Umsetzung der SEO für Ihr TYPO3 System benötigen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Wir von WEBneo verstehen unser Handwerk und helfen Ihnen gerne weiter. Als TYPO3 Agentur unterstützen wir Sie neben der professionellen SEO auch bei der Entwicklung von TYPO3 Templates, bei Backend-Anpassungen und Extensions, gestalten mit Ihnen ein individuelles Webdesign und kümmern uns um die Anbindung über Schnittstellen wie CRMs und PIMs.

Sie haben einen Shopware Shop und wünschen sich Unterstützung bei der Shopware SEO? Als zertifizierter Shopware Partner können Sie von unserer langjährigen Expertise profitieren. Wir veranstalten unter anderem regelmäßig Shopware Stammtische, bei denen wir uns mit Ihnen über die neuesten Entwicklungen im Shopware Bereich austauschen können.

 

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

TYPO3 Fazit