RECAP UNSERES ONLINE MARKETING TEAMS

Die SEO Campixx 2019

SEO-CAMPIXX 2019 mit WEBneo

RECAP SEO CAMPIXX 2019 – UNSER ONLINE MARKETING TEAM BERICHTET:

Auch in diesem Jahr war WEBneo wieder bei der SEO Campixx vom 21.03. bis zum 22.03. in Berlin dabei. Genauer: Das WEBneo Online Marketing Team, bestehend aus Boris Rose, Ronny Stöck und Silvio Leuteritz!

WEBNEO BLOGBEITRAG

Inhaltsübersicht

  • Silvio Leuteritz über die SEO Campixx 2019
  • Boris Rose über die SEO Campixx 2019
  • Ronny Stöck über die SEO Campixx 2019
Silvio Leuteritz - Online Marketing Spezialist

Silvio Leuteritz – Online Marketing Spezialist

SEO SPEZIALIST SILVIO LEUTERITZ

SILVIO LEUTERITZ ÜBER DIE SEO CAMPIXX 2019

Letztes Jahr besuchte ich zum ersten Mal die SEO Campixx. Ich lernte viele neue Leute kennen und hatte eine gute Zeit – deswegen freute ich mich auch dieses Jahr, die SEO Campixx 2019 zu besuchen.

Ich kann schon im Voraus verraten, dass die Campixx 2019 wieder von einer sehr familiären Stimmung geprägt war und ich auch dieses Mal erfreulicherweise viele gute Gespräche führen konnte. Dazu sah ich in diesem Jahr mehr neue Gesichter als alte SEO-Hasen. Zudem besuchte ich nur Advanced- und Profi-Veranstaltungen.

Und gleich zu Beginn trafen wir wieder auf bekannte Gesichter: In der Einführungsveranstaltung gab es erst einmal ein Interview von den United Four, die ich schon von ihrem Auftritt aus dem letzten Jahr kannte. Ihre Kuhkostüme bleiben einem wirklich im Gedächtnis!

1. Tag: WordPress, On-Page-Ranking, Kannibalismus – lasst die Vorträge beginnen!

Als erstes besuchte ich den Vortrag von Sebastian Eggersberger zum Thema “WordPress Professional V”. Hauptsächlich sprach er dabei über Google und die DSGVO, die ja aktuell ein riesen Thema ist. Leider ging der Vortrag nur langsam los, doch am Ende wurde er sehr informativ für mich. Nun weiß ich, dass grundsätzlich die Angaben, wozu man die Cookies braucht, nur in der Datenschutzerklärung aufgeführt werden müssen. Ebenso gilt es, darüber aufzuklären, was mit den Daten passiert, wenn man sie in das Kontaktformular eingibt. Genauso muss der Haken zur Einwilligung der Datenschutzerklärung ebenfalls nicht mit in das Kontaktformular rein. Zudem erfuhr ich, dass Cookie-Banner inzwischen hinfällig geworden sind, außerdem nerven sie sowieso nur die Nutzer. Für meinen ersten Vortrag auf der SEO Campixx war ich recht zufrieden.

Sebastian Eggersberger zu WordPress Professional V bei der SEO Campixx 2019

Sebastian Eggersberger  – WordPress Professional V

Christian Frefel Wie können One-Page-Webseites gute Rankings erzielen SEO für One-Pager und Single Page Applications

Christian Frefel  – Wie können One-Page-Webseites gute Rankings erzielen SEO für One-Pager und Single Page Applications

Eine halbe Stunde später besuchte ich Christian Frefel. In seinem Vortrag „Wie können One-Page-Websites gute Rankings erzielen?“, in dem er über die SEO für One-Pager und Single Page Applications sprach, konnte ich leider kaum etwas Neues mitnehmen. Trotzdem war es kein fre(v)elhafter Vortrag, sondern insgesamt auf jeden Fall gut!

Als Nächstes folgte der Vortrag von Leonard Metzner: „Keyword-Kannibalisierung erkennen und auflösen“. Genauso wie Keywords nicht in Schwärmen auftreten sollen, die eine ganze Webseite überschwemmen, ist es wichtig, Keyword-Kannibalisierung zu erkennen. Das ist beispielsweise mit Sistrix möglich. Weiter erörterte Leonard Metzner, dass auch Synonyme von Google erkannt werden. Verwendet man diese auf unterschiedlichen Seiten, kann das ebenfalls zur Kannibalisierung führen. Insgesamt verhielt es sich bei diesem Vortrag wie beim letzten: Er war gut, aber ich konnte nur wenig Neues lernen.

Leonard Metzner Keyword-Kannibalisierung erkennen und auflösen

Leonard Metzner Keyword-Kannibalisierung erkennen und auflösen

Roberto Gioia zur Content Reduktion bei der SEO Campixx 2019

Roberto Gioia Content Reduktion

Weiter ging es mit Boris zu Markus Tadler und Alexander Breitenbach. Von Markus Tandler war ich ja schon letztes Jahr begeistert und freute mich dementsprechend auf die Veranstaltung. Und ich wurde nicht enttäuscht – beide lieferten uns wieder einen sehr unterhaltsamen Vortrag, in dem ich mehr über die verschiedenen Funktionen von Ryte lernen konnte. Damit wir uns nicht wiederholen, überlasse ich es Boris, sich dazu noch ausführlicher zu äußern.

Last but not least: Roberto Gioia mit seinem Vortrag zur Content Reduktion, der für mich wirklich interessant war. Roberto Gioia gestaltete seinen Vortrag sehr datengetrieben: Per Excel wird ausgewertet, welche Seiten Traffic bringen. Diese hat er durch eine Formel für sich zusammengestellt. Daran wird anschließend entschieden, welche Inhalte bzw. Unterseiten auf der eigenen Seite zurück gebaut werden können. Es sollte also grundsätzlich eine künstliche Aufblähung der eigenen Seite mit nicht-relevanten Inhalten vermieden werden.

Nach diesem Vortrag konnte ich mich entspannt dem Abendprogramm widmen: Wir spielten ein SEO Kneipenquiz. Der Moderator brachte einen nach dem anderen Wortwitz zum Besten, was genau mein Ding war! So gestaltete sich das SEO Kneipenquiz für mich äußerst unterhaltsam, gerade weil auch schwierige und wirklich interessante Fragen gestellt wurden. Für die anschließende Disco war ich dann nicht mehr zu haben, ich zog stattdessen in die Captains Bar um und führte dort noch einige gute Gespräche.

Content, Shopware, lokale SEO – der zweite Tag auf der SEO Campixx 2019

Neuer Tag, neue Vorträge! Ich entschied mich, Maximiliane Mehnert den Beginn zu überlassen: Content Optimierung – von der Keywordanalyse zur Texterstellung. Für mich war es ein guter Vortrag, es ging aber eher um die Basics für die Contenterstellung. Sie zeigte den genauen Ablauf, bis ein guter Text entsteht: Informationszusammenstellung, Strukturierung des Textes, Keywordanalyse und dann die Erstellung. Einen neuen Impuls brachte Maximiliane Mehnert damit, dass man vermerken sollte, an welchem Datum der Text eingestellt wurde. Auf diese Weise kann man besser überprüfen, welchen Impact dieser hatte. Überraschend war für mich auch, dass sie ca. 4 Stunden für einen Text bzw. eine Textoptimierung abrechnet.

Maximiliane Mehnert zur Content Optimierung – von der Keywordanalyse zur Texterstellung

Maximiliane Mehnert Content Optimierung – von der Keywordanalyse zur Texterstellung

Shopware SEO

Maximiliane Mehnert Content Optimierung – von der Keywordanalyse zur Texterstellung

Anschließend besuchte ich Marco Steinfelds Vortrag zur Shop SEO mit Shopware. Inhaltlich ging es dabei mehr in die technische Optimierung von Shopware: Beispielsweise ist es nicht optimal, wenn der Google Bot im HTML-Code „revisits after 15 Days“ vorfindet, genauso sollte in der Sitemap.xml „last mod“ überprüft werden. Idealerweise zeichnen sich Kategorien per daily, Produkte weekly aus. In der Sitemap.xml soll ebenfalls die Priorität höher als 0.5 stehen, da dies zu wenig sei. Genauso ist es besser, statt Anker auf der Seite lieber direkte Links zu nutzen. Hier musste ich anmerken: Sorgt das nicht für eine Aufblähung der Zugriffszahlen?

Es folgte Hans Jung mit seinem Vortrag „Datengetriebene SEO: Individuelle Faktoren-Analyse für jede SERP“. Ein interessanter und wie der Titel schon verriet, datengetriebener Vortrag.  Danach ging ich mit Boris zu Anke Probst. Sie war überzeugt: Du brauchst Sitemaps. Punkt. Ein wirklich guter Vortrag! Ich fand es sehr interessant, wie man mit verschiedenen Sitemap.xml Google schneller mitteilen kann, dass es direkte Veränderungen auf der Webseite gab, z. B. dass Unterseiten oder Profile gelöscht wurden. Eine saubere Sitemap.xml ist zudem wichtig, vor allem bei großen Seiten, damit das Crawling Budget des Google Bots optimal genutzt wird.

Hans Jung Datengetriebene SEO Individuelle Faktoren-Analyse für jede SERP

Hans Jung Datengetriebene SEO Individuelle Faktoren-Analyse für jede SERP

Gabriel Gelman Lokale Suchmaschinenoptimierung Vorstellung unseres agenturinternen Ablaufes bei der lokalen SEO

Gabriel Gelman Lokale Suchmaschinenoptimierung Vorstellung unseres agenturinternen Ablaufes bei der lokalen SEO

Mein Abschluss der SEO Campixx 2019 bildete für mich Gabriel Gelman: „Lokale Suchmaschinenoptimierung: Vorstellung unseres agenturinternen Ablaufes bei der lokalen SEO“. Auch wenn mir der Vortrag gefiel, habe ich nicht viel Neues mitgenommen. Folgendes blieb mir aber im Kopf: Gabriel Gelman schlug vor, die Startseite mit dem Hauptkeyword aus dem Text heraus zu verlinken. Da musste ich einwerfen, dass doch aber der erste Startseitenlink der Logolink im Header sei und Folgelinks auf der gleichen Seite nicht mehr beachtet werden. Gabriel Gelman argumentierte dagegen, dass Linktexte stärker wirken.

Fazit zur SEO Campixx 2019 – wieder einmal lohnenswert

Als Fazit zu meinem zweiten Mal auf der SEO Campixx kann ich sagen: Ich konnte wieder interessante Vorträge besuchen, hätte mir aber noch mehr neuen Input gewünscht. Sollte ich noch einmal hinfahren, werde ich mich definitiv mehr in Profi-Vorträge setzen.

Impressionen von der SEO-Campixx 2019 in Berlin
Boris Rose - Senior Online Marketing Spezialist

Boris Rose – Senior Online Marketing Spezialist

SENIOR SEO SPEZIALIST BORIS ROSE

BORIS ROSE ÜBER DIE SEO CAMPIXX:

Was man als erfahrener SEO noch dazulernen kann

Schon war es wieder soweit – die SEO Campixx 2019 startete. Was mich wohl diesmal erwarten würde?

Für meinen ersten Vortrag wählte ich Tobias Schwarz zum Thema Maximum Pagespeed – 100 % bei Google Lighthouse Audits. Trotz des interessanten Vortrages kann man meiner Meinung nach sicherlich nicht in jedem Projekt die dort dargestellten Tipps durchführen, wie man die Auslieferungsgeschwindigkeit seiner Seite minimiert. Denn einige Tipps funktionieren nur mit statischen Seiten, hier kann z. B. viel Zeit durch Content Delivery Networks (CDN) gespart werden. Dies ist für Seiten mit dynamischen Inhalten nicht so einfach möglich.

Aus dem Vortrag kann ich deshalb schließen: Nutzt jede Möglichkeit, die Inhalte so schnell wie möglich auszuliefern. Mit statischen Inhalten hat man es hier etwas einfacher. Minimiert, was zu minimieren ist – ob nun Requests, Bilder oder Inhalte: Alles!

Weiter ging es mit der Technischen SEO 2019, präsentiert von Alona Demchyk. Inhaltlich gab es unter anderem Informationen zu SEO-Trends und SEO-Herausforderungen für das Jahr 2019, Ansätze bei der serverseitigen Optimierung, der Kommunikation zwischen Server und Client und dem Beseitigen von Crawling- und Indexierungsproblemen. Auch hier war mein Fazit: Inhalte müssen schnell ausgeliefert und optimal aufbereitet werden. Genauso sollte das Crawling der Suchmaschinen effektiv gestaltet werden.

Nach der Mittagspause war ich auf Florian Stelzners SEO Expert Panel gespannt. In der Diskussionsrunde zu den Herausforderungen in der SEO waren Anke Probst, Martin Mißfeldt, Forian Elbers, Tobias Schwarz und Katrin Diener dabei. Natürlich ging es auch um das letzte Core-Update, das besonders Martin viele Gedanken gemacht hat, da es einige seiner Projekte getroffen hat. Nüchtern betrachtet hatte die Diskussion ihre Momente, aber auch ihre Längen.

Anke Probst auf der SEO Campixx 2019

Anke Probst bei der SEO Campixx 2019

Sebastian Blum auf der SEO Campixx 2019

Sebastian Blum bei der SEO Campixx 2019

Zusammen mit Silvio lauschte ich anschließend Markus Tandler und Alexander Breitenbach. Thema: Site Clinic. Sie präsentieren eine Analyse von apo-rot.de, einer Online-Apotheke, die in der Vergangenheit recht viel Sichtbarkeit verloren hat. Viele Fehler wurden unterhaltsam aufgezeigt. Hier lag die Herausforderung für den SEO darin, ein altes Projekt mit sehr großem Umfang wieder „fit zu machen“.

Als wichtigste Erkenntnis nahm ich mit: Nutzt die Search Console Daten und achtet auf die Klickraten eurer Ergebnisse, denn Google überprüft, ob ein Ergebnis „würdig für die Top 10“ ist! (Nebenbei hatte Ryte klammheimlich ein Tool veröffentlicht, was diese „CTR-Underperformer“ identifiziert). Wenn hier etwas nicht stimmt, ist es Zeit für eine klassische Snippet-Optimierung.

Nun trennten sich unsere Wege – Silvio besuchte Roberto Gioia und ich widmete mich Sebastian Blum, mit seinem Thema “Google Tag Manager + Data Layer”. Von der Einrichtung komplexerer Tag Manager Installationen, um eine Erhöhung der Seitenladegeschwindigkeit zu vermeiden, über Testszenarien bis zum DSGVO-Dauerthema „Analytics Opt-Out“ via Data Layer gab es einige interessante Dinge zur Verwendung des Tag Managers und der damit verbundenen Datenschicht zu hören.

Tag zwei: Google, Google, SEO, Sitemaps, nochmal Google

Ich startete in den Tag mit Markus Baersch: Tipps und Hacks für Analytics und Tag Manager für bessere Daten. Dies war ein sehr unterhaltsamer Vortrag, der mich dazu animierte, in Zukunft noch bessere bzw. hochwertigere Daten zu sammeln und mir auch über die korrekte Zuordnung der Traffic Quellen noch einmal Gedanken zu machen.

Fies: Der Safari löscht alle Cookies mit der Intelligent Tracking Prevention 2.1 nach sieben Tagen. Dies stellt Werbetreibende, Webanalysten und Datenschützer vor ein Problem. Wiederkehrende Besucher können nicht mehr korrekt zugeordnet werden, Conversions haben nicht mehr die korrekte Quelle und Opt-Out-Cookies verschwinden. Hier kann z. B. mit Daten im „Local Storage“ gearbeitet werden.

Marcus Stade informierte uns nach der Pause über die Messung des User-Engagements mit Google Analytics & Google Tag Manager. Das war Datenwissenschaft für Fortgeschrittene: Marcus Stade liebte es anscheinend „abzunerden“ und zeigte u.a. Methoden für ein Scoring von Besuchern mittels Machine Learning und „Random Forest“ Modellen. Hiermit kann man die Anzahl der Conversions erhöhen, all dies macht aber erst ab ca. 100 Conversion-Daten pro Woche Sinn. Gute Session, welche teilweise sehr “nerdig” war. Was nicht negativ gemeint ist.

Axel Metayer erzählte zum Thema „Große Seite, limitierte Ressourcen“ von den Herausforderungen beim Einstieg als SEO in ein großes Projekt. Hier ist effektives Arbeiten gefragt, bei dem man sich sehr viel Unterstützung von Tools und Plugins holen kann. Er stellte einige vor, von denen viele für mich als langjähriger SEO natürlich bekannt waren, aber ich erhielt auch ein paar gute Tipps.

Silvio traf ich bei Anke Probst wieder. Diese erklärte, dass Sitemaps oft ein Haken auf der SEO-Checkliste sind und nicht weiter beachtet werden. Anke Probst zeigte, wie mithilfe von Sitemaps bei großen Projekten das Crawling effektiver gesteuert werden kann, alte oder nicht mehr vorhandene Seiten aus dem Index entfernt werden können und dadurch auch die Sichtbarkeit und die Rankings profitieren können. Genauso wie sie es sagte: Du brauchst auf jeden Fall Sitemaps. Punkt.

Bernadette Hohns gab zum Ende des Tages „Google Data Studio: Hacks und SEO Dashboards“ zum Besten. Diese letzte Session der Campixx war für mich leider auch eine der am wenigsten interessantesten, da nur zum Schluss 1-2 Tipps gegeben wurden, aber der Rest eher Grundlagen zum Thema „Was ist der Tag Manager und wie benutzt man den eigentlich“ waren und dass man sich Gedanken darüber machen sollte, welche Daten man überhaupt benötigt. Hier wäre eine Einstufung als „Einsteiger“ besser gewesen.

Die Campixx 2019 – mein Fazit

Insgesamt war die Campixx wieder eine grundsolide und interessante Veranstaltung, bei der man viel für die weitere Arbeit mitnehmen konnte. Einzig „mittelschwer entsetzt“ war ich darüber, dass ich die Kuh-Typen von United Four noch einmal wiedersehen musste. Die hatte ich nach dem Auftritt 2018 eigentlich schon wieder erfolgreich verdrängt. 😉

Impressionen von der SEO-Campixx 2019 in Berlin
Ronny Stöck - Senior Online Marketing Spezialist

Ronny Stöck – Senior Online Marketing Spezialist

SENIOR SEO SPEZIALIST BORIS ROSE

RONNY STÖCK ÜBER DIE SEO CAMPIXX 2019:

Inspirierende Vorträge, etwas zu viel Linkbuilding und neue Kontakte – das war meine SEO Campixx

In diesem Jahr war ich schon zum 5. Mal auf der SEO Campixx und genauso wie im Vorjahr hatte ich auch wieder einen Vortrag im Gepäck. Aufgrund des kurz zuvor bekannt gewordenen Google Core Updates war ich natürlich besonders auf die Meinungen anderer SEOs gespannt, gerade im Bezug darauf, welche Rückschlüsse sie bereits ziehen konnten.

So ging es in meinem ersten Vortrag auch direkt zu Martin Mißfeld, der sein eigentlich geplantes Thema „Bilder-SEO“ kurzfristig über Bord warf und sich ganz dem Google Core Update widmete. Anhand seiner eigenen Seiten stellte er verschiedene Thesen auf, was sich im Zuge des Updates geändert haben könnte: Belohnt Google Seiten, die einfach in der Vergangenheit zu kurz gekommen waren? Bekommen Backlinks wieder mehr Gewichtung? Gewichtet Google Trust und Marke stärker? Wurden bestimmte SEO-Strategien „abgestraft“? Tatsächlich konnte durch den regen Austausch mit dem Publikum zu jeder These ein Gegenbeispiel gezeigt werden, das die eigentliche These widerlegte. Einig war man sich jedoch, dass Google durch seine fortlaufende Weiterentwicklung sehr gut in der Lage ist, die Suchintention der User zu verstehen und seine Ergebnisse immer weiter darauf anpasst.

Dem konnte Martin dann auch zustimmen – rankte er mit https://www.sehtestbilder.de/ vor dem Update noch zu dem Keyword „Gleitsichtbrille“ zwischen Position zwei und drei, so steht er aktuell auf Position neun. Das ist zwar noch immer ein Top10-Keyword, bringt ihm an der Stelle aber deutlich weniger bis keinen Traffic. Als Vermutung wurde hier geäußert, dass der User bei der Suche nach „Gleitsichtbrille“ vermutlich direkt Anbieter mit entsprechenden Produkten erwartet statt einer Seite, die nur mit Content über das Thema informiert. Die Suchintention ist also eher transaktional als informationell.

Vortrag zur OnPage-SEO auf der SEO-Campixx-2019

Anschließend musste ich aufs Podium steigen und hielt meinen eigenen Vortrag zum Thema „Linkbuilding – Tipps & Tricks für Linkaudit, Linkabbau und Linkaufbau“. Als ich das Thema im Vorjahr eingereicht hatte, war bei mir noch im Hinterkopf, dass es zuletzt wenige bis keine Vorträge zum Thema Linkbuilding gab – nun, dies sollte sich dieses Jahr ändern. Bereits vor mir hielt Andreas Schülke einen Vortrag zu „Linkbuilding 2020“ und es sollten an diesem ersten Campixx-Tag noch einige anderen Linkbuilding-Vorträge folgen.

Für mich als SEO bleibt Linkbuilding natürlich auch weiterhin ein Thema, mit dem man seine Seite stärken kann – wenn man es denn richtig macht und auf die richtigen Backlinks setzt! Alles Weitere zu meinem Vortrage werde ich in den nächsten Wochen noch einmal ausführlich in einem Blogbeitrag zusammentragen.

Nach dem Mittag fand ich mich dann in der Session von Lisa Hauer von Luna-Park wieder. Ihr Vortrag hatte das Thema „Website-Relaunch“. Für uns als E-Commerce-Agentur natürlich ein stets aktuelles Thema, da wir regelmäßig Kunden bei einem Relaunch unterstützen und begleiten. Lisa zeigte dabei die einzelnen Phasen eines Relaunchs, welche Stolpersteine sich dabei auftun und wie wichtig es ist, dass der SEO frühzeitig bei einem Relaunch involviert wird.

Johan von Hülsen offenbarte anschließend in seinem Vortrag x-Dinge, die man vielleicht noch nicht über die Robots.txt und XML-Sitemap wusste. Natürlich sollte man nicht alles, was hier gezeigt wurde, 1:1 bei Kundenprojekten umsetzen. Dennoch war es aber sehr interessant zu sehen, was grundsätzlich alles möglich wäre, wenn man es denn wollte.

Als letzten Vortrag an meinem ersten Tag gönnte ich mir Darius Erdts „Reise zum perfekten SEO-Reporting“. Anschließend ging es gut gelaunt zum Grillstand. In der Warteschlange traf ich noch auf andere Dresdner SEOs: Man hatte jeweils schon viel vom anderen gehört, sich aber bisher noch nie persönlich getroffen und unterhalten. Was soll ich sagen – jetzt kennen Sammy und ich uns also auch. Bei dem ein oder anderen Bier und Fachgespräch ließ man den Abend dann ausklingen.

SEO-Campixx-2019-SEO-LATER
Vortrag über 15-Google-Analytics Berichte auf der SEO-Campixx-2019

Vielleicht doch etwas mehr Schlaf, neuer interessanter Content – mein zweiter Tag

Mein zweiter Tag auf der Campixx 2019 begann mit Markus Fritzsche von ReachX und seinem Technischen Audit. Markus zeigte dabei verschiedene Faktoren, die bei einem Audit untersucht werden sollten und hatte zu jedem Punkt auch ein entsprechend gutes, bzw. negatives Beispiel parat.

Anschließend musste ich der vorherigen Nacht etwas Tribut zollen und verbrachte die Zeit damit, einige News zu lesen. Nach dem Mittag ging es noch einmal mit voller Konzentration ans Werk. Dazu hatte ich mir die Session von Thomas Mindnich ausgesucht, der mit seiner typisch-humorvollen Art durchs Programm führte und mich gerade im Bereich Content sehr zum Grübeln brachte – das neue Wissen gilt es nun für mich anzuwenden.

Als Abschluss der Campixx gönnte ich mir dann noch Sven Deutschländer mit seinen 15 Google Analytics Berichten und wie sie uns im SEO-Alltag helfen können. Einige spannende Insights konnte ich auch hier mitnehmen, die ich mir zukünftig noch detaillierter ansehen werde.

arrow pfeil nach unten

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung