JTL Software live erleben in Dresden

Erfahren Sie beim kostenfreien JTL-Stammtisch aktuelle News direkt vom JTL-Team. Experten geben Ihnen in geselliger Runde Tipps & Tricks für Ihr JTL Shop- & Wawi-System aus ersten Hand!

Offizieller JTL-Stammtisch in Dresden

Zur Partner-Beschreibung bei JTL


Willkommen zum JTL-Stammtisch in der schönen Landeshauptstadt Dresden!

Als Veranstalter und JTL-Software Service-Partner freuen wir uns über Ihr Interesse an diesem Event.

Außerdem danken wir diesen Kollegen für ihr Engagement, ohne das dieser Stammtisch nicht möglich wäre:

Kreativkonzentrat

NETZdinge.de

maßarbyte

Gametastix

An wen richtet sich der JTL-Stammtisch?

JTL-Stammtische werden von JTL-Partnern für Kunden & Anwender von JTL-Shop, JTL-Wawi & Co. veranstaltet. Sie verwenden JTL bereits oder überlegen noch, ob JTL die optimale Software für Ihr Projekt ist? Dann kommen Sie gern vorbei und tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus!

Was erwartet Sie beim JTL-Stammtisch?

jtl-stammtisch-dresden-3

Wir sehen uns im Körnergarten Quelle: http://www.koernergarten.de/


In geselliger Runde haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen JTL-Nutzern, Shop-Betreibern und Partnern auszutauschen. In der Regel wird auch das JTL-Team mit vor Ort sein, um News rund um JTL-Software vorzustellen und natürlich ihre Fragen zu beantworten.

Wann und Wo?

Der JTL-Stammtisch Dresden findet 3 Mal im Jahr statt im:

Körnergarten Gaststätten GmbH
Friedrich-Wieck-Straße 26
01326 Dresden  

Der nächste JTL-Stammtisch findet am 24. Januar 2019 statt.

Sie wollen keinen Stammtisch mehr verpassen? Dann schreiben Sie uns einfach und wir nehmen Sie gern in unserem Event-Newsletter-Verteiler auf.

Die Anmeldung

Jedes Event ist aus Kapazitätsründen auf maximal 40 Plätze begrenzt. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung ausschließlich die Event-Seite von JTL.

https://www.jtl-software.de/JTL-Events

Nur so ist garantiert, dass wir Ihnen auch wirklich einen Platz reservieren können!

Das Stammtisch Archiv

Einen Stammtisch verpasst? Kein Problem mit unseren Recaps zu den zurückliegenden JTL-Events in Dresden:

5. JTL-Stammtisch Dresden
6. JTL-Stammtisch Dresden
7. JTL-Stammtisch Dresden
8. JTL-Stammtisch Dresden
9. JTL-Stammtisch Dresden
10. JTL-Stammtisch Dresden
11. JTL-Stammtisch Dresden

11. JTL-Stammtisch Dresden

Der 11. JTL-Stammtisch und damit auch der letzte in 2018, war in jeder Hinsicht gelungen: fachlich und interessantes Thema und authentische Erfahrungsberichte von Anwender. Wie immer im füllte sich der obere Bereich des Körnergartens schnell und zahlreiche JTL-Freunde und Anwender fanden wieder zusammen. Nachdem sich jeder mit einem Freibier (gesponsert von JTL) bewaffnet hat, startete der erste Teil des Abends. Wie bereits beim letzten Stammtisch, wurden auch dieses Mal ein Mitschnitt via Facebook Livestream erstellt:

 

 

Martin Rudloff und Manuel Mälzener von JTL haben uns auch in diesem Jahr wieder besucht. Manuel hatte für uns Neuigkeiten aus dem JTL Fulfillment Network mitgebracht. Er erklärte zunächst allgemein die Funktionen und Vorteile des JTL Tool. (Weitere Infos zum JTL-FFN)

 

Es folgte im Anschluss daran ein Vortrag des Fulfillment-Dienstleisters Daniel Weiße von der MWS Logistik GmbH. Zu Beginn gab es für uns Zuhörer nackte Zahlen und Fakten: Da wären 100.000 Auslieferungen über das Fulfillment -Network von denen mehr als 30.000 Auslieferungen über ihn bzw. MWS  abgewickelt werden. (Eine Zahl die auf jeden Fall für sich/ihn spricht). Dies gelingt durch insgesamt 12 Partner-Unternehmen, ca. 1.000 Anlieferungen mit 16.000 Artikelpositionen und ca. 20.000 aktive Artikel im Bestand!

 

Daniel Weiße stellt trotz dessen die Vor- und Nachteile gegenüber.

Als Vorteil des JTL Fulfillment Network sind ganz klar für ihn:

  • Wawi-Standard-Funktionen
  • Integrationsaufwand < 30 min.
  • bi-direktionaler Sync im Worker-Zyklus
  • lückenlose Transparenz über Aufträge + Bestand
  • Entwicklung aus „einer“ Hand
  • sehr gutes „Troubleshooting“

 

Dem gegenübergestellt sieht er aber aktuell als Nachteil vom JTL FFN, dass es sich aktuell noch im Beta-Stadium befindet, noch wichtige Funktionen fehlen und insgesamt die zusätzliche Komplexität.

 

Es folgte ein direktes Kundenfeedback von Ulf Röhlich von BioTeiGa.de. Er ist sehr zufrieden mit dem Fulfillment Dienstleister und schätzt die dadurch entstandene Arbeitserleichterung bis heute sehr. Wo er sich noch einst selbst gestresst hatte pünktlich bevor der Postbote kommt noch alle Pakete zu packen und immer selbst alles in die Hand zu nehmen und mit Logistikpartnern zu verhandeln, übernimmt dies nun Daniel Weiße für ihn.

 

Vorteile und Nutzen des JTL FFN aus Sicht des Händlers:

saisonale Einflüsse eliminiert |Fokus auf Kernkompetenz |  internationales Wachstum möglich | keine Lagertechnik notwendig | Kostenreduzierung | Kostenvariabilisierung | Zeitvorteil | Weitere Versanddienstleister nutzen

 

Den abwechslungsreichen Vorträgen und Erfahrungsberichten folgte wieder ein gesellige Runde bei leckerem Essen und Freibier. Den Kollegen von JTL konnten die ein oder andere Frage noch gestellt werden und Daniel Weiße erzählte noch ein wenig aus seinem täglichen Business. Und so verging der Abend wieder wie im Flug und wir verabschiedeten uns bis zum nächsten JTL-Stammtisch, der erst wieder im neuen Jahr stattfinden wird.

10. JTL-Stammtisch Dresden

Trotz 30 Grad ließ es sich mit einem gekühlten Bier in der Hand beim Stammtisch doch ganz gut aushalten.  Die obere Etage im Dresdner Körnergarten war trotz der Temperaturen wieder gut besucht und neben altbekannten JTL-Freunden gibt es auch immer wieder neue neugierige Gesichter zu sehen.

 

Der 10. JTL-Stammtisch stand diesmal wieder ganz im Zeichen „Mein JTL“ und damit dem direkten Erfahrungsaustausch von JTLern für JTLern. Zwei Erfolgsgeschichten haben wir dieses Mal gehört . Premiere war dieses Mal, dass man uns sogar per Livestream bei Facebook verfolgen konnte: Für die JTL Community gab es daher einen Mitschnitt des Stammtischs.

 

 

Den Anfang machte Maik Karlin, der extra über 500 Kilometer zum Stammtisch nach Dresden angereist war. In seiner Präsentation nahm er uns auf seine persönliche E-Commerce Reise mit. Angefangen von seinen ersten Erfahrungen im Ebay-Geschäft, über den Werdegang als Geschäftsführer mit über 35 Mitarbeitern, bis hin zum Neustart des Familienunternehmens hairlin.

 

Wo er einst noch zufriedener PlentyMarket-Shop Nutzer war, ist er heute mehr als überzeugt von seinem JTL-Shop. Sein Vortrag war eine Mischung aus seiner Wachstums- und Wechselgeschichte, warum Plenty nicht mehr gepasst hat und warum er zu JTL gewechselt hat, wo es einige Hürden und Probleme zu meistern gab.

 

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen und der großen Liebe zum E-Commerce ist Maik Karlin am Ball geblieben und teilt seine Leidenschaft gerne mit anderen. Sein Vortrag richtete sich daher auch allgemein an E-Commerce-Händler und gab direkt seinen Erfahrungsschatz an andere Händler weiter. Er appellierte gleichzeitig an alle Online-Händler auch über den sogenannten Tellerrand zu blicken und sich für deine Möglichkeiten im Online-Handle zu öffnen. Als großer Fan des Voice Service ALEXA ist er von dieser Technolgie und dessen Erleichterung im täglichen Geschäft überzeugt.

 

Weiter ging es in der Vorstellungsrunde mit René Kaltschmidt von der JTL-Agentur netzdinge.de. Er hatte sich für eines seiner erfolgreichen Projekte von www.lkw-teile24.de entschieden und hat seinen Kunden Sven Minetzke auch gleich mitgebracht.  Mit ihm führte er ein kleines Interview und ging auf Fragen ein, wie:

 

  • Welche Software habt Ihr vorher genutzt, was waren die Probleme?
  • Welche Produkte habt Ihr von JTL im Einsatz?
  • Was hat es dir gebracht? Was konntet ihr verbessern?
  • Wurden Eure Erwartungen erfüllt?
  • Wie seht Ihr Eure Zukunft mit JTL? Gut gerüstet?
  • Was gefällt Euch an JTL Produkten am besten?
  • Hast Du Tipps für andere Händler, die eine Umstellung planen?

 

Doch schaut Euch selbst an, was Sven Minetzke dazu zusagen hatte:

 

Im Anschluss daran sorgten beide Vorträge noch weiterhin für reichlich Gesprächsstoff. Ob draußen im Biergarten oder beim Schnitzel am Tisch, die Stimmung war wieder ausgesprochen locker und interessant. Danke an alle drei Speaker, die diesen Stammtisch wieder zu einem erfolgreichen JTL-Abend werden ließen. Bis zum nächsten Mal!

9. JTL-Stammtisch Dresden

Der erste JTL-Treffen in 2018 war auch dieses Mal wieder voll ausgebucht und führte zahlreiche JTL-Freunde in den Körnergarten Dresden.
 
Viele der Gäste sind aktive Onlinehändler auf Marktplätzen, wie Amazon oder Ebay. Dafür genügt bereits die JTL-Wawi mit der problemlos die Marktplätze per Schnittstelle angebunden werden können. Für viele ist das alles kein leichtes Spiel, denn die Konkurrenz schläft nicht und der Preiskampf ist hart. Hinzu kommen auch rechtliche Rahmenbedingungen, die gerade hier nicht außer Acht gelassen werden sollten. Das ist insbesondere interessant, wenn mit fremden Markenprodukten gehandelt wird - inwiefern darf hier mit der Marke geworben werden oder welche Fotos dürfen verwendet werden?
 
Diesem Thema hat sich unser Referent Ulrich Hauk beim mittlerweile 9. JTL-Stammtisch angenommen. Er ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bei der ITB und unterstützt im Auftrag des Händlerbunds bei der Registrierung einer Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) und übernimmt sowohl die Markenrecherche als auch die Markenüberwachung.
 
Weiter Infos dazu gibt es auch hier nachzulesen: Markenservice des Händlerbunds.
 
Der Händlerbund betreut und berät Onlinehändler und stationäre Händler in einer Vielzahl von Angelegenheiten rundum das Handelsgeschäft. Der Händlerbund ist vor allem ein E-Commerce-Netzwerk, welches sich aus verschiedenen Service-Partnern auseinandersetzt und seinen Fokus auf die Interessenvertretung und der rechtlichen Unterstützung im Online-Handel legt.
 
Die Einführung übernahm wieder Martin Ritter von WEBneo und gab zur Freude der Gäste bekannt, dass JTL für den Stammtisch ein Fass Bier sponsert. Die Sorge nun einen eher trockenen Rechtsvortrag sich zuwidmen, wurde den Gäste nicht nur deswegen schnell genommen. Denn es folgte ein sehr spannender und interessanter Vortrag von Rechtsanwalt Ulrich Hauk zum Thema „Markenstrategien im Onlinehandel“.
 

Für alle die sich bisher wenig mit dem Markenrecht auseinandergesetzt haben, erläuterte er zunächst den Unterschied zwischen der eigenen Marke und dem einer fremden Marke. Anschließend erklärte er, wie aus einer Idee eine Marke zu kreieren, eine Marke geschützt wird und wie dies letztlich verteidigt werden kann.
 
Für die Benutzung fremder Marke greift der sogenannte Erschöpfungsgrundsatz und Markenprodukte fremder Hersteller können in der Regel unproblematisch beworben werden. Jedoch gibt es auch hierfür Grenzen, die Händler beachten müssen. An verschiedenen Beispielen erläuterte Ulrich Hauk verschiedene Fälle von der Benutzung fremder Marken. Bereits zu diesem Thema hatten die Gäste zahlreiche Fragen. Rechtsanwalt Hauk rät beispielsweise Logos von Markenprodukten nur mit Genehmigung zu verwenden, selbst eigene Fotos, wo das Logo der Marken abfotografiert ist, können im Ernstfall angemahnt werden.
 
Für alle Anwesenden war mit Sicherheit auch der letzte Teil seines Vortrags interessant: Hier gab er spezielle Handlungsempfehlungen für Onlinehändler, die fremde Marken benutzen, mit auf den Weg. Die gesamte Präsentation mit vielen weiteren Details stehen Euch hier zur Verfügung: Markenstrategien im Onlinehandel - Ulrich Hauk

 
Der Vortrag zum Thema Markenrecht sorgte für eine Menge Gesprächsstoff und Ulrich Hauk musste noch einige Fragen beantworten. Es folgte ein fließender Übergang in den gemütlichen Teil des Abends, wo bei Schnitzel und Bier noch Markenschutz- und JTL-Erfahrungen ausgetauscht wurden.
 
Vielen Dank an JTL für das Bierpräsent und natürlich allen Gästen, die beim 9. JTL-Stammtisch dabei waren.

8. JTL-Stammtisch Dresden

8.JTL-Stammtisch-18.JTL-Stammtisch-2Kurz vor Jahresende, am 12.12.2017, trafen sich wieder zahlreiche JTL-Freunde bei nunmehr 8. JTL Stammtisch in Dresden. Bei warmen und kühlen Getränken machten es sich die Gäste & Partner im Körnergarten gemütlich. Innerhalb unserer neuen Themenreihe „Mein JTL“ werden wir künftig immer wieder Begeisterte JTL-Wawi und/oder Shop-Betreiber einladen, die uns über Ihre JTL-Erfahrungen berichten werden. Diesmal konnten wir zwei glückliche JTL-Shopbetreiber für uns gewinnen: Raphael Weißert und Ulf Röhlich.
 

Raphael Weißert von Zunft.de machte den Anfang des Abends nachdem Martin Ritter von WEBneo alle Gäste begrüßte. Passend gekleidet, in eigener Zunfthose, erzählte er von der Entstehung bis zum heutigen Shop von Zunft.de.
 
Zusammen mit seinem Bruder begannen sie 2006 die Zunft-Tradition an den Mann zu bringen. Damals noch über STRATO und unter die Domain nwear.de wurden die ersten Zunft-Hosen vertrieben. Doch ein längerer Erfolg blieb nach über zwei Jahren für die beiden Brüder leider aus. Nichtsdestotrotz gaben sie nicht auf und fassten neuen Mut und gründeten Zunft.de.
 
Diesmal sollte alles besser werden und sie steigen um von STRATO zu JTL. In 2012 folgte ein weiteres Update und sie näherten sich dem heutigen schwarzen-rotem Design. Nach einem weiteren Relaunch in 2017 gab es nun auch ein responsives Design für Zunft.de.
 
Den heutigen Erfolg von Zunft.de sieht Raphael Weißert zum einen in Google AdWords, worüber zahlreiche Kunden akquiriert werden. Zum anderen ist auch der Katalog ein wichtiger Erfolgsfaktor – eine sehr authentische Produktpräsentation, da hier die Kunden selbst als Model zur Verfügung standen. Einige Exemplare hatte er gleich mitgebracht und wurde begeistert von den Gästen begutachtet.
 
Eine weitere tragende Säule zum Erfolg ist die Anbindung der JTL-Wawi an den Shop von Zunft.de. Die beiden Brüder können mittlerweile mit Stolz sagen, dass sie aus ihrer Leidenschaft zur Zunft ein erfolgreichen Onlineshop geschaffen haben: „Wir lieben die Zunft“ und „Wir lieben JTL“
 
Raphael Weißert ist sich sicher, dass er ohne JTL nicht dastehen würde, wo er heute ist. Grund dafür ist schlichtweg die gute Zusammenarbeit von Shop & Wawi. Der Einkauf ist gerade mal durch einen Mitarbeiter zu stemmen und läuft reibungslos und fast automatisch. Gerade Großbestellungen können mit nur einem Klick ausgelöst werden. Die Artikeldaten lassen sich bequem und einfach verwalten. Auch Druckvorlagen für Rechnungen und Lieferscheine können sehr gut und individuell angepasst werden.
 
Zum Schluss gab Raphael noch einen kurzen Ausblick wie es künftig bei Zunft.de weitergeht. Geplant sind interessante Produktvideos auf der Seite zu integrieren sowie einen individuellen Produktberater für die Kunden bereitzustellen. Bei dieser Online-Beratung erhalten die Nutzer zahlreiche Zusatzinformationen, warum und wozu beispielsweise verschiedene Bestandteile der Zunftkleidung benötigt werden.

Weiter ging es an dem Abend mit Ulf Röhlich von BioTeiGa.de, der sich mit Raphael Weißert und Martin Ritter zu einer kleinen Interviewrunde vor den Gästen zusammenfand.
 
Zunächst stellte Ulf sich und seine Leidenschaft für die Garten- und Teichlandschaft vor. Seine Anfänge machte er damals noch auf Grundlage von Lexware und stieß damit schnell an seine Grenzen. Er war auf der Suche, wie er seine Prozesse künftig effizienter gestalten könnte und stieß dabei auf JTL.  Schnell wusste er, dass JTL die beste Lösung ist und betreibt seitdem erfolgreich seinen JTL Shop. Ein Update des JTL 3 Shops ist bereits in Planung für das kommende Jahr.
 
Ulf Röhlich schätzt an JTL vor allem die Zeitersparnis, die ihm Wawi und Shopsystem bieten. Die Kundendaten lassen sich einfach verwalten und alles verläuft voll automatisch. Auch durch die unkomplizierte Lagerverwaltung lassen sich mögliche Fehler vermeiden. All dies ermöglicht ihm sich mehr auf seine Produkte zu konzentrieren und er kann seine Kapazitäten intensiver nutzen und ausschöpfen.
 
Im weiteren Verlauf der Gesprächsrunde tauschten sich die Gäste über „Probleme“ aus, auf die sie in ihrer Arbeit mit JTL stoßen und deswegen sehr an den Erfahrungen der anderen interessiert waren. Themen, wie die Adressvalidierung oder die Sprachfunktionen wurden hier heiß diskutiert.
 
Zusammenfassend gab Raphael Weißert von Zunft.de kund, was für ihm besonders gut in der Arbeit mit JTL gefällt. Dies sind für ihn vor allem das neue JTL-Zahlungsmodul, die Workflows und die Retouren-Funktion. Ulf Röhlich von BioTeiGa.de schätzt hingegen den Dropper sehr und ist davon durchaus überzeugt.
 
Über die beiden Erfahrungsberichte hinaus, ging der Austausch in geselliger Runde im Anschluss weiter. Bei schmackhaften Leckereien ließen wir den Abend ausklingen und gingen mit neuen interessanten Eindrücken zu später Stunde nach Hause.
 
An dieser Stelle danken wir natürlich allen Gästen, die dieses Abend zu einem gelungenen Stammtisch werden ließen – wir sehen uns beim nächsten JTL-Stammtisch in 2018!

7. JTL-Stammtisch Dresden

Bei 35C° Außentemperatur freuten wir uns bei diesem Stammtisch auf besonders coole Themen. Dank eingeschalteter Klimaanlage und einer ausreichenden Versorgung mit gut gekühltem Bier durch das Team des Körnergartens blieb aber auch bei diesem Stammtisch kein Platz frei.

 

Im Mittelpunkt dieses JTL Stammtisches stand die JTL WAWI, nachdem wir beim 6. Treffen vor allem über die Möglichkeiten des JTL Shops diskutiert hatten. Dazu freuten wir uns über zwei spannende Vorträge:

 

Matthias Neidhardt von Werbestudio | MN stellte uns in seinem Vortrag "Weniger Work für deinen Flow" die Möglichkeiten der Automatisierung des eigenen Workflows vor. Mittels einer entsprechenden Konfiguration des Workers und der JTL Ameise lassen sich  wiederkehrende Aufgaben einfach automatisieren. Dadurch können die Durchlaufzeiten von Bestellungen und die Kosten zur Bearbeitung deutlich gesenkt werden.

 

Die Möglichkeiten reichen hierbei vom einfachen Export/Import von Artikeldaten mit Hilfe der JTL Ameise bis hin zum Versand von Status-E-Mails, um Kunden rechtzeitig über Lieferverzögerungen zu informieren.

 

Wem dies noch nicht genug ist, der kann sogar Artikeldaten-Abgleiche per Batch-Datei programmieren oder die gesamte Preiskalkulation für den JTL Shop in Excel verlegen (was sicherlich nur für Experten-sinnvoll ist).

 

Die gesamte Präsentation von Matthias inkl. seiner Batch-Skripte findet ihr hier zum Download:

 

Zur Präsentation von Werbestudio| MN

 

7. JTL StammtischIm zweiten Vortrag stellte Manuel vom JTL Team die neuen Features vor, die ihren Weg in die neues JTL WAWI Version 1.2 gefunden haben. Viele der neuen Funktionen beruhen auf Wünschen, welche in den vergangenen Monaten von JTL Nutzern geäußert wurden.

 

Dazu zählen die folgenden neuen oder erweiterten Features:

  • Kundenindividuelle Preise (B2B Feature)
  • Direkter Zahlungsabgleich für Vorkasse & PayPal (kostenpflichtige Zusatzoption)
  • Bestandsreservierung (neues FIFO Verfahren global aktivierbar)
  • Neue Artikelverwaltung (bessere Übersicht & zusätzliche Funktionen)
  • Optimierung von eazyAuction 
  • Amazon Business Anbindung (als neues Feature von eazyAuction) 
  • Neuerungen bei JTL- Shipping

 

Außerdem gab uns Manuel einen kleinen Ausblick auf die Änderungen, die sich bei JTL für die nächste WAWI Version 1.3 in Planung befinden. So soll das Fullfillment Netzwerk offiziell live gehen und es wird zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten und Statistiken geben. Zusätzlich werden Optimierungen z.B. am Zahlungsabgleich vorgenommen, so dass Shop-Betreiber nicht mehr für jede PayPal-Abfrage ihr API Kennwort manuell eingeben müssen. 

 

Wir dürfen wie immer gespannt bleiben welche Features es am Ende tatsächlich in den nächsten Release schaffen und informieren euch natürlich als Erste sobald es Neuigkeiten zur WAWI 1.3 gibt!

 

Die gesamte Präsentation des JTL Teams zur JTL WAWI 1.2 inklusive der detaillierten Charts findet ihr hier zum Download:

 

Zur JTL 1.2 Präsentation des JTL Teams

 

Wir danken euch für euren Besuch und freuen uns auf den nächsten Stammtisch mit euch im Herbst 2017!

 

6. JTL-Stammtisch Dresden


Mit rund 30 Besuchern gestaltete sich das erste JTL-Treffen in 2017 wesentlich entspannter als die vorherige Veranstaltung, so dass auch jeder Teilnehmer schnell einen eigenen Stuhl finden konnte.

 

Auf der Agenda stand diesmal die Präsentation des Droppers durch Niels von Kreativkonzentrat. Beim Dropper handelt es sich um ein bereits vielfach eingesetztes Plugin für JTL Shop 3 & 4. Er  ermöglicht es Shopbetreibern, das eigene Shop-Template mit wenigen Handgriffen deutlich aufzuwerten.

 

Nils demonstrierte uns in seiner Demo anschaulich, wie mittels der sogenannten "Dropps" zahlreiche Elemente, von einer einfachen html-Box bis hin zu Slider-Bannern und anderen dynamischen Elementen, in den JTL-Shop eingefügt werden können.

 

Oben findet ihr auch die komplette Präsentation von Niels inklusive einiger toller Einblicke in das Dropper-Backend, mit dessen Hilfe letztlich die Dropps im Shop platziert werden.

 

Damit es nicht bei der "grauen Theorie" bleibt demonstrierte anschließend Stephan von WEBneo den praktischen Einsatz des Droppers am Beispiel des JTL-Projektes jenny-deluex.eu.

 

Betrieben wird dieser Shop von der Mallorca-Auswanderin Jennifer Matthias, die als Freundin von Jens Büchner in der Doku-Soup "Goodby Deutschland" bekannt wurde.

 

In ihrem Shop, in dem Sie selbst kreierte Mode von der Sonneninsel nach Deutschland verkauft, wurden die Start- & Kategorie-Seiten maßgeblich mit dem JTL Dropper gestaltet.

 

Und natürlich durfte auch zu diesem Stammtisch das JTL-Team nicht fehlen, diesmal in Person von Martin Rudloff, der euch für alle Fragen rund um die JTL-WaWi und den Shop zur Verfügung stand.

 

An den fachlichen Teil dieses 6. JTL-Stammtisches schloss sich nahtlos die entspannte Gesprächsrunde an. Das Team des Körnergarten tat wie immer ihr Bestes, um unseren Hunger & Durst zu stillen und so ergaben sich in geselliger Runde wider tolle Gespräch über eure JTL-Shops & WaWis.

 

Wir bedanken uns wie immer bei allen Teilnehmern, Partnern und natürlich bei JTL für diesen entspannten Abend und freuen uns auf den nächsten JTL-Stammtisch mit euch!

 

5. JTL-Stammtisch Dresden

Mit 65 Teilnehmern war das zweite JTL-Treffen 2016 mehr aus ausgebucht. Der Körnergarten, der als neue Location für diesen und zukünftige Stammtisch eingeweiht wurde, war wortwörtlich bis auf den letzten Platz gefüllt, als Martin Ritter die Teilnehmer zum 5. JTL-Stammtisch in Dresden begrüßte.

 

Auf der Agenda standen diesmal 3 spannende Vorträge:

 

In seinem Vortrag "SEO mit JTL Shop" stellte Martin Ritter anschließend Tipps & Tricks vor, wie JTL-Shop Besitzer die Sichtbarkeit ihres eigenen Webshops mit wenigen Handgriffen nachhaltig optimieren können. Der Fokus lag dabei vor allem auf der richtigen Grundkonfiguration des eigenen Shops, damit dieser optimal von Google indexiert werden kann.

 

In zweiten Fachvortrag des Abends illustrierte René Kaltschmidt anschaulich die Herausforderungen beim Wechsel von einem älteren Shop-System auf JTL-Shop. Auch wenn JTL hier durch die Ameise und andere Hilfestellungen bereits eine gute Vorarbeit leistet, so wurde doch schnell klar, dass man sich als Shop-Betreiber auch den Rat eines JTL-Partners einholen sollte, um auf alle großen und kleinen Fallstricke bei einem solchen Relaunch vorbereitet zu sein. Leichter fällt der Wechsel des Shop-Systems da schon, wenn im Hintergrund bereits eine JTL-Wawi als E-Commerce Herzstück fungiert.

 

Last but not least präsentierte das JTL-Team im letzten Vortrag die wichtigsten Veränderungen, die wir mit dem JTL-Wawi Update 1.2 zu erwarten haben. Im Fokus der Entwickler stand hierbei neben einer deutlich benutzerfreundlicheren Artikelverwaltung auch die komplette Überarbeitung der Zuordnung für eingehende Zahlungen. Dadurch soll es Shop-Betreibern zukünftig leichter fallen, Zahlungseingänge den dazu gehörigen Bestellungen zuzuordnen und die gewünschte Ware zu versenden. Nur bei fehlenden oder nicht eindeutigen Referenztexten müssen Überweisungen dann noch per Hand einer Bestellung zugewiesen werden.

 

Dem gemütlichen Teil diese  5. JTL-Stammtisches schlossen sich nahtlos die offiziellen Vorträge an. Bei sächsischen Bierspezialitäten und der guten Küche des Körnergartens wurde intensiv über Best Practises zu JTL diskutiert oder einfach entspannt über die Herausforderungen des E-Commerce geschnackt. Als Highlight an diesem Abend ließ sich JTL noch zu einem vorzeitigen Weihnachtsgeschenk überreden und so gingen die ersten 30 Liter des kühlen Blonden an diesem Abend auf das Team aus Hückelhoven.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Partnern und natürlich bei JTL für diesen tollen Abend und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Stammtisch im Frühjahr 2017!

 

Sie haben Fragen zum JTL Stammtisch?

Kontakt

Unser Kontaktformular

*Bitte füllen Sie die Pflichfelder aus!

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer*

Domain/URL Ihres Projektes

Ihre Nachricht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen
und erkenne diese an.