Slider

NETWORKING

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung


arrow pfeil nach unten

JTL-SOFTWARE LIVE ERLEBEN

OFFIZIELLER JTL-STAMMTISCH IN DRESDEN

Willkommen zum JTL-Stammtisch in der schönen Landeshauptstadt Dresden! Als Veranstalter und JTL-Software-Service-Partner freuen wir uns über Ihr Interesse an diesem Event. Außerdem danken wir den Kollegen von KreativkonzentratNETZdinge.de und maßarbyte für Ihr Engagement, ohne das dieser Stammtisch nicht möglich wäre!

AN WEN RICHTET SICH DER JTL-STAMMTISCH?

JTL-Stammtische werden von JTL-Partnern für Kunden & Anwender von JTL-Shop, JTL-Wawi & Co. veranstaltet. Sie verwenden JTL bereits oder überlegen noch, ob JTL die optimale Software für Ihr Projekt ist? Dann kommen Sie gerne vorbei und tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus!

Jedes Event ist aus Kapazitätsgründen auf maximal 40 Plätze begrenzt. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung ausschließlich die Event-Seite von JTL:

jtl-software.de/jtl-stammtisch

Nur so ist garantiert, dass wir Ihnen auch
wirklich einen Platz reservieren können!

arrow pfeil nach unten

NÄCHSTER TERMIN:

Januar 2020

THEMEN & SPEAKER:

Demnächst werden Termin und Details zum nächsten Stammtisch veröffentlicht.

arrow pfeil nach unten

IMMER AKTUELL

WAS ERWARTET SIE BEIM JTL-STAMMTISCH?

In geselliger Runde haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen JTL-Nutzern, Shop-Betreibern und Partnern auszutauschen. In der Regel wird auch das JTL-Team mit vor Ort sein, um News rund um JTL-Software vorzustellen und natürlich Ihre Fragen zu beantworten.

arrow pfeil nach unten

JTL-STAMMTISCH

WANN UND WO?

Sie wollen keinen Stammtisch mehr verpassen? Dann schreiben Sie uns einfach und wir nehmen Sie gern in unserem Event-Newsletter-Verteiler auf.

Der JTL-Stammtisch Dresden findet 3 Mal im Jahr statt im:

Körnergarten Gaststätten GmbH
Friedrich-Wieck-Straße 26
01326 Dresden

Jtl Stammtisch- Dresden Körnergarten

JTL-STAMMTISCH VERPASST?

DAS STAMMTISCH ARCHIV

Einen Stammtisch verpasst? Kein Problem mit unseren Recaps zu den zurückliegenden JTL-Events in Dresden:

Der letzte JTL Stammtisch in 2019 fand bei spätsommerlichen Temperaturen am 12. September 2019, wie immer im Dresdner Körnergarten, statt. Bodo Broeker von WEBneo eröffnete die Stammtischrunde im Namen von JTL und allen beteiligten JTL-Servicepartnern.

Dirk Stephan begann mit dem ersten offiziellen Teil des 14. JTL-Stammtischs. Er ist GDD zertifizierter EU-Datenschutzbeauftragter und hat aus seinem Tätigkeitsbereich berichtet. Als Externer Datenschutzbeauftragter der Kalkül IT & Service GmbH ist er für viele verschiedene Unternehmen im Einsatz und informierte uns über neue Regelungen und was nach über einem Jahr DSGVO sich alles geändert hat.

Für viele mag es ein eher leidiges Thema sein, aber es sei auch eines der wichtigsten. Noch mögen die Behörden dem Ganzen noch nicht großartig nachgehen, aber Dirk Stephan wies daraufhin, dass diese selbst von Außen schnell einen Einblick gewinnen können, ob ein Unternehmen die Vorgaben der DSGVO einhält. Er demonstrierte hier eine mögliche Überprüfung der Verschlüsselung einer Website anhand der Domian eines Gastes. Zum Glück war das Ergebnis positiv 😀

Wer das Thema Datenschutz noch einmal auffrischen möchte, kann sich die Präsentation von Dirk Stephan hier ansehen: Präsentation Dirk Stephan – DSGVO

jtl-connect2019

Weiter ging es direkt mit brandheißen JTL-News. Martin Rudloff, als Partnermanager und Manuel Mälzner, als Trainingsmanager bei JTL, berichteten über die Neuigkeiten, die gerademal zwei Wochen zuvor auf der 5. JTL Connect vorgestellt wurden. Ausführliche Infos findet Ihr auch in diesem Blogbeitrag: Recap JTL-Connect.

Das wären zum einen das SCX, welches für die Verknüpfung zahlreicher Marktplätze entwickelt wurde. Zum anderen stellte Martin aber noch das JTL Business Intelligence vor, welches sich noch aber in der Testphase befindet. Zum Schluss bot Manuel noch alles Interessierten an, im Nachgang an den Vortrag, das neue JTL POS zu testen. Dafür hatte er eine Demoversion inkl. Tablet zum Testen mitgebracht.

Weitere Details findet ihr in der JTL Präsentation.

Beim anschließenden Essen und Austauschen war auch der 14. JTL-Stammtisch wieder eine gelungene Veranstaltung, wo unterschiedlichste JTL-Kunden zusammengeführt wurden und jeder mit Sicherheit einen Mehrwert auf seine Art erzielen konnte. Bis zum nächsten Jahr!!

Darauf ist schon fast Verlass: Wieder einmal ist zur Sommerausgabe des JTL-Stammtischs herrliches sommerliches Wetter. Da schmeckte das gekühlte, von JTL gesponserte Bierfass, gleich umso besser. Trotz der Hitze hatten wieder viele JTL-Freunde den 13. JTL-Stammtisch besucht. Dieses Mal gab es zwei spannende Speaker Slots:

Den Anfang machte Roland Nette von der avalia GmbH & Co. KG. Er ist Fördermittelmanager für KMU und stellte uns die aktuellen Fördermöglichkeiten vor, welche es auf Landes-, Bundes- und Europaebene gibt.

Weitere Details dazu findet ihr in seiner Präsentation: PDF zu aktuellen Fördermöglichkeiten

Auch nach seinem Vortrag war Roland Nette ein heißbegehrter Gesprächspartner. Wer nicht die Gelegenheit hatte oder noch weitere Fragen hat, findet hier seine Kontaktdaten.

Weiter ging es mit den Jungs von maßarbyte, einem weiteren JTL-Servicepartner aus Dresden. Angelo Hübler und Sebastian Möbius gaben praktische Tipps und Tricks zum Thema JTL-Workflows.

Mit Hilfe der JTL Workflows können wiederkehrende Abläufe und Vorgänge innerhalb der JTL-WAWI automatisiert werden. Durch die JTL-Workflows können automatisierte Aufträge durchgeführt werden, um beispielsweise Versandprozesse oder interne Ablaufprozesse optimiert werden. Somit können effizient Arbeitsabläufe vereinfacht werden.
Bitte beachtet, dass einige  Workflows erst ab der JTL-Wawi 1.4 zur Verfügung stehen! Zeitversetzte Workflows sind nur mit einem aktivem Worker möglich.

  • Warensendungen
    Ein Workflow kann die Versandart bei einem neuen Auftrag überprüfen. Wenn beispielsweise zwei Artikel als Warensendung gekennzeichnet sind, wird der gesamte Auftrag als Warensendung verschickt.
  • Zahlungserinnerungen
    Es kann ein Workflow eingerichtet werden, dass eine Mail mit einem Paypal Bezahllink an den Kunde geht, wenn eine Bestellung nach 30 Tagen noch nicht bezahlt ist. Ein eigenes E-Mail Template kann dafür erstellt werden.
  • Angebotserinnerungen
    Dieser Workflow könnte überprüfen, wenn ein Angebot noch aktuell ist, aber noch nicht als Auftrag überführt wurde. Hier kommt es zu einer Verkettung von mehreren Workflows – ein Workflow löst den anderen aus.
  • Sonderpreise
    Da es im Standard keine Sonderpreise in der JTL-Wawi anzugeben gibt, kann durch einen Workflow definiert werden, wenn beispielsweise der Lagerbestand eine bestimmte Grenze erreicht, es für den Kunden einen Rabatt – einen Sonderpreis gibt. Der Kunde könnte daraufhin eine Benachrichtigung erhalten, die automatisch ausgelöst wird. An der Stelle käme auch Powershell zum Einsatz, um diese Befehle zu erstellen.
  • Dropshipping
    Ein JTL-Workflow könnte prüfen, ob ein Auftrag komplett per Dropshipping lieferbar ist. Die Versandprozesse lassen sich dadurch optimieren.
  • Webrequests
    Über einen Webrequets-Workflow können interne und externe Geräte mit der Wawi verbunden werden. Als Beispiel brachten sie hier eine smarte Uhr mit. Über einen eingerichteten Workflow kann hierüber eine Meldung erscheinen, wenn beispielsweise eine Bestellung eingegangen ist, ein bestimmter Umsatz erreicht ist oder sonstige Meldungen, die für den Auftraggeber/Unternehmer interessant sein könnten.

Der Effizienz in den Arbeitsabläufen sind mit den JTL Workflows kaum Grenzen gesetzt und können bei geschicktem Einsatz eine wertvolle Arbeitserleichterung sein. Nur Mut und Probiert es aus! Bei Fragen stehen euch die Jungs von Maßarbyte weiterhin zur Verfügung. Weiteres zur Präsentation mit Beispielen findet ihr hier: https://www.massarbyte.it/

Wie es sich für einen Stammtisch gehört, wurde sich im Anschluss an den formalen Teil noch in lockerer Runde connectet und über JTL-Themen ausgetauscht. Der nächste JTL-Stammtisch findet am 12. September 2019 statt.

Stammtisch Auftakt mit JTL und Partner: Am 24. Januar 2019 traf sich die JTL-Gemeinschaft aus Dresden und Umgebung zum bereits 12. JTL-Stammtisch im Dresdner Körnergarten.

Martin Ritter von WEBneo begrüßte die Gäste wieder, die diesmal wieder für einen sehr gut gefüllten Raum sorgten. Ronny Stöck, als SEO-Spezialist der WEBneo GmbH, übernahm das Wort und informierte aus Expertensicht über den StatusQuo und die Trends im Online Marketing in 2019. Ein kurzer Einblick in diese Thematik sorgte für Neugierde bei den Gästen. Ronny beleuchtete u.a. Themen und Trends wie Mobile First, Voice Search, User Experience, Video SEO und Chatbots.

Nun war es Zeit für unseren Hauptstadtbesuch von Henryk Lippert und Pascal Werner von der Solution360 GmbH. Die E-Commerce-Agentur entwickelt unter anderem individuelle Software-Lösungen. Eine speziell für den JTL-Shop entwickelte Lösung ist das easyTemplate360, welches sie uns an dem Abend auch ausführlich vorstellten. Sie führten uns durch den Abend und zeigten uns live in der Demo-Version, wie das Produkt funktioniert.

Das easyTemplate360 ist eine Kombination aus JTL-Template und einem Shop-CMS. Für das Frontend des JTL-Shops bietet es zahlreiche Möglichkeiten und Features, die den Anforderungen eines nutzerfreundlichen Templates gerecht werden und von jedem individuell übernommen werden können. Das Backend vom easyTemplate ist eine Art Schaltzentrale, in dem unter anderem Widgets per Drag & Drop hinzugefügt werden können, Backups durchgeführt werden, Zusatzfunktionen möglich sind, ein WYSIWYG Editor es ermöglicht ohne Programmierkenntnisse Web-Dokumente zu erstellen. Eine Vorschaufunktion sowie einen Multilanguage Support sind ebenfalls im Backend möglich.

Gemeinsam schauten wir uns die zahlreichen Funktionen und Widgets auf der Startseite und die Kategorieseiten an. Verschiedene Einstellungen wurden getestet und entweder in der Preview (Vorschauansicht) gezeigt oder direkt im Live-Demoshop übernommen.

Wer nicht dabei sein konnte oder selbst das easyTemplate einmal testen möchte, der kann sich hier für eine Demo-Version anmeldenhttps://www.easytemplate360.de/easytemplate-demo. Ein großes Dankeschön an alle Gäste vom JTL-Stammtisch und an JTL, die mal wieder ein Fass Freibier sponserten – bis zum nächsten Mal!

Der 11. JTL-Stammtisch und damit auch der letzte in 2018, war in jeder Hinsicht gelungen: fachlich und interessantes Thema und authentische Erfahrungsberichte von Anwender. Wie immer im füllte sich der obere Bereich des Körnergartens schnell und zahlreiche JTL-Freunde und Anwender fanden wieder zusammen. Nachdem sich jeder mit einem Freibier (gesponsert von JTL) bewaffnet hatte, startete der erste Teil des Abends. Wie bereits beim letzten Stammtisch, wurden auch dieses Mal ein Mitschnitt via Facebook Livestream erstellt:

Gepostet von NETZdinge.de - JTL Auskenner, Webprogrammierung, Ecommerce-Beratung am Donnerstag, 6. September 2018

Martin Rudloff und Manuel Mälzener von JTL haben uns auch in diesem Jahr wieder besucht. Manuel hatte für uns Neuigkeiten aus dem JTL-Fulfillment-Network mitgebracht. Er erklärte zunächst allgemein die Funktionen und Vorteile des JTL-Tools. (Weitere Infos zum JTL-FFN)

Es folgte im Anschluss daran ein Vortrag des Fulfillment-Dienstleisters Daniel Weiße von der MWS Logistik GmbH. Zu Beginn gab es für uns Zuhörer nackte Zahlen und Fakten: Da wären 100.000 Auslieferungen über das Fulfillment-Network von denen mehr als 30.000 Auslieferungen über ihn bzw. MWS  abgewickelt werden. (Eine Zahl die auf jeden Fall für sich/Ihn spricht). Dies gelingt durch insgesamt 12 Partner-Unternehmen, ca. 1.000 Anlieferungen mit 16.000 Artikelpositionen und ca. 20.000 aktive Artikel im Bestand!

Daniel Weiße stellt trotz dessen die Vor- und Nachteile gegenüber.

Vorteile des JTL-Fulfillment-Network sind ganz klar für ihn:

  • Wawi-Standard-Funktionen
  • Integrationsaufwand < 30 min.
  • bi-direktionaler Sync im Worker-Zyklus
  • lückenlose Transparenz über Aufträge + Bestand
  • Entwicklung aus „einer“ Hand
  • sehr gutes „Troubleshooting“

Dem gegenübergestellt sieht er aber aktuell als Nachteil vom JTL-FFN, dass es sich aktuell noch im Beta-Stadium befindet, noch wichtige Funktionen fehlen und insgesamt die zusätzliche Komplexität.

Es folgte ein direktes Kunden-Feedback von Ulf Röhlich von BioTeiGa.de. Er ist sehr zufrieden mit dem Fulfillment-Dienstleister und schätzt die dadurch entstandene Arbeitserleichterung bis heute sehr. Wo er sich noch einst selbst gestresst hatte pünktlich bevor der Postbote kommt noch alle Pakete zu packen und immer selbst alles in die Hand zu nehmen und mit Logistikpartnern zu verhandeln, übernimmt dies nun Daniel Weiße für ihn.

Vorteile und Nutzen des JTL-FFN aus Sicht des Händlers:

saisonale Einflüsse eliminiert | Fokus auf Kernkompetenz |  internationales Wachstum möglich | keine Lagertechnik notwendig | Kostenreduzierung | Kostenvariabilisierung | Zeitvorteil | Weitere Versanddienstleister nutzen

Den abwechslungsreichen Vorträgen und Erfahrungsberichten folgte wieder eine gesellige Runde bei leckerem Essen und Freibier. Den Kollegen von JTL konnte die ein oder andere Frage noch gestellt werden und Daniel Weiße erzählte noch ein wenig aus seinem täglichen Business. Und so verging der Abend wieder wie im Flug und wir verabschiedeten uns bis zum nächsten JTL-Stammtisch, der erst wieder im neuen Jahr stattfinden wird.

Trotz 30 Grad ließ es sich mit einem gekühlten Bier in der Hand beim Stammtisch doch ganz gut aushalten.  Die obere Etage im Dresdner Körnergarten war trotz der Temperaturen wieder gut besucht und neben altbekannten JTL-Freunden gab es auch immer wieder neue neugierige Gesichter zu sehen.

Der 10. JTL-Stammtisch stand diesmal wieder ganz im Zeichen „Mein JTL“ und damit dem direkten Erfahrungsaustausch von JTLern für JTLern. Zwei Erfolgsgeschichten haben wir dieses Mal gehört. Premiere war dieses Mal, dass man uns sogar per Livestream bei Facebook verfolgen konnte: Für die JTL-Community gab es daher einen Mitschnitt des Stammtischs.

JTL Stammtsich Dresden... JTL-Software #spassmitjtl #jtlauskenner #livefürecommerce

Gepostet von NETZdinge.de - JTL Auskenner, Webprogrammierung, Ecommerce-Beratung am Donnerstag, 31. Mai 2018

Den Anfang machte Maik Karlin, der extra über 500 Kilometer zum Stammtisch nach Dresden angereist war. In seiner Präsentation nahm er uns auf seine persönliche E-Commerce-Reise mit. Angefangen von seinen ersten Erfahrungen im Ebay-Geschäft, über den Werdegang als Geschäftsführer mit über 35 Mitarbeitern, bis hin zum Neustart des Familienunternehmens hairlin.

Wo er einst noch zufriedener PlentyMarket-Shop-Nutzer war, ist er heute mehr als überzeugt von seinem JTL-Shop. Sein Vortrag war eine Mischung aus seiner Wachstums- und Wechselgeschichte, warum Plenty nicht mehr gepasst hat und warum er zu JTL gewechselt hat, wo es einige Hürden und Probleme zu meistern gab.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen und der großen Liebe zum E-Commerce ist Maik Karlin am Ball geblieben und teilt seine Leidenschaft gerne mit anderen. Sein Vortrag richtete sich daher auch allgemein an E-Commerce-Händler und gab direkt seinen Erfahrungsschatz an andere Händler weiter. Er appellierte gleichzeitig an alle Online-Händler auch über den sogenannten Tellerrand zu blicken und sich für seine Möglichkeiten im Online-Handel zu öffnen. Als großer Fan des Voice Service ALEXA ist er von dieser Technolgie und dessen Erleichterung im täglichen Geschäft überzeugt.

Weiter ging es in der Vorstellungsrunde mit René Kaltschmidt von der JTL-Agentur netzdinge.de. Er hatte sich für eines seiner erfolgreichen Projekte von www.lkw-teile24.de entschieden und hat seinen Kunden Sven Minetzke auch gleich mitgebracht.  Mit ihm führte er ein kleines Interview und ging auf Fragen ein, wie:

  • Welche Software habt Ihr vorher genutzt, was waren die Probleme?
  • Welche Produkte habt Ihr von JTL im Einsatz?
  • Was hat es dir gebracht? Was konntet ihr verbessern?
  • Wurden Eure Erwartungen erfüllt?
  • Wie seht Ihr Eure Zukunft mit JTL? Gut gerüstet?
  • Was gefällt Euch an JTL-Produkten am besten?
  • Hast Du Tipps für andere Händler, die eine Umstellung planen?

Doch schaut Euch selbst an, was Sven Minetzke dazu zusagen hatte:

JTL Stammtsich Dresden... JTL-Software #spassmitjtl #jtlauskenner #livefürecommerce

Gepostet von NETZdinge.de - JTL Auskenner, Webprogrammierung, Ecommerce-Beratung am Donnerstag, 31. Mai 2018

Im Anschluss daran sorgten beide Vorträge noch weiterhin für reichlich Gesprächsstoff. Ob draußen im Biergarten oder beim Schnitzel am Tisch, die Stimmung war wieder ausgesprochen locker und interessant. Danke an alle drei Speaker, die diesen Stammtisch wieder zu einem erfolgreichen JTL-Abend werden ließen. Bis zum nächsten Mal!

Das erste JTL-Treffen in 2018 war auch dieses Mal wieder voll ausgebucht und führte zahlreiche JTL-Freunde in den Körnergarten Dresden.

Viele der Gäste sind aktive Online-Händler auf Marktplätzen, wie Amazon oder Ebay. Dafür genügt bereits die JTL-Wawi mit der problemlos die Marktplätze per Schnittstelle angebunden werden können. Für viele ist das alles kein leichtes Spiel, denn die Konkurrenz schläft nicht und der Preiskampf ist hart. Hinzu kommen auch rechtliche Rahmenbedingungen, die gerade hier nicht außer Acht gelassen werden sollten. Das ist insbesondere interessant, wenn mit fremden Markenprodukten gehandelt wird – inwiefern darf hier mit der Marke geworben werden oder welche Fotos dürfen verwendet werden?

Diesem Thema hat sich unser Referent Ulrich Hauk beim mittlerweile 9. JTL-Stammtisch angenommen. Er ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bei der ITB und unterstützt im Auftrag des Händlerbunds bei der Registrierung einer Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) und übernimmt sowohl die Markenrecherche als auch die Markenüberwachung. Weitere Infos dazu gibt es auch hier nachzulesen: Markenservice des Händlerbunds.

Der Händlerbund betreut und berät Online-Händler und stationäre Händler in einer Vielzahl von Angelegenheiten rundum das Handelsgeschäft. Der Händlerbund ist vor allem ein E-Commerce-Netzwerk, welches sich aus verschiedenen Service-Partnern auseinandersetzt und seinen Fokus auf die Interessenvertretung und der rechtlichen Unterstützung im Online-Handel legt.

Die Einführung übernahm wieder Martin Ritter von WEBneo und gab zur Freude der Gäste bekannt, dass JTL für den Stammtisch ein Fass Bier sponsert. Die Sorge sich nun einem eher trockenen Rechtsvortrag zuwidmen, wurde den Gäste nicht nur deswegen schnell genommen. Denn es folgte ein sehr spannender und interessanter Vortrag von Rechtsanwalt Ulrich Hauk zum Thema „Markenstrategien im Onlinehandel“.

Für alle die sich bisher wenig mit dem Markenrecht auseinandergesetzt haben, erläuterte er zunächst den Unterschied zwischen der eigenen Marke und dem einer fremden Marke. Anschließend erklärte er, wie aus einer Idee eine Marke zu kreieren, eine Marke geschützt wird und wie dies letztlich verteidigt werden kann.

Für die Benutzung fremder Marken greift der sogenannte Erschöpfungsgrundsatz und Markenprodukte fremder Hersteller können in der Regel unproblematisch beworben werden. Jedoch gibt es auch hierfür Grenzen, die Händler beachten müssen. An verschiedenen Beispielen erläuterte Ulrich Hauk verschiedene Fälle von der Benutzung fremder Marken. Bereits zu diesem Thema hatten die Gäste zahlreiche Fragen. Rechtsanwalt Hauk rät beispielsweise Logos von Markenprodukten nur mit Genehmigung zu verwenden, selbst eigene Fotos, wo das Logo der Marken abfotografiert ist, können im Ernstfall angemahnt werden.

Für alle Anwesenden war mit Sicherheit auch der letzte Teil seines Vortrags interessant: Hier gab er spezielle Handlungsempfehlungen für Online-Händler, die fremde Marken benutzen, mit auf den Weg. Die gesamte Präsentation mit vielen weiteren Details steht Euch hier zur Verfügung: Markenstrategien im Online-Handel – Ulrich Hauk

Der Vortrag zum Thema Markenrecht sorgte für eine Menge Gesprächsstoff und Ulrich Hauk musste noch einige Fragen beantworten. Es folgte ein fließender Übergang in den gemütlichen Teil des Abends, wo bei Schnitzel und Bier noch Markenschutz- und JTL-Erfahrungen ausgetauscht wurden. Vielen Dank an JTL für das Bierpräsent und natürlich allen Gästen, die beim 9. JTL-Stammtisch dabei waren.

Kurz vor Jahresende, am 12.12.2017, trafen sich wieder zahlreiche JTL-Freunde bei nunmehr 8. JTL-Stammtisch in Dresden. Bei warmen und kühlen Getränken machten es sich die Gäste & Partner im Körnergarten gemütlich. Innerhalb unserer neuen Themenreihe „Mein JTL“ werden wir künftig immer wieder Begeisterte JTL-Wawi und/oder Shop-Betreiber einladen, die uns über Ihre JTL-Erfahrungen berichten werden. Diesmal konnten wir zwei glückliche JTL-Shopbetreiber für uns gewinnen: Raphael Weißert und Ulf Röhlich.
Raphael Weißert von Zunft.de machte den Anfang des Abends nachdem Martin Ritter von WEBneo alle Gäste begrüßte. Passend gekleidet, in eigener Zunfthose, erzählte er von der Entstehung bis zum heutigen Shop von Zunft.de.

Zusammen mit seinem Bruder begannen sie 2006 die Zunft-Tradition an den Mann zu bringen. Damals noch über STRATO und unter die Domain nwear.de wurden die ersten Zunfthosen vertrieben. Doch ein längerer Erfolg blieb nach über zwei Jahren für die beiden Brüder leider aus. Nichtsdestotrotz gaben sie nicht auf und fassten neuen Mut und gründeten Zunft.de.

Diesmal sollte alles besser werden und sie stiegen um von STRATO zu JTL. In 2012 folgte ein weiteres Update und sie näherten sich dem heutigen schwarz-rotem Design. Nach einem weiteren Relaunch in 2017 gab es nun auch ein responsives Design für Zunft.de.

Den heutigen Erfolg von Zunft.de sieht Raphael Weißert zum einen in Google AdWords, worüber zahlreiche Kunden akquiriert werden. Zum anderen ist auch der Katalog ein wichtiger Erfolgsfaktor – eine sehr authentische Produktpräsentation, da hier die Kunden selbst als Model zur Verfügung standen. Einige Exemplare hatte er gleich mitgebracht und wurde begeistert von den Gästen begutachtet.

Eine weitere tragende Säule zum Erfolg ist die Anbindung der JTL-Wawi an den Shop von Zunft.de. Die beiden Brüder können mittlerweile mit Stolz sagen, dass sie aus ihrer Leidenschaft zur Zunft ein erfolgreichen Online-Shop geschaffen haben: „Wir lieben die Zunft“ und „Wir lieben JTL“

Raphael Weißert ist sich sicher, dass er ohne JTL nicht da stehen würde, wo er heute ist. Grund dafür ist schlichtweg die gute Zusammenarbeit von Shop & Wawi. Der Einkauf ist gerade mal durch einen Mitarbeiter zu stemmen und läuft reibungslos und fast automatisch. Gerade Großbestellungen können mit nur einem Klick ausgelöst werden. Die Artikeldaten lassen sich bequem und einfach verwalten. Auch Druckvorlagen für Rechnungen und Lieferscheine können sehr gut und individuell angepasst werden.

Zum Schluss gab Raphael noch einen kurzen Ausblick wie es künftig bei Zunft.de weitergeht. Geplant sind interessante Produktvideos auf der Seite zu integrieren sowie einen individuellen Produktberater für die Kunden bereitzustellen. Bei dieser Online-Beratung erhalten die Nutzer zahlreiche Zusatzinformationen, warum und wozu beispielsweise verschiedene Bestandteile der Zunftkleidung benötigt werden.

Weiter ging es an dem Abend mit Ulf Röhlich von BioTeiGa.de, der sich mit Raphael Weißert und Martin Ritter zu einer kleinen Interviewrunde vor den Gästen zusammenfand.

Zunächst stellte Ulf sich und seine Leidenschaft für die Garten- und Teichlandschaft vor. Seine Anfänge machte er damals noch auf Grundlage von Lexware und stieß damit schnell an seine Grenzen. Er war auf der Suche, wie er seine Prozesse künftig effizienter gestalten könnte und stieß dabei auf JTL.  Schnell wusste er, dass JTL die beste Lösung ist und betreibt seitdem erfolgreich seinen JTL-Shop. Ein Update des JTL 3 Shops ist bereits in Planung für das kommende Jahr.

Ulf Röhlich schätzt an JTL vor allem die Zeitersparnis, die ihm Wawi und Shopsystem bieten. Die Kundendaten lassen sich einfach verwalten und alles verläuft voll automatisch. Auch durch die unkomplizierte Lagerverwaltung lassen sich mögliche Fehler vermeiden. All dies ermöglicht ihm sich mehr auf seine Produkte zu konzentrieren und er kann seine Kapazitäten intensiver nutzen und ausschöpfen.

Im weiteren Verlauf der Gesprächsrunde tauschten sich die Gäste über „Probleme“ aus, auf die sie in ihrer Arbeit mit JTL stoßen und deswegen sehr an den Erfahrungen der anderen interessiert waren. Themen, wie die Adressvalidierung oder die Sprachfunktionen wurden hier heiß diskutiert.

Zusammenfassend gab Raphael Weißert von Zunft.de kund, was ihm besonders gut in der Arbeit mit JTL gefällt. Dies sind für ihn vor allem das neue JTL-Zahlungsmodul, die Workflows und die Retouren-Funktion. Ulf Röhlich von BioTeiGa.de schätzt hingegen den Dropper sehr und ist davon durchaus überzeugt.

Über die beiden Erfahrungsberichte hinaus, ging der Austausch in geselliger Runde im Anschluss weiter. Bei schmackhaften Leckereien ließen wir den Abend ausklingen und gingen mit neuen interessanten Eindrücken zu später Stunde nach Hause.

An dieser Stelle danken wir natürlich allen Gästen, die diesen Abend zu einem gelungenen Stammtisch werden ließen – wir sehen uns beim nächsten JTL-Stammtisch in 2018!

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung