ALLE INFOS ZU SHOPWARE 5.6

Shopware 5.6 – Alle Infos zur neuen Shopversion SW 5.6

Shopware Logo

WEBNEO BLOGBEITRAG

WAS BIETET SHOPWARE 5.6? FÜR WEN UND WANN LOHNT SICH EIN UPDATE ?

Bereits in unserem Recap zum Shopware Community Day berichteten wir kurz über die Features der neuen Shopware Version 5.6. Hier wurde der Community gemeinsam mit Shopware 6 auch die SW5.6 vorgestellt. Sie soll die technische Brücke schlagen zwischen den beiden Shopwareprodukten 5 & 6.

Seit dem 12.08.2019 steht dieses neueste Major-Update von Shopware nun zum Download bereit und unser Shopware-Agentur-Team hat sich den Release einmal näher angesehen, welche Features Shopware 5.6 mitbringt. Außerdem versuchen wir die Frage zu beantworten, für wen und wann sich das Update lohnt.

we-love-sw5

WAS IST NEU BEI SW6?

NEUE FEATURES VON SHOPWARE 5.6 IM ÜBERBLICK

  • Individuelle Sortierung per Drag and Drop
  • Definition der Inhaltstypen möglich
  • Einkaufswelten als Start- oder Folgeseite verfügbar
  • Warenkorb-Optimierungen
  • Speichern der Shop-E-Mails (E-Mail Archiv)
  • Unterstützung der neusten PHP-Version 7.3
  • HTTP2 Server Push
  • SVGs im Frontend (frei skalierbare Vektor-Grafiken)

ÄNDERUNG PHP TECHNIK

TECHNISCHE ÄNDERUNGEN MIT SHOPWARE 5.6

Eine der größten Features im neuen Shopware für Techies wird die Unterstützung von PHP 7.3 sein. Als eines der ersten professionellen Shopsysteme unterstützt Shopware damit die aktuellste Version der Programmiersprache PHP.

Dadurch kann der Shop nicht nur schneller und insgesamt performanter arbeiten, auch der Support des Webshops durch den eigenen Hoster wird sichergestellt. Denn einige Hoster bieten ihren Kunden mittlerweile keinen Support mehr an für PHP 7.0 und 7.1. In diesen Fällen muss der eigene Shop schnellstmöglich mindestens auf die PHP Version 7.2 upgedatet werden (das entspricht Shopware 5.5). Oder der Shop-Betreiber ist gezwungen seinen Webshop zu einen anderen Hoster umzuziehen, was mit einem entsprechendem Aufwand und Kosten verbunden ist.

php 7.3
Entwicklung Programmierung Website & Onlineshop Agentur

Die minimale MySQL Version, die ab Shopware 5.6 vorausgesetzt wird, ist übrigens die Version 5.1.

Ebenfalls sehr spannend ist der neue Texteditor „Ace“, den Shop-Betreiber im Backend zum Beispiel für die Erstellung von Lieferscheinen oder E-Mail Vorlagen nutzen können. Damit sollen Smarty Variablen, mit denen Daten dynamisch aus der Shop-Datenbank in Reports gezogen werden können, besser verwendbar werden. Der Hintergedanke von Shopware ist hierbei, Shop-Einstellungen zunehmend auch durch Nicht-Programmierer änderbar zu gestalten.

Eine Reduzierung des HTML-Codes des Storefronts soll außerdem die Ladezeiten in Browsern reduzieren und den für eine erfolgreiche Shopware SEO so wichtige Google Page Speed optimieren.

arrow pfeil nach unten

WESENTLICHE NEUE FUNKTIONEN

KEY FEATURES VON SHOPWARE 5.6

Neben den technischen Neuerungen ermöglicht Shopware 5.6 einige interessante neue Funktionen im Backend & Frontend. So können die Besucher eines Webshops erstmals von einem dauerhaften Warenkorb profitieren. Das bedeutet, dass Artikel, die einmal in den Warenkorb gelegt wurden, auch dort verbleiben, bis diese gekauft oder vom Kunden entfernt werden. Bekannt und beliebt ist dieses Prinzip schon seit längerem aus Shops wie Amazon & Co.

Für die bereits bekannten Shopware Einkaufswelten bringt das Update sogar gleich zwei Neuerungen mit sich. Da Ladeverhalten der Landingpages, welche gerne für das Storytelling genutzt werden, wurde optimiert. Zusätzlich können Einkaufswelten nun auf allen Ebenen einer Shop-Struktur verwendet werden. Sie dürfen also sowohl auf der Startseite als auch in Haupt- & Unterkategorien Anwendung finden.

Shopware 5.6 Neue Inhaltstypen

Eine Funktion, die sich erst noch in der Praxis bewähren muss sind die neuen Inhaltstypen. Neben einfachen „Shopseiten“ könne damit erstmals auch spezielle Content-Seiten für FAQ, Rezepte oder Karriere-Seiten in Shopware angelegt werden. Dies soll die Konvergenz von Website & Webshop innerhalb eines Shopware CMS vereinfachen. Bisher mussten auch wir als Shopware Entwickler solche Inhaltsseiten als individuelle Plugins entwickeln, wie für den Webshop von Lurch.de

Ein weiteres Feature, auf das die Shopware-Community bereits seit langem wartet, ist das E-Mail Archiv. In diesem werden mit Shopware 5.6 alle automatisch oder manuell an den Kunden versendeten E-Mails aufbewahrt. Die Frage, ob ein Kunde eine bestimmte E-Mail zur Status-Änderung seiner Bestellung erhalten hat gehört somit der Vergangenheit an.

Voraussetzung für die Nutzung dieses Archives ist selbstverständlich, dass die Kunden-Mails aus dem Shopware Backend heraus versendet wurden und nicht zum Beispiel über das eigene Outlook!

Ebenfalls lange erwartet ist die Option Artikel innerhalb des Kategorie-Listings frei zu positionieren. Bisher konnten Artikellistings nur automatisch sortiert werden nach Eigenschaften wie Preis und Datum der Artikelanlage. Mit Shopware 5.6 steht Shop-Betreibern nun eine komfortable Drag & Drop Funktion zur Verfügung. Dadurch können Topseller (oder Artikel, die Bestseller werden sollen) einfach mit der Mouse auf die ersten Plätze des Artikel-Listings gezogen werden. Die restlichen Artikel reihen sich dann nach diesen festen Artikeln ein. Ein sinnvolles und wie wir finden längst überfälliges Feature.

Shopware 5.6 Artikelsortierung

arrow pfeil nach unten

WANN IST EIN UPDATE SINNVOLL?

WER SOLLTE AUF SHOPWARE 5.6 UPDATEN?

Shopware 5.6 bietet eine Reihe neuer Funktionen, die für einzelne Shop-Betreiber interessant sein könnten. Die Entscheidung, welchen Mehrwert die einzelnen Funktionen für die eigenen Shop-Kunden bringen müssen wir allerdings jedem Shop-Inhaber selber überlassen.

Spannend wird das Update allerdings auch vor dem Hintergrund von Shopware 6.

Die neueste Produkt-Generation von Shopware basiert auf einem völlig neuen technologischen Ansatz sowie einer zukunftsweisenden Systemarchitektur. Um den späteren Wechsel zur Version 6 zu erleichtern, hat Shopware 5.6 auch erstmalig einen Migrations-Assistent an Bord. Dieses Feature könnte das Update in den nächsten Monaten sogar zu einem Must-Have machen, wenn der zeitnahe Umstieg auf Shopware 6 bereits geplant ist!

Shopware-update-sw5-6zu-sw-6
Shopware 6 Agentur

INFOS ZUM UPDATE

WIE LÄUFT EIN SOLCHES MAJOR UPDATE AB?

Vorherige Major Updates wie Shopware 5.5 haben bereits gezeigt, dass es sich um aufwändigere Änderungen für den Shop-Betreiber handelt. Anders als bei Shopware Minor Updates (Shopware 5.5.1-5.5.X) sollten diese Updates nicht vom Shop-Betreiber selber oder nur mit großer Vorsicht durchgeführt werden. Auf Grund der zahlreichen neuen Features muss damit gerechnet werden, dass einzelne Plugins oder individuelle Anpassungen am Template nach dem Major Update nicht mehr funktionieren. Diese Gefahr steigt, umso älter die Shopware-Version des aktuellen Shops ist!

Daher sollte das Shopware Update zumindest im Vorfeld auf einer Testumgebung/Sandbox ausprobiert werden, bevor es auf den produktiven Live-Shop angewendet wird. Alternativ unterstützen Sie Shopware Agenturen wie WEBneo natürlich gern bei einem geplanten Update.

arrow pfeil nach unten

WEBNEO FAZIT

UNSER FAZIT
ZU SHOPWARE 5.6

Die neuste Version des Webshop-Herstellers aus Schöppingen bietet nicht nur kosmetische Verbesserungen sondern sorgt auch für mehr Leistung „unter der Haube“ des eigenen Webshops. Neben den technischen Optimierungen finden wir insbesondere die verbesserten Einkaufswelten interessant, da sie dem professionellen Webdesigner neue Möglichkeiten für ein attraktives Shop-Template bieten.

Ein Blick auf die neueste Shopware-Version lohnt sich also in jedem Fall. Der Mehrwert sollte aber immer auch dem Aufwand eines Major-Updates gegenüber gestellt werden, bevor man eine Entscheidung trifft.

Hier geht es zum Download von Shopware 5.6

arrow pfeil nach unten

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung