Home | Blog | Lexikon | Tipps zum SEO-Ranking von Unterseiten
Google Suche Ranking
WEBneo Blogbeitrag

Wie mache ich meine Unterseiten sichtbar?

Wer mit seiner Website in den Suchmaschinenergebnissen besonders gut ins Ranking eingehen möchte, sollte sich nicht nur auf das Ranking seiner Startseite verlassen. Die Praxis zeigt, dass das Google Ranking deutlich besser ausfällt, wenn auch die Unterseiten richtig optimiert wurden. Wie Sie gezielt Ihre Unterseiten im Google Ranking nach vorn bringen können, erfahren Sie hier.

Grundlagen der Unterseiten-SEO

Stellen Sie sich vor, ein Nutzer sucht nach einem bestimmten Produkt, für welches Sie ein perfektes Angebot haben. Findet der Nutzer Ihre Website in der Google Suchmaschine im Ranking weit oben, ist das schon mal gut. Landet er aber über die Suchmaschinenergebnisse auf Ihrer Startseite und findet das gesuchte Produkt nicht, ist das nicht wirklich effizient. Der Nutzer bleibt nicht lange auf Ihrer Webseite, weil seine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Viel besser wäre es doch, wenn der Nutzer direkt auf der passenden Unterseite landen würde! Genau deshalb ist die Unterseiten-SEO so essenziell. Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass die Startseite dem Nutzer einen Überblick über alle relevanten Inhalte verschaffen sollte. Idealerweise ist die Startseite so optimiert, dass Nutzer sofort verstehen, worum es auf der Website eigentlich geht. Die Unterseiten dienen dann dazu, den entsprechenden Inhalt effektiv darzustellen.

Laptop Webseite Produkte
Leser Website Tablet

Die wichtigsten Unterseiten Ihrer Website

Wenn die Inhalte Ihrer Website untereinander nicht klar und deutlich voneinander getrennt werden, wirkt sich dies negativ auf das Suchmaschinen-Ranking aus. Blogartikel sollten etwa nicht auf der Impressum-Seite auftauchen oder Ihr gesamtes Produktportfolio auf der Startseite vorgestellt werden. Überlegen Sie sich, was Sie eigentlich mit Ihren einzelnen Seiten ausdrücken möchten und wen Sie damit ansprechen wollen.

Die Startseite

Wie bereits erwähnt, sollte die Startseite den Nutzer ansprechen und dazu animieren, auf weitere Inhalte Ihrer Website zu klicken.

Die About-Seite

Die „Über mich“- oder „Über uns“-Seite ist eine der am meistbesuchten Unterseiten Ihrer Website. Nutzer möchten wissen, welches Gesicht sich etwa hinter dem Produkt verbirgt. Zeigen Sie dem Nutzer eindrücklich, warum er sich für Sie entscheiden sollte und Sie vertreten Ihre Unternehmensphilosophie und Werte. Ziel ist es, eine starke Verbindung zum potenziellen Kunden aufzubauen.

Die Angebot-Seite

Hier sollen Nutzer dazu gebracht werden, Ihr Angebot in Anspruch zu nehmen. Das Angebot kann eine Dienstleistung, ein Produkt oder ein Online-Kurs sein – je nachdem, was Sie eben anbieten möchten. Wenn Sie verschiedene Angebote präsentieren, überlegen Sie sich anhand der Zielgruppe, ob eine weitere Unterteilung sinnvoll ist. Das kann dem Nutzer in vielen Fällen eine bessere Orientierung liefern. Weiterhin kann eine Übersichtsseite von Vorteil sein. Wenn Sie also ein komplexes Portfolio haben, kann der Nutzer sich so einen ersten Überblick über Ihr Angebot verschaffen. Achten Sie darauf, dass der Nutzer nicht zu viele Klicks machen muss, bis er zu einem Angebot gelangt.

About us auf Zettel
Kontakt Symbole Mail Telefon

Ihre Kontakt-Seite

Die Kontakt-Seite ist wichtig, da sie dem Nutzer eine Möglichkeit bietet, sich bei Fragen und Anmerkungen an Sie zu wenden. Auch wenn Kontaktformulare weniger gern genutzt werden, zeigen Sie dem Nutzer oder Kunden, dass Sie für ihn da sind.

Der Blog-Bereich

Im SEO-Ranking nehmen Blogs einen beachtlichen Stellenwert ein. Viele Suchanfragen basieren auf Informationsanfragen, das heißt, dass Nutzer erst einmal nach relevanten Informationen bei Google suchen und nicht nach einem Angebot. Legen Sie sich eine Blog-Strategie zurecht, die aus einem Redaktionsplan, passenden Keywords und zielgruppengerechter Ansprache besteht. Sie werden merken, dass es Ihrem Suchmaschinen-Ranking zugutekommt.

Keywords sind das A und O – oder auch nicht?

Relevante Inhalte und Unterseiten sollten unbedingt mit passenden Keywords befüllt werden, damit die Zielseite im Suchmaschinen Ranking nach oben rückt. Sie sollten es jedoch vermeiden, die Startseite auf mehrere/alle Keywords auszulegen. Die meisten Nutzer suchen auf der Startseite nämlich nach Informationen und möchten anschließend anhand einer einfachen Seitennavigation den entsprechenden Content finden. Ebenfalls muss nicht für jede Seite ein passendes Keyword gefunden werden, wie etwa bei Portfolios oder Referenzseiten.

Texte Website Vorschau

Unverwechselbare Vorschautexte

Auf der Startseite dürfen gern sogenannte Vorschaufenster platziert werden. Nutzer können sich dadurch einen ersten Überblick über die Inhalte Ihrer Website verschaffen und kleine Einblicke in verschiedene Themen erlangen. Wenn das Thema für den Nutzer interessant ist, wird er idealerweise darauf klicken und den Content lesen. Bei Blogs lohnt es sich, Ausschnitte von Artikeln auf der Startseite zu präsentieren. Viele Programme erstellen die dazugehörigen Vorschaubilder automatisch. Shopbetreiber wiederum können ihre Produkte oder Bestseller platzieren, um so die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen. Verzeichnet die dazugehörige Unterseite nun mehr Seitenaufrufe und erzeugt positive Nutzersignale, wird die Seite gestärkt und beim Google Ranking weiter oben erscheinen.

Interne Verlinkungen setzen

Schließlich sind beim Suchmaschinen Ranking auch interne Links von entscheidender Bedeutung. Bei der Verlinkung von Seiten kommt es besonders auf korrekte Linktexte an. Der verlinkte Text sollte stets im Kontext zum Inhalt der Seite stehen und keine allgemeingültigen Floskeln wie „weitere Informationen“ oder „hier mehr dazu“ enthalten. Liefern Sie dem Nutzer lieber konkrete und relevante Links, die zum Weiterlesen animieren. Nicht zuletzt erkennt Google dies als Mehrwert an und lässt Ihre Website im Ranking nach vorn rutschen.

Weitere Tipps zum Suchmaschinen Ranking

Achten Sie auf eine übersichtliche Webseitenstruktur und bieten Sie dem Nutzer eine einfache Seitennavigation. Weiterhin sollten URLs nicht zu lang formuliert sein, sodass sie immer noch in das Browserfeld passen. Allerdings hat die URL-Länge keine Auswirkungen auf das Suchmaschinen-Ranking von Google. Ebenso sollten die Unterseiten mit passenden Titles und Meta Descriptions sowie mit Bildern aufgewertet werden. Diese wiederum haben Auswirkungen auf das Google Ranking.

Diagramm Analyse Anstieg

Fazit zur Unterseiten-SEO

Es lohnt sich also allemal, die Unterseiten Ihrer Website aktiv für das Google Ranking zu optimieren. Wie Sie sehen, trägt das Zusammenspiel aus Seitenstruktur und -navigation, Keywords, Vorschautexten und internen Verlinkungen dazu bei, das Suchmaschinen Ranking von Unterseiten zu verbessern.

Sie benötigen professionelle Hilfe im Online-Marketing-Bereich? Kontaktieren Sie uns gerne! Als Online-Marketing-Agentur mit über 15 Jahren Erfahrung stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Gern verhelfen wir Ihrer Webseite zum Erfolg und verschaffen Ihnen verbesserte Suchmaschinen Ranking Erfolge. Unsere Online-Redaktion unterstützt Sie gern bei der Erstellung SE-optimierter Texte.