Storytelling mit Shopware Teil 2

Im ersten Teil dieser Serie "Storytelling im Marketing - Die Macht der Geschichte" haben wir uns bereits der Frage gewidmet was Storytelling ist und warum es sinnvoll ist, sich als Shop-Betreiber intensiv mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Im zweiten Teil dieser Mini-Serie möchte ich Ihnen nun konkrete Beispiele & Tipps an die Hand geben, wie Sie Storytelling-Elemente für Ihren Shop nutzen könne. Als Shopware Partner liegt mein Fokus dabei primär auf der Umsetzung in Shopware-Shops. Die empfohlenen Maßnahmen lassen sich aber gleichermaßen auch für andere Shopsysteme wie JTL, Magento & Co. umsetzen, nur dass die technische Realisierung eine andere ist.

Einen tollen Gesamtüberblick zu Storytelling für Shopware finden Sie übrigens auch in diesem Vortrag von Thomas Thieler:

Storytelling im E-Commerce

Storytelling klingt toll. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Um besser zu verstehen wie Storytelling mit Shopware in der Praxis aussehen kann möchte ich Ihnen gern zwei Beispiele vorstellen.

Der Familienbetrieb Rausch produziert bereits seit 1918 edle Schokoladen am Standort in Berlin. In seinem Shopware-Shop versteht es das Unternehmen die Geschichte hinter seinen Edelkakaos geschickt zu inszenieren: https://www.rausch.de/edelkakao/

Auf separaten Shopware-Einkaufswelten wird dem Kunden erläutert was Rausch unter Edelkakaos versteht, wo diese wachsen & geerntet werden und warum diese so wichtig sind für die Fertigung der Edelschokoladen.

Dabei kommt ein geschickter Mix aus sehr hochwertigem Fotomaterial, Zeichnungen und Videos zum Einsatz. Besondere Authentizität gewinnen die Aussagen durch Statements von Kakao-Bauern, Biologen oder den Firmeninhabern.

Das zweite Beispiel kommt aus dem Bereich des Wohnraumdesigns und damit aus einem weiteren Wachstumssegment des E-Commerce.

Ames wurde 2006 mit dem Ziel gegründet "Möbel und Wohnaccessoires zu entwickeln, die Herz und Verstand kosmopolitisch denkender und lebender Menschen ansprechen". Das in der Eifel ansässige Unternehmen nutz ebenfalls die Einkaufswelten und Markenseiten von Shopware um seine Produktwelten aufwendig zu präsentieren: https://www.ames-shop.de/inspiration/

Für jeden Designer wurde ähnlich Ikea eine eigene Shopware-Markenseite angelegt. Dadurch können Besucher mit einem Mouseklick alle Produkte dieses einen Designers im Shop filtern und erfahren mehr über dessen Hintergrund & Philosophie:

Alle Einkaufswelten sind über die Hauptkategorie- "Inspiration" erreichbar. So gewinnt der Kunde einen tollen Überblick über die unterschiedlichen Design-Ansätze und kann den für sich relevantesten auswählen:

Übrigens verwendet das Team von Ames die aufwendig produzierten Fotos auch für ihre Social Media Kanäle. Durch das Posting auf Facebook, Instagram & Co. gewinnt das Unternehmen zusätzliche Aufmerksamkeit und die Produktionskosten des Contents werden relativiert:

Mehr zu dieser geschickten Verbreitung & Vermarktung des gleichen Contents über verschiedene Kanäle können Sie übrigens in diesem Leitfaden zum Content Marketing erfahren:

Content Marketing - Mehr als nur ein Hype

Weitere tolle Beispiele für attraktive Einkaufswelten mit Storytelling -Elementen finden Sie auch hier:

 

Hochwertige Küchenutensilien aus edlen Hölzern: www.holz-leute.de

Konfigurieren Sie in dieser Uhrenmanufaktur Ihre eigene Traumuhr: www.duermeister.de

Funktioniert das denn aber auch im B2B-Bereich?

Die eben gesehenen Beispiele stammen alle aus klassischen Consumer-Bereichen, wie der Lebensmittel- oder der Konsumgüter-Branche. Ist der Ansatz des Storytellings mit Shopware aber auch sinnvoll im B2B umsetzbar?

Um diese Frage zu beantworten möchte ich Ihnen gern das Beispiel des Elten-Shops zeigen. Bereits seit 107 Jahren fertigt das Unternehmen aus Uedem nahe der holländischen Grenze Sicherheitsschuhe und fühlt sich dabei immer noch der Tradition des Schumacherhandwerkes verbunden.

In seinem Shop zeigt sich Elten aber alles andere als traditionell sondern innovativ durch ein sehr aufwendiges Storytelling inklusive aufwendig produzierter Image-Videos:

Alleine die über 150Tsd Views nur eines dieser in den Shopware-Shop integrierten Videos geben den Betreibern für ihren Ansatz bereits Recht. Schließlich bewegen wir uns hier in einem klassischen B2B-Segment mit eher "unsexy" Produkten. Aber Elten beweist in seinen Storytelling-Welten, dass es auch anders geht: https://elten-store.de/

Arbeitsschuhe werden bei Elten fast ebenso sexy inszeniert wie aktuelle Modetrends klassischer Designer & Modeketten. Das sieht nicht nur verdammt gut aus, es wirkt auch authentisch, da bewusst keine perfekten Modells, sondern "echte Menschen" für die Shootings zum Einsatz kamen:

Als weiteres B2B Beispiel verdeutlicht dieser noch in der Entwicklung befindliche Storytelling-Ansatz mit Shopware im Lex & Hesse Shop:

Innerhalb einer Shopware-Einkaufswelt bildet dieser Lieferant für Busse & Schienenfahrzeuge den spezifischen Fuhrpark einzelner Großkunden ab. Verkehrsbetriebe finden hier auf einer Shop-Seite, sehr übersichtlich dargestellt, Details zu ihrem eigenen Fuhrpark. Besonders relevant wird dies vor dem Hintergrund der Belieferung mit Ersatzteilen. Shopware bietet hier die Möglichkeit, Einkaufswelten mit zahlreichen interaktiven Elementen zu versehen, um Bilder & Texte mit den passenden Artikeln zu verlinken.

So soll das Fuhrunternehmen im Beispiel von Lex & Hesse zukünftig auf schematische Darstellungen & Explosionszeichnungen klicken können, um zu den passenden Ersatzteil-Baugruppen im Shop zu gelangen:

Umsetzung des Storytellings mit Shopware

Shopware 5 nimmt eine Vorreiterrolle in der  technischen Umsetzung des Storytellings ein. Bereits bei der Veröffentlichung von Version 5 im Jahr 2015 warb das Team aus Schöppingen mit dem Slogan "Emotional Shopping on any Device".

Dieser Schwerpunkt des durch Storytelling emotional aufgeladenen Einkauferlebnisses schlug sich im Feature der "Einkaufswelten" nieder. Dieses Tutorial von Shopware erläutert sehr anschaulich wie einfach die Erstellung einer Einkaufswelt als LandingPage & Produktwelt ist:

Die Erstellung einer Einkaufswelt mit Hilfe des entsprechenden Editors im Shopware-Backend erfolgt dabei immer nach demselben Schema:

  • Auswahl eines Grundrasters
  • Auswahl der gewünschten Contentboxen für Text, Bilder oder Videos
  • Platzierung der Boxen per Drag&Drop & Befüllung
  • Anpassung der Einkaufswelt für die mobilen Ansichten (Handy und/oder Tablet
  • Live Testing der Einkaufswelt im Vorschaumodus
  • GoLive

Beispiel einer Einkaufswelt von Lex & Hesse im Shopware Backend

Eine Einkaufswelt von Green Cup Coffee ebenfalls im Shopware Editor für Einkaufswelten

So lässt sich mit nur sechs einfachen Schritten ein attraktives Storytelling auch in Ihrem Shopware Shop umsetzen. Sollten Sie hierzu Fragen haben steht Ihnen unser Shopware Agentur Team natürlich gern zur Verfügung!

Fazit zum Storytelling mit Shopware

Wir haben nun eine Vielzahl an Beispielen gesehen die belegen, dass mit den aktuellen Bordmitteln von Shopware tolle Einkaufswelten & LandingPage für ein emotionales Einkaufserlebnis erstellt werden können. 

Sie müssen dafür nicht einmal ein ausgebildeter Mediengestalter oder Grafiker sein. Allerdings werden Sie schnell feststellen, dass ein erfolgreiches Storytelling unmittelbar mit der Qualität der verwendeten Inhalte verknüpft ist.

In der Praxis, die wir täglich erleben, stellen wir fest, dass die eigentliche Produktion der benötigten Texte, Bilder und eventuelle Videos, den Löwenanteil des benötigten Aufwandes verschlingen. Die eigentliche technische Umsetzung stellt mit Systemen, wie Shopware, dagegen keine große Herausforderung mehr dar.

Im Gegenzug unterstützen die für das Storytelling erstellten Inhalte aber auch die SEO des eigenen Shops. Das relativiert den notwendigen Aufwand im Gegenzug etwas.

Bedenken Sie diese Punkte und planen Sie Ihren Einstieg bitte immer mit genügend Vorlaufzeit für die Produktion & Umsetzung.

Auf diesen Säulen basiert ein professionelles Storytelling auch für Shopware

Über den Autor: 

Martin Ritter ist Geschäftsführer der WEBneo Internetagentur für Online Marketing in Dresden. Er beschäftigt sich seit über 9 Jahren mit der Entwicklung kreativer Konzepte für Webshops und Marketing Maßnahmen, vorranging im B2B Bereich. Zu seinen Referenzen zählen zahlreiche erfolgreiche E-Commerce Projekte für mittelständische Unternehmen und Konzerne.