SEO-Texte richtig schreiben – 5 Tipps und Tricks

Blog

Gute SEO-Texte sind die Voraussetzung für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite. Dabei ist die Kunst, den Spagat zwischen einem Keyword- und leserfreundlichen Text mit einzigartigen Inhalt zu schaffen. Sicherlich gelingt es nicht direkt beim ersten Versuch, den perfekten SEO-Text umzusetzen. Doch mit ein paar kleinen Tipps, sollte Ihnen das Schreiben von SEO-Texten zukünftig immer leichter fallen.

Was ist eigentlich ein SEO-Text

Ein guter SEO-Text ist grundlegend für das Ranking Ihrer Webseite in den Suchmaschinen-Ergebnissen. Zunächst einmal ist er nichts anderes als ein herkömmlicher Text. Ziel eines SEO-Textes ist es jedoch, nicht nur Informationen mitzuteilen, sondern mit Hilfe der richtigen Keywords zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website beizutragen. Doch die Zeiten in denen SEO-Texte nur für Suchmaschinen geschrieben wurden sind längst vorbei. Der Inhalt eines SEO-Textes ist wesentlich für die Beurteilung Ihrer Webseite. Daher sollten Sie einen SEO-Text stets für den Nutzer Ihrer Webseite schreiben und den Lesern einen Mehrwert bieten.

Um einen guten SEO-Text schreiben zu können, sollten Sie einige Dinge beachten, damit Ihre Webseite sowohl ein gutes Ranking bei Google & Co. erhält als auch einen Mehrwert für Ihre Nutzer bietet. Wir von WEBneo verraten Ihnen in diesem Blog-Beitrag ein paar Tipps für einen gelungenen SEO-Text.

Sie wollen SEO-Texte für Ihren Shopware Shop erstellen? Lesen Sie in unserem letzten Blog-Beitrag alles, was Sie über die Suchmaschinenoptimierung für Ihren Shopware Shop wissen sollten.

5 Tipps für einen guten SEO-Text

SEO-Texte schreiben ist sicherlich nicht leicht, doch wie bei vielen Dingen im Leben gilt auch hier: Übung macht den Meister. Mit unseren Tipps wollen wir Ihnen dabei helfen, dass Ihnen das Erstellen von SEO-Texten zukünftig leichter fällt.

  1. Die Keywordrecherche
  2. Eine Gliederung überlegen
  3. Den Text schreiben
  4. Die Länge eines guten SEO-Textes
  5. Den Text leserfreundlich strukturieren

1. Die Keywordrecherche

Keyword AnalyseBevor Sie mit dem Schreiben eines SEO-Textes beginnen können, müssen Sie sich überlegen, mit welchen Keywords Sie für Ihre Seite ranken wollen. Führen Sie deshalb vorher stets eine Keywordrecherche durch. Wählen Sie ein Hauptkeyword aus, um welches der Text inhaltlich aufgebaut werden soll. Wichtig bei der Wahl Ihres Hauptkeywords ist es, ein Keyword zu verwenden, welches Ihre Zielgruppe anspricht. Da jedoch nicht jeder dasselbe Keyword verwendet, sollten Sie auch leicht variierende Keywords in Ihren Text mit einbauen, um möglichst viele Suchanfragen abzudecken. Wählen Sie Ihre Keywords nicht zwangsläufig nach dem höchsten Suchvolumen aus. Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie gut das Keyword zu Ihren Inhalten passt und wie hoch der Wettbewerb für dieses Keyword bzw. ob Ihre Webseite konkurrenzfähig gegenüber den höheren Rankings ist.

Die Vorarbeit vom SEO-Text:

  • Keywordrecherche durchführen
  • Hauptkeyword auswählen, um das der Text inhaltlich aufgebaut wird
  • Ebenfalls nach leicht variierenden Keywords suchen
  • Wie hoch sind Suchvolumen und Wettbewerb des Keywords? Ist Ihre Seite konkurrenzfähig?

2. Eine Gliederung überlegen

Überschriften und Zwischenüberschriften helfen dabei, Ihren Text leserlich zu gliedern. Überlegen Sie sich bereits vor dem Schreiben, wie Sie Ihren Text strukturieren wollen. Überschriften können dabei als Gedankenstütze dienen, damit Sie wissen, worauf Sie unter welchem Punkt eingehen wollen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Ihre Gliederung von Anfang an fest sein muss. Sie können Ihre Überschriften und Zwischenüberschriften hinterher entsprechend anpassen oder ändern.

Auf jeden Fall sollten sie aber darauf achten, dass Ihre Überschriften Ihr Hauptkeyword oder eine Kombination von diesem beinhaltet. Besonders wichtig ist die H1, Ihre Hauptüberschrift. Diese sollte unbedingt das Hauptkeyword beinhalten, welches idealerweise am Anfang der Überschrift steht. Google weiß so direkt, um was es auf Ihrer Webseite geht und kann Ihren Text entsprechend einordnen. Alle anderen Überschriften werden hierarchisch unter die H1 geordnet. Thematisch sollten Ihre einzelnen Überschriften natürlich immer zu dem entsprechenden Textabschnitt passen. Die Überschriften helfen den Lesern somit den Text schnell zu scannen und nach Relevanz zu filtern.

Text mit Hilfe von Überschriften gliedern:

  • Gliederung durch Überschriften dient als Gedankenstütze beim Schreiben
  • Überschriften sollten das Hauptkeyword beinhalten
  • H1 ist die wichtigste Überschrift: Hauptkeyword möglichst am Anfang
  • Überschriften sollen thematisch zu den Textabschnitten passen
  • Überschriften machen den Text scanbar und erleichtern Relevanzzuordnung

3. Den Text schreiben

Schaffen Sie mit Ihrem Text einen Mehrwert für Ihre Nutzer: Was erwartet die Nutzer auf Ihrer Webseite und was sind Ihre Alleinstellungsmerkmale bzw. USPs (Unique Selling Points). Sie müssen die Nutzer Ihrer Webseite davon überzeugen, dass Sie die richtige Wahl sind. Um das zu erreichen, helfen Ihnen keine durchschnittlichen Texte, in denen Sie Ihre Keywords möglichst häufig einbauen.

Kleiner Exkurs: Der Vorgang, dass Keyword möglichst häufig im SEO Text einzubauen, oder auch Keyword-Stuffing, funktioniert schon seit Jahren nicht mehr. Von Google wird Keyword-Stuffing hart bestraft und hat zu Folge, dass Ihre Webseite letztendlich weniger relevant für das Keyword und somit schlechter gefunden wird. Vermeiden Sie daher Keyword-Stuffing.

Zurück zum eigentlichen Text: Sie sollten einen einzigartigen Inhalt schaffen, der Ihre Nutzer zufriedenstellt. Ein Nutzer, der das auf der Seite findet, was er erwartet, bleibt auch länger auf dieser. Somit sendet er ein positives Signal an Google. Die Suchmaschine beachtet Nutzersignale bei der Bewertung Ihrer Webseite zu dem entsprechenden Keyword. Je positiver die Signale der Nutzer, umso besser also auch Ihr Ranking.

Beginnen Sie Ihren SEO-Text am besten mit einem Teaser. Erklären Sie dem Nutzer in 2 bis 3 Zeilen, was ihn in Ihrem Beitrag erwartet. Im nachfolgenden Text können Sie dann detaillierter auf einzelne Punkte eingehen. Fassen Sie am Ende Ihres SEO-Textes noch einmal die wichtigsten Punkte zusammen und beenden Sie ihn mit einer Call-to-Action. So wissen Ihre Nutzer an wen Sie sich bei Fragen wenden können und sie werden im besten Fall zum Kauf animiert.

Achten Sie beim Schreiben Ihres SEO-Textes auf Leserlichkeit. Vermeiden Sie daher zu lange und verschachtelte Sätze und verwenden Sie Fach- und Fremdwörter nur, wenn diese auch für die Zielgruppe angemessen sind. Da sich niemand endloswirkende Textblöcke durchlesen möchte, einen sogenannten Wall-of-Text, sollten Sie möglichst kurze Absätze schreiben, die alle wichtigen Informationen enthalten. Die Textpassagen sollten nach Möglichkeit nicht länger als zwei bis vier Zeilen lang sein.

Was Sie beim Schreiben beachten sollten:

  • Mehrwert für den Nutzer schaffen
  • Keyword-Stuffing vermeiden
  • Mit Teaser beginnen
  • Wichtigste Punkte am Ende zusammenfassen
  • Mit Call-to-Action Text beenden
  • Keine langen, verschachtelten Sätze
  • Fach- und Fremdwörter nur, wenn nötig
  • Kurze Absätze schreiben

4. Die Länge eines guten SEO-Textes

Achten Sie beim Schreiben Ihres SEO-Textes auch auf die Länge. Wir empfehlen eine Länge von mindestens 350 Wörtern, da Google erst ab dieser Anzahl den Text zumindest von der Länge für relevant hält. Orientieren Sie sich beim Schreiben also an diese Mindestanzahl. Ganz allgemein gilt jedoch: Je mehr Infos, umso zufriedener die Nutzer, desto besser das Ranking in den Suchergebnissen. Ihr Text sollte daher keinesfalls zu kurz sein. Lange, relevante Texte, die wichtige Informationen beinhalten (somit einen Mehrwert für den Nutzer bieten), werden von Google stärker gewichtet. Befindet sich auf der ersten Position im Google-Ranking eine Webseite mit einem Text mit 800 Wörtern, so sollten Sie diesen als Richtlinie für Ihren eigenen Text nutzen. Letzten Endes entscheidet also das Marktumfeld über die Länge Ihres SEO-Textes.

Wie lang sollte ein SEO-Text sein:

  • 350 Wörter
  • Lange, relevante Texte werden stärker gewichtet
  • Marktumfeld bestimmt die Länge des Textes

5. Den Text leserfreundlich strukturieren

Ihr Text kann inhaltlich noch so gut geschrieben sein –  ist er für den Leser äußerlich nicht ansprechend, werden nur Wenige den Text auch wirklich lesen. Gestalten Sie Ihren SEO-Text daher leserfreundlich und werten Sie ihn optisch auf. Mit einem SEO-Text schaffen Sie Inhalte für das Internet - nutzen Sie für die Gestaltung daher auch Bilder und Videos. Multimediale Seiten werden besser bewertet und haben den Vorteil, dass Ihre Seite auch in der Bilder-Suche besser gefunden wird. Für die Video SEO ist vor allem YouTube eine wichtige Plattform. Da YouTube zu Google gehört, verbessern Sie mit Videos die Sichtbarkeit Ihrer Webseite in beiden Suchmaschinen.

Wie bereits erwähnt helfen Überschriften, Zwischenüberschriften und Text-Absätze dabei Ihren Text zu strukturieren. Für den Leser ist er dadurch scanbar, wodurch relevante Informationen besser gefunden werden können. Sie können auch zusätzliche Anker-Punkte setzen, in dem Sie wichtige Wörter oder Wortgruppen fett hervorheben. Dieses Hervorheben der Keywords kann hilfreich sein, sollte aber nur verwendet werden, wenn es auch optisch zu Ihrer Seite passt. Auf die Sichtbarkeit Ihrer Seite haben fette Keywords zwar einen sehr kleinen positiven Einfluss, sollte aber dezent eingesetzt werden und muss zum restlichen Stil der Seite passen.

Nutzen Sie den SEO-Text außerdem um Ihre eigene Webseite zu stärken, indem Sie sinnvolle interne Links setzen. Diese Links sollten dabei natürlich mit dem Keyword verknüpft sein, für die die Zielseite auch ranken soll. Das Zielkeyword sollte ebenfalls im Link-Titel enthalten sein. Zu viele Links können allerdings den Lesefluss stören und für den Suchmaschinencrawler als Spam angesehen werden, daher übertreiben Sie es beim Links setzen nicht.

SEO-Texte leserfreundlich gestalten:

  • Bilder und Videos werten Text optisch auf
  • Multimediale Seiten werden besser bewertet
  • Überschriften strukturieren den Text leserfreundlich
  • Keywords eventuell fett hervorheben
  • Interne Links setzen, um eigene Webseite zu stärken

SEO-Text erstellen – Das Fazit

Bei einem guten SEO-Text kommt es nicht darauf an, seine Keywords möglichst oft im Text unterzubringen. SEO-Texte sollen für den Nutzer einen Mehrwert bieten, alle relevanten Keywords in einem angemessenen Maß beinhalten und dabei trotzdem gut leserlich sein. Die richtige Balance zwischen einem gut leserlichen Text für den Nutzer und einem Keyword-Text für den Suchmaschinencrawler ist dabei häufig nicht leicht, zeichnet jedoch die Kunst des SEO-Texte-Schreibens aus. Nehmen Sie sich bei der Erstellung eines SEO-Textes also ruhig Zeit und gucken Sie vor allem auch was Ihre Mitbewerber schreiben. Aber schreiben Sie auf keinen Fall ab! Duplikate werden von Google schnell gefunden. Google erkennt welcher Text eher erschienen ist und straft den neueren Text ab. Damit erzielen Sie einen gegenteiligen Effekt, da Ihr SEO-Text so dafür sorgt, dass Ihre Webseite noch weniger gefunden wird.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Tipps bei der SEO-Text-Erstellung weiterhelfen konnten. Benötigen Sie dennoch Hilfe bei der Erstellung von SEO-Texten? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, denn wir sind Ihre SEO Spezialisten aus Dresden. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Gestaltung Ihrer Webseite behilflich. Mit einem professionellen Webdesign helfen wir Ihnen, Ihre Webseite für Ihre Besucher noch attraktiver zu gestalten.

Über den Autor: 

Victoria Stark hat ihren Bachelor im Fach Medienforschung & -praxis abgeschlossen. Mit einem Praktikum bei der Dresdner Internetagentur WEBneo möchte sie Erfahrungen im Bereich des Online Marketings sammeln. Von unserem Online-Marketing-Team erhält sie dazu einen umfassenden Einblick in die SEO & SEA Welt.