CHECKLISTE FÜR EINE ERFOLGREICHE AMAZON SEO

Amazon SEO – Rankingoptimierung beim Marktplatzriesen

Amazon.de - App Logo

WEBNEO BLOGBEITRAG

WIE PASSEN AMAZON UND SEO ZUSAMMEN?

Genau wie Google, verfügt auch Amazon über eine Suchfunktion mit eigenem Rankingalgorithmus, der für die Platzierung der Ergebnisse sorgt. Daher haben Sie auch hier die Möglichkeit, Ihre Produkte über entsprechende Maßnahmen möglichst weit oben in der Ergebnisliste zu platzieren. Warum die Suchmaschinenoptimierung bei Amazon wichtig ist und wie sie funktioniert, betrachten wir in diesem Blogbeitrag einmal ganz genau.

Amazon-SEO

AMAZON SEO

WARUM DIE SEO BEI AMAZON WICHTIG IST

Wird der Browser geöffnet, erscheint meist Google als erste Seite, um die Suche im Internet zu leiten. Warum also über das Ranking bei Amazon nachdenken? Darauf gibt es eine sehr simple, aber gleichzeitig überzeugende Antwort: Geld.

Wer heutzutage etwas kaufen will, der sucht die Produkte meist direkt bei Amazon – und der Marktplatzriese macht das Geldausgeben mit wenigen Klicks so einfach wie noch nie. Die ideale Chance also, auch mit den eigenen Produkten Umsatz zu machen.

Ein paar Zahlen, die für sich sprechen:

  • Marktanteil im E-Commerce: 53 % in Deutschland. Quelle: omt.de
  • Jahresumsatz: 232 Milliarden US-Dollar 2018 (fast doppelt so viel wie Google). Quelle: statista.com
  • Kunden in Deutschland: 44 Millionen, davon 17 Millionen mit Prime. Quelle: wiwo.de
  • Produkte im Angebot: 229 Millionen. Quelle: statista.com

Fassen wir zunächst das Wichtigste zusammen: Knapp die Hälfte der Deutschen kauft bei Amazon eine Vielzahl von Produkten und die Hälfte dessen, was online gekauft wird, kaufen die Kunden beim Tech-Giganten. Genau deshalb ist die Amazon SEO relevant: Sie bildet nicht nur das Fundament für Ihren Verkaufserfolg, da Amazon derzeit der größte Onlineshop der Welt ist. Amazon SEO ist auch deshalb sinnvoll, weil sich gerade das Suchverhalten der Nutzer nach ihren gewünschten Produkten verändert hat: Suchten sie vorher noch bei Google, gehen die meisten für ihre Recherche nun gleich auf Amazons Seite.

Logo Amazon

WAS IST WICHTIG BEI DER AMAZON SEO?

WORAUF SIE BEI DER AMAZON SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG ACHTEN SOLLTEN

Wenn wir die zahlreichen SEO-Agenturen betrachten, die mittlerweile ihre Dienste anbieten, lässt sich bereits erahnen, dass die Suchmaschinenoptimierung nicht ganz einfach, sondern eher eine Wissenschaft für sich ist. Dies trifft zumindest auf den komplexen Algorithmus des Google Bots zu.

Amazon hingegen arbeitet zwar auch mit einem Algorithmus, der “A9” genannt wird, dieser ist aber wesentlich einfacher zu durchschauen. Die Rankingfaktoren sind begrenzt und somit leicht zu überblicken. Dadurch ist es möglich, Amazon SEO mit relativ wenig Aufwand und auch als Laie umzusetzen.

Zudem zeigen die ergriffenen Maßnahmen wesentlich schneller Wirkung: Während bei Google teilweise Wochen und Monate an Wartezeit gefordert sind, wenn es um eine Veränderung in Sichtbarkeit und Ranking geht, sind die Unterschiede bei Amazon meist sofort zu sehen, beziehungsweise spätestens nach wenigen Stunden. Sie können sich also einfach ausprobieren und mögliche Fehler schnell korrigieren.

Generell durchläuft der Amazon Algorithmus A9 bei einer Suchanfrage zwei Schritte:

  1.       Passende Produkte finden

Hier werden aus den 229 Millionen Produkten diejenigen herausgesucht, die zu den Suchwörtern der Anfrage passen. Ausnahme bilden nur Produkte ohne Hauptbild, worauf wir in den nächsten Punkten noch eingehen werden.

  1.       Produkte sortieren

Im Anschluss sortiert der Amazon Algorithmus A9 die passenden Produkte nach ihrer Kaufwahrscheinlichkeit. Dadurch erhält der Kunde nicht nur eine bessere Übersichtlichkeit: Nur, wenn ein Produkt verkauft wird, kassiert Amazon seine Provision. Deshalb stehen die Produkte mit der höchsten Kaufwahrscheinlichkeit auch ganz oben. Zudem möchte Amazon den Kaufprozess kurz halten: Je länger eine Bestellung dauert, desto größer ist die Gefahr, dass Kunden zwischenzeitlich abspringen.

Wie aber wird die Kaufwahrscheinlichkeit gemessen? Dafür gibt es ebenso zwei Faktoren:

Arbeiten am Laptop

FAKTOREN DER KAUFWAHRSCHEINLICHKEITSMESSUNG

RELEVANZ FAKTOREN

Bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung von Google stehen klar die Keywords im Vordergrund. Genauso ist es bei der professionellen Amazon SEO auch: den zentralen Relevanz-Faktor bilden die Keywords. Dabei ist für die Relevanz entscheidend, wo und in welcher Reihenfolge die Keywords auftauchen:

Der Produkttitel ist die wichtigste (und auch die erste) Informationsquelle. Darauf folgen direkt die Bullet Points, also die Produktattribute, die Auskunft über besondere Eigenschaften des Produktes geben und meist final zum Kauf überzeugen.

An dritter Stelle der Rankingfaktoren schließen sich die allgemeinen Schlüsselwörter an. Dabei können im Amazon Seller Central Keywords untergebracht werden, die bisher weder im Produkttitel, noch in den Bullet Points vorkamen. Da der Amazon Algorithmus A9 nur dann Produkte in den Suchergebnissen listet, wenn er alle Wörter in der Suchanfrage in Ihrer Anzeige findet, lohnt es sich definitiv, noch verbliebene Keywords einzutragen.

Auf die allgemeinen Schlüsselwörter folgen weitere Produktspezifikationen in der Hierarchie der Rankingfaktoren und zuletzt die Produktbeschreibung. Diese gilt schon fast als unwichtig, da nur wenige Kunden so weit lesen. Dennoch dürfen hier weitere Inhalte ergänzt werden, die den Interessenten zum Kauf animieren könnten.

Somit lässt sich an dieser Stelle zusammenfassen, dass es nicht nur wichtig ist, wo ein Keyword in den Informationsfeldern auftaucht. Am besten wäre es, wenn alle Wörter des Suchbegriffs sowohl in ihrer Bezeichnung, als auch in ihrer Reihenfolge mit dem Keyword übereinstimmen. “Muss” der Amazon Algorithmus erst in den verschiedenen Feldern nach den Keywords suchen, sinkt die Relevanz.

FAKTOREN DER KAUFWAHRSCHEINLICHKEITSMESSUNG

PERFORMANCE-FAKTOREN

Die Performance-Faktoren beziehen sich auf die bereits erbrachten Leistungen des Produktes, in Bezug darauf, wie es bei dem Kunden ankommt und ob es auch gekauft wird. Die wichtigsten, sogenannten indirekten Rankingfaktoren, sind dabei die Klickrate und die Conversion Rate (Konversionsrate). Beide Rankingfaktoren beeinflussen sich gegenseitig, es gibt also eine Wechselwirkung: Je höher die Klickrate, desto mehr steigt meist die Konversionsrate. Sollte jedoch ein Ungleichgewicht bestehen, also trotz hoher Klickrate die Produkte kaum gekauft werden, scheinen sie nicht zu überzeugen. Deshalb ist es sinnvoll, die Klick- und die Konversionsrate gleichermaßen zu überprüfen.

Auf den Punkt gebracht lässt sich zusammenfassen, dass sich die Kaufwahrscheinlichkeit anhand der Relevanz-Faktoren und der Performance-Faktoren bestimmen lässt. Dabei beeinflussen sich beide gleichzeitig.

Im nachfolgenden Punkt stellen wir Ihnen Tipps zusammen, wie Sie Ihr Ranking und Ihre Verkaufsrate anhand der Relevanz- und Konversionsrate optimieren können.

Mann mit Tablet und Grafiken

WELCHE MÖGLICHKEITEN GIBT ES FÜR DIE AMAZON OPTIMIERUNG?

OPTIMIERUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR DIE AMAZON SEO

Wie schon festgestellt, beeinflussen die Ranking-Faktoren das Ranking Ihrer Produkte. Dabei lassen sich die Ranking-Faktoren in direkte, indirekte und leistungsorientierte Faktoren gliedern.

AMAZON SEO RANKINGFAKTOREN

DIREKTE RANKINGFAKTOREN

Direkte Ranking-Faktoren beziehen sich auf OnPage-Optimierungen. Dazu gehören, wie Ihnen bekannt vorkommen wird, der Produkttitel, die Produktattribute, allgemeine Schlüsselwörter, die Produktbeschreibung und das Produktbild.

Der Produkttitel entscheidet darüber, ob ein Kunde auf die Anzeige klickt und ob diese überhaupt in den Suchergebnissen angezeigt wird. Deshalb muss er sowohl für den Kunden, als auch für den Amazon Algorithmus A9 optimiert werden. Für den Produkttitel stehen Ihnen 200 Zeichen zur Verfügung. Das erscheint im ersten Moment eine große Menge, der Grund dafür ist jedoch, dass der Produkttitel gleichzeitig Relevanz- und Performance-Faktor ist. Deshalb müssen geeignete Keywords in richtiger Reihenfolge und verkaufsfördernd wirkende Produktinformationen zusammen im Titel untergebracht werden.

arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten

Tipp: Setzen Sie das Keyword so weit nach vorn wie möglich. Das steigert die Relevanz-Rate. Je mehr der Titel des Produktes mit der Suchanfrage übereinstimmt, desto höher rankt das Angebot. Hier ist ein Beispiel für Sie: Sucht ein Kunde nach „Fliegengitter Tür 80 x 200“ wird ihm das Produkt mit dem Titel „Fliegengitter Tür 80 x 200“ noch vor „Tür Fliegengitter 200 x 80“ angezeigt.

Die richtige Formulierung des Titels erfordert etwas Übung, dennoch gibt es grobe Richtlinien, an denen Sie sich orientieren können: Es ist nicht notwendig, alle 200 Zeichen zu verbrauchen, denn damit sinkt der Relevanz-Faktor. Nutzen Sie stattdessen maximal 80 Zeichen, welche Auskunft über die Marke, die Produktbezeichnung und unterscheidende Merkmale geben. Achtung: Sonderzeichen sind hier NICHT erlaubt!

Da die Bullet Points nach dem Produkttitel die zweitwichtigste Informationsquelle für den Käufer sind, weil sie kaufentscheidend wirken, ist auch hier die Bedeutung der Keywords hoch. Dabei beeinflusst ihre Reihenfolge jedoch nicht den Relevanz-Faktor.

arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten

Tipp: Ihnen stehen 200 Zeichen pro Anstrich zur Verfügung. Da die Reihenfolge der Keywords hier unwichtig ist, können Sie verkaufsfördernd formulieren. Achten Sie darauf, mögliche Fragen der Kunden mit den Bullet Points zu beantworten, um möglichst schnell eine positive Kaufentscheidung zu erzielen. Heben Sie zudem die Alleinstellungsmerkmale Ihres Produktes hervor (Unique Selling Points), um sich von Ihren Wettbewerbern abzugrenzen und den Kunden einen weiteren Kaufreiz zu geben. Achtung: Sonderzeichen sind hier zwar erlaubt, sollten aber sparsam eingesetzt werden.

Sinn der allgemeinen Schlüsselwörter ist es, noch nicht abgedeckte Keywords aufzunehmen, damit der Amazon Algorithmus A9 sie findet und Ihr Angebot in den Suchergebnissen auftaucht.

arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten

Tipp: Neben der Fülle an Keywords, die Sie unterbringen können, sind hier beispielsweise fehlerhafte Schreibweisen des Suchbegriffs möglich. So wird Ihre Anzeige dennoch ausgespielt. Verwenden Sie nur die Einzahl Ihrer Keywords, vermeiden Sie Füllwörter sowie irrelevante Keywords und trennen Sie sie ausschließlich durch Leerzeichen, also keine Kommas. Äußerst praktisch ist bei zusammengesetzten Keywords auch ihre Trennung mit Bindestrich. Dadurch werden mehr Varianten an Keywords abgedeckt. Achtung: Achten Sie darauf, für das Feld nicht mehr als 249 Bytes (also 249 Zeichen, weniger wenn Sie Sonderzeichen einfügen) verwenden.

Die Produktbeschreibung beeinflusst den Relevanz-Faktor nicht. Für die Gewinnung externen Traffics und das Ranking bei Google ist sie dafür umso wichtiger. Damit Sie im Index aufgenommen werden, sollten Sie das Feld der Produktbeschreibung also ausfüllen und das möglichst einzigartig. Sie haben dafür 2.000 Zeichen zur Verfügung.

arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten

Tipp: Wenn Kunden Ihre Produktbeschreibung lesen, haben sie wahrscheinlich ernstes Interesse an Ihrer Anzeige. Formulieren Sie Ihre Beschreibung also möglichst so, dass Sie Ihre Kunden zum Kauf überzeugen.

Vergessen wir eines nicht: das Produktbild. Ohne Bild wird ein Produkt gar nicht erst in die Ergebnisliste aufgenommen. Es sollte also immer vorhanden sein! Außerdem werden Kunden Ihr Produkt wohl kaum blind kaufen. Im Idealfall bilden Sie also Ihr Produkt aus verschiedenen Perspektiven ab, sodass es ausreichend in Augenschein genommen werden kann. Vier bis sechs Bilder mit einer Auflösung von 1000 x 1000 Pixeln ist hierbei das Nonplusultra, da es auch das Heranzoomen ermöglicht.

AMAZON SEO RANKINGFAKTOREN

INDIREKTE RANKINGFAKTOREN FÜR DIE AMAZON SEO

Auch bei den indirekten Rankingfaktoren werden Ihnen einzelne Begriffe bekannt vorkommen: Es handelt sich dabei um die Klickrate, die Verweildauer und die Conversion Rate.

Bei der Klickrate, die auch Click Through Rate (CTR) genannt wird, geht es darum, wie häufig ein Produkt angeklickt wurde, das in den Suchergebnissen angezeigt wird. Je höher die Klickrate, desto höher die Relevanz des Produktes.

arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten

Tipp: Die Basis einer guten Klickrate bilden die direkten Rankingfaktoren: Ein Produkt wird nur dann oft geklickt, wenn es relevant ist, also überhaupt in den Suchergebnissen (und dabei möglichst weit oben) angezeigt wird und die passenden Keywords enthält. Produkttitel und Produktbild sind also die entscheidenden Einflussfaktoren der Klickrate, neben dem Preis des Produktes selbstverständlich.

Die Verweildauer (Time on Site) eines Kunden auf Ihrer Detailseite gibt an, wie interessant Ihr Angebot ist. Sollte er nach wenigen Sekunden wieder wegklicken, scheint es nicht sonderlich attraktiv zu sein. Natürlich kann es auch sein, dass der Kunde seine benötigten Informationen direkt erhalten hat oder es noch mit anderen Wettbewerbern vergleicht. Da es bei Amazon aber um den Abschluss eines Kaufes geht, entscheidet eben der Kauferfolg darüber, ob Sie ein interessantes und damit relevantes Produkt anbieten.

Damit kommen wir gleich zum letzten indirekten Rankingfaktor: die Conversion Rate. Amazon möchte Ihr Produkt nur dann ganz oben in den Suchergebnissen auftauchen lassen, wenn es gekauft wird. Die Konversionsrate setzt sich aus der Anzahl der Personen auf Ihrer Detailseite, die vorher natürlich angeklickt werden musste, sowie dem anschließenden Kauf Ihres Produktes zusammen. Sie stellt also einen Index für das erfolgreiche Ende eines Customer Journeys dar.

arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten
arrow pfeil nach unten

Tipp: Je höher die Conversion Rate, desto besser ist die Optimierung Ihres Produktes. Da auch die Konversionsrate von den Keywords abhängig ist, müssen also sowohl die direkten, als auch die indirekten Rankingfaktoren optimiert werden.

AMAZON MARKETING MÖGLICHKEITEN

WEITERE MÖGLICHKEITEN UM MIT AMAZON MARKETING ZU PUNKTEN

Neben der Amazon SEO, der Verbesserung der Sichtbarkeit Ihrer Produkte, bietet Amazon ebenso wie Google noch andere Möglichkeiten, um den Absatz zu steigern. Wir haben diese für Sie in einer Übersicht zusammengefasst:

Stores

Mehrseitiger Store zur Vorstellung mehrerer Produkte und Produktkategorien. Besonders geeignet für Storytelling und Förderung der Kundenbindung.

Kostenlos

Sponsored Products

Gesponserte Produkte werden auf der ersten Seite der Suchergebnisse und auf Produktdetailseiten angezeigt. Ideal für schnelle Steigerung der Sichtbarkeit und Absatzzahlen.

Kosten: CPC – Cost per Click
Sie legen das Budget und Gebot fest und bezahlen nur,
wenn Ihre Anzeige auch geklickt wird.

Sponsored Brands

Sponsored Brands werden ebenfalls in den Suchergebnissen angezeigt. Sie enthalten Logo, Botschaft und bis zu 3 ausgewählte Produkte. Perfekt um einen neuen Markennamen zu etablieren und die Wiedererkennung zu steigern.

Kosten: CPC – Cost per Click
Sie legen das Budget und Gebot fest und bezahlen nur,
wenn Ihre Anzeige auch geklickt wird.

Display Anzeigen

Klassische Werbeanzeigen auf Seiten und Geräten von Amazon. Hierfür muss man kein Anbieter auf Amazon sein.

Kostenpflichtig
Abhängig von Format und Platzierung

Video Anzeigen

Videowerbung auf Seiten und Geräten von Amazon. Auch hier kann jeder Werben, auch wenn er keine Produkte auf Amazon anbietet.

Kostenpflichtig
Abhängig von Format und Platzierung

Personalisierte Anzeigen

Innovative Marketinglösungen online und offline unterstützt durch Werbeberater von Amazon.

Kostenpflichtig
Individuelles Budget nach Absprache mit Anzeigenberater

Amazon DSP

Programmgesteuerte Display- und Videoanzeigen im größeren Stil.

Kostenpflichtig
Self-Service-Option möglich

arrow pfeil nach unten

WEBNEO CHECKLISTE

IHRE CHECKLISTE FÜR DIE AMAZON SEO

Wenn wir uns die bisherigen Punkte ansehen, die relevant für Ihre optimale Amazon Suchmaschinenoptimierung sind, so scheinen es doch mehr als erwartet zu sein. Aber das ist kein Problem! Wir haben für Sie Checkliste zusammengestellt, die Sie sich bequem als PDF-Datei kostenlos herunterladen können. Auf dieser werden Sie alle wichtigen Eckpunkte für eine erfolgreiche Amazon SEO finden, die anschließend Schritt für Schritt abhaken können. So behalten Sie immer den Überblick und erhalten eine erfolgreiche Verkaufsquote!

WEBNEO FAZIT

FAZIT ZUR OPTIMIERUNG FÜR DIE AMAZON SEO

Amazon als Produktsuchmaschine Nr. 1 hat sogar Google abgehängt! Wer also Produkte vertreibt ist gut beraten, sich mit der Amazon SEO zu beschäftigen. Sie bietet viel Potenzial, den eigenen Absatz zu maximieren. Zudem sind die möglichen Maßnahmen begrenzt und nicht zu schwer zu verstehen, sodass mit einfachen Mitteln schnell Erfolge erzielt werden können.

Auch die anderen Werbemöglichkeiten auf Amazon besitzen die Chance, eigene Produkte in einer vertrauensvollen Umgebung anzubieten. Gerade die kostenlose Store-Funktion stellt eine interessante Möglichkeit dar, um neuen Kunden die Marke und Produkte über ein attraktives Storytelling näher zu bringen. Sollten Sie mehr über Storytelling wissen wollen, erhalten Sie weitere Informationen in unserem Beitrag „Storytelling im Marketing – Die Macht der Geschichten“.

Wer sich selbst nicht an die Amazon Optimierung heranwagen möchte, dem stehen wir als professionelle SEO Agentur selbstverständlich gern mit Rat und Tat zur Seite. Keyword-Findung und ansprechende Formulierungen für den Kunden sind unser Spezialgebiet, sodass wir Sie im Bereich der Amazon SEO auch mit unserer Content Marketing Erfahrung unterstützen können.

arrow pfeil nach unten

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung