Slider

NETWORKING

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung


arrow pfeil nach unten

SHOPWARE COMMUNITY LIVE ERLEBEN

OFFIZIELLE SHOPWARE USER GROUP IN LEIPZIG

Willkommen zur offiziellen Shopware User Group in Leipzig, natürlich von und mit Shopware! Als Veranstalter und Shopware-Partner freuen wir uns über Ihr Interesse an diesem Event.

AN WEN RICHTET SICH DIE SHOPWARE USER GROUP?

User Groups werden in verschiedenen deutschen Städten von Shopware-Partnern für Kunden & Anwender von Webshops veranstaltet. Sie verwenden Shopware bereits oder überlegen noch, ob Shopware die optimale Software für Ihr Projekt ist? Dann kommen Sie gern vorbei und tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus!

ANMELDUNG

Jedes Event ist aus Kapazitätsgründen auf maximal 30 Plätze begrenzt. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung ausschließlich die Event-Seite von Shopware:

www.shopware.com/shopware-user-groups/

Nur so ist garantiert, dass wir Ihnen auch
wirklich einen Platz reservieren können!

arrow pfeil nach unten

NÄCHSTER TERMIN
Oktober/November 2019

UNSERE SPEAKER
Demnächst werden hier weitere Details veröffentlicht.

 

JETZT ANMELDEN!

arrow pfeil nach unten
Vienna-House Leipzig

SHOPWARE USER GROUP LEIPZIG

WANN UND WO?

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie bei den Shopware User Groups.

Sie wollen keinen Stammtisch mehr verpassen? Dann schreiben Sie uns einfach und wir nehmen Sie gern in unserem Event-Newsletter-Verteiler auf.

Die Shopware-User Group Leipzig findet 3 Mal im Jahr statt im:
Vienna House Easy Leipzig
Goethestraße 11
04109 Leipzig

arrow pfeil nach unten

TRIFF DIE COMMUNITY

WAS ERWARTET SIE BEI DER SHOPWARE USER GROUP IN LEIPZIG?

In geselliger Runde haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Shopware-Nutzern und Partnern auszutauschen. In der Regel wird auch ein Vertreter des Shopware-Teams mit vor Ort sein, um News rund um Shopware vorzustellen und natürlich Ihre Fragen zu beantworten.

arrow pfeil nach unten

USER GROUP ARCHIV

DAS SHOPWARE USER GROUP ARCHIV

Sie haben eine Shopware User Group versäumt? Kein Problem mit unseren Recaps zu den zurückliegenden Events in Leipzig:

Am wohl heißesten Tag des Jahres sorgten Annika und Cederic von Shopware mit noch frischen Shopware Themen für eine gelungene 10. Shopware User Group in Leipzig. Im klimatisiertem Vienna House konnten wir und die Community der Hitze trotzen und gespannt beiden Vorträgen lauschen.

Wir starteten mit Shopware News – an dieser Stelle betonte Annika, dass neben Shopware 6 auch Shopware 5 weiterhin eine Herzensangelegenheit bleibt und nach wie vor (zumindest für die nächsten 5 Jahre) supportet und weiterentwickelt wird. Shopware selbst ist auch immer noch von SW5 überzeugt und steht voll und ganz dahinter. Also müssen alle bisherigen Shopware 5 Nutzer nicht in Panik geraten.

Wer natürlich für die Zukunft gewappnet sein möchte mit all seinen Möglichkeiten, dem sei doch Shopware 6 nahegelegt. Der Ansatz, dass künftig immer mehr vernetzt sein werden, ist hier wichtiger Bestandteil. Annika erklärte die neue Flexibilität und Konnektivität mit Showpare 6 und ging später auf die neuen Möglichkeiten der Internationalisierung ein.

Ein Wechsel zur Shopware 6 ist natürlich schon bald möglich, doch jeder kann sich in der Entscheidung auch noch Zeit lassen und zunächst für sich testen und den Zeitpunkt selbst festlegen, wann er komplett umsteigen möchte – auch in zwei Jahren ist das noch eine sehr gute Entscheidung.

Cederic stellte im Detail einige neue Features vor. Diese könnte ihr am besten noch einmal auf der Shopware Seite nachlesen: https://www.shopware.com/de/features/. Weitere sehr ausführliche Infos rundum Shopware 6 findet ihr auch hier: https://www.shopware.com/de/produkte/shopware-6/ oder auch in unserem Blogbeitrag zum Shopware Community Day 2019

Den zweiten Part des Abends übernahm Christoph Haak von Transportprofi24 – er stellte uns seinen Shopware Shop vor. Vor über einem halben Jahr wurde der Onlineshop unter www.transportprofi24.de ausgerollt. Ein komplett neuer Shop und Unternehmen, welcher ein Tochterunternehmen des Konzern Torwegge ist.

Nach dem Rollout dauerte es einige Monate, aber seit März gewinnt der Shop stetig an Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und dementsprechend ist auch die Besucherzahl im Webshop stetig angestiegen. Seit dem Launch erzielt der Shop schon sehr gute Auftragszahlen, hat eine geringe Retourenquote und das Sortiment ist mittlerweile auf über 136 Artikeln gestiegen. Zwischenzeitlich waren manche Artikel bereits ausverkauft.

Christoph stellte uns einige Features im Shop vor und betonte auch immer wieder wie wichtig die Shopware SEO und vor allem die Bilder SEO für einen Shop sei. Er ist auch sichtlich zufrieden mit der Wahl des Shopsystems, Shopware hat ihn voll und ganz überzeugt. Wir wünschen weiterhin maximale Erfolg mit deinem Shop!

Das 1. Treffen mit der Shopware Community in Leipzig fand am 14. März 2019 im Vienna House Leipzig statt.  Wir freuten uns über die neue Location und vor allem auch über neue Gesichter bei der mittlerweile 9. Shopware User Group in Leipzig. Kay Krebel vom Händlerbund und Martin Ritter von WEBneo eröffneten wie gewohnt als Veranstalter des Treffens den Abend.

Zum Einstieg in den Abend stellte sich die kleine Leipziger Shopware Agentur Kickbyte vor. Diese besteht aus den beiden Geschäftsführern Ken Schmidt und Nico Anders. Seit drei Jahren geben sie sich in der Konstellation Ihrer Leidenschaft zu E-Commerce und Shopware Projekten hin. Vor allem bei Nico brennt das Entwickler-Herz für die Shopware Plugin Entwicklung. Ken gab uns einen Überblick über Ihre bereits im Shopware Store erhältlichen Plugins. Nico stellte sein Pluigin Projekt zur „Unscharfen Suche im Shopware“ vor.

Die Kickbyte Plugins können in Ihrem eigenen Demoshop getestet werden: demo.kickbyte.de

Noch einige weitere Details zu den Jungs von Kickbyte und Ihrer Arbeit gibt es in der Präsentation des Abends zu sehen: Shopware-User-Group-Leipzig-mit-Kickbyte 

Nun ging es in den rechtlichen Teil des Abends über. Cornelia Huck informierte über rechtliche Stolperfallen im E-Commerce. Sie ist Rechtsanwältin beim Händlerbund.

Zu den 10 häufigsten Praxisfehler gehören:

  1. Fehlerhafte und unvollständige Rechtstexte
  2. Fehlerhafte Werbeaussagen
  3. Fehler bei der Preiswerbung
  4. Fehler bei Versandkosten- und Lieferfristangaben
  5. Werbung mit Garantien
  6. Vergessene Produktkennzeichnung
  7. Fehlerhafter Bestellablauf
  8. Unberechtigte Verwendung von Markennamen
  9. Newsletter Versand
  10. Abmahnfähige FAQs und Hilfe-Seiten

Was sich genau dahinter verbirgt könnt ihr in Ihrer Präsentation vom Abend noch einmal genauer nachlesen: 10-Praxisfehler-Händlerbund-Shopware-User-Group-Leipzig-03-19.

Die nächste Shopware User Group findet am 26. Juni 2019 statt. Hier sind wir wieder gespannt, was es Neues von Shopware nach dem Shopware Community Day 2019, zu berichten gibt.

Ein drittes Mal in diesem Jahr trafen sich wieder Shopware-Liebhaber, Auskenner und Anwender zur Shopware User Group in Leipzig, im Innside Hotel.

Lutz Röllig ist CEO bei der Leipziger Softwarefirma Webdata Solutions. Diese sind vor allem bekannt für Ihre Software, die hochautomatisierte, selbstlernende Produkt- und Marktanalyse, mit dem Markennamen blackbee. Er zeigte uns in seinem Vortrag und Präsentation was ein „Professionelles Preismanagement“ bedeutet, wo die Herausforderungen liegen und welche Best Practices es gibt: Im Prinzip dreht es sich immer um die Frage: Was ist der richtige Preis? Vor allem im Onlinehandel herrscht ein Käufermarkt – Der Markt bestimmt demnach die Preise.

Er berichtete über sogenannte Leuchtturm-Preise. Hier wird ein Produkt zu einem Zeitpunkt besonders günstig angeboten. Hier profitieren Händler an der Stelle vom „Warenkorb-Effekt“ da man davon ausgeht dass der Kunde  noch weitere Produkte kauft. Was sich hinter der Business Intelligence Lösung „Blackbee“ verbirgt erklärte Lutz Röllig kurz. Er betonte aber, es gebe hier keine API für alle. Eine solche intelligente Software wird in der Regel maßgeschneidert auf den Kunden zugeschnitten.

Hier gibt es weitere Informationen über Preismanagement und dem Vortrag von Lutz Röllig von webdata solutions:

Professionelles Preismanagement. Herausforderungen und Best Practices (blackbee Präsentation vom 13.11.2018)

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es zum zweiten Vortragsthema: Mit Jahresende geht ebenso die Adventszeit einher und das bedeutet auch für viele im Bereich des E-Commerce, dass das Weihnachtsgeschäft die Kassen klingeln lässt. Damit in der Hektik einem Onlinehändler keine rechtlichen Verstöße passieren, hat der Händlerbund die Gelegenheit genutzt und einige rechtliche Tipps vorgestellt, die im Weihnachtsgeschäft des Onlinehandels zu beachten sind. Ivan Bremers vom Händlerbund ist Jurist und stellte so einige interessante Stolpersteine vor:

Händlerbund-Präsentation_SWUG-Leipzig
Bei leckeren Snacks und Sandwiches konnten sich der ein oder andere nach dem offiziellen und fachlichen Teil der UserGroup noch austauschen. Auch Philipp, der extra aus dem Shopware Hauptquartier aus Schöppingen angereist war, stand für Shopware-Spezifische Fragen den Gästen beiseite. DANKE an alle Gäste der Shopware User Group in Leipzig. Bis zur nächsten Runde im neuen Jahr!!!

Bereits zum zweiten Mal traf sich die Shopware Community im stylischen SYNDEO des Innside Hotels mitten im Herzen Leipzigs. Die Shopware User Group in Leipzig wird wie immer durch WEBneo und den Händlerbund veranstaltet. Passenderweise konnten wir dadurch schnell einen Juristen finden, der uns knapp 4 Wochen nach Inkrafttreten der DSGVO, über die aktuelle und rechtliche Situation berichtete.

Ivan Bremers ist Volljurist beim Händlerbund und gab uns zunächst einen kurzen Rückblick, wie die Vorbereitungen bis zur DSGVO liefen, was sich nun mit der DSGVO geändert hat und vor allem was genau Unternehmen tun müssen. Natürlich war das für alle kein neues Thema, aber es ist weiterhin brandaktuell, denn viele haben noch nichts oder nicht alles umgesetzt und gehandelt. Unterstützung bietet beispielsweise auch der Händlerbund, der Websitebetreibern ein Plugin zur Verfügung stellt.

Informiert Euch hier noch einmal über alles in der Präsentation von Ivan Bremers vom Händlerbund:

Händerlbund DSGVO SWUG 19.06.2018

Den zweiten Teil des Abends füllte Andre Vennemann von der Shopware AG mit seinem Bericht vom Shopware Community Day 2018.  Was gibt es Neues von Shopware? Andre fasste die Eröffnungsrede von Shopware-Vorstand und -Firmengründer Stefan Hamann zusammen. Diese Keynote könnt ihr euch auch hier noch einmal komplett ansehen:

Weitere interessante Informationen vom Community Day gibt es auch in diesem Recap nachzulesen: SCD 2018

Der Abend endete wie immer mit einem leckeren Essen, bei interessanten Gesprächen (ob über Fußball oder Shopware)  machten wir es uns im Syndeo noch gemütlich. Wir sehen uns bei der nächsten Shopware User Group in Leipzig – Danke an alle Teilnehmer!

Die erste Shopware User Group im neuen Jahr fand wieder einmal in altbekannter Location, im Imperii in Leipzig statt. In vertrauter Umgebung fanden sich hier Shopware-Freunde zusammen, um diesmal gleich bei zwei Vorträgen interessanten Input zu erhalten.

Die Shopware User Group ist eine regelmäßige Veranstaltung von der WEBneo GmbH und dem Händlerbund. Beide Unternehmen, vertreten durch Martin Ritter und Josephin Brand, übernahmen den Einstieg in den Abend. Weiter ging es mit den Softwareforen Leipzig, wo uns Stefan Koch und Sebastian Volke über ihre Arbeit und Projekte berichteten und vor allem was die Softwareforen mit Shopware am Hut haben.

Die Softwareforen sind 2008 als Spinn-Off der Uni Leipzig gestartet und organisieren verschiedenste Veranstaltungen rundum IT-Themen. Ein weiteres Standbein sind die maßgeschneiderten Softwarelösungen, die sie für ihre Kunden entwickeln, um deren Geschäftsprozesse zu optimieren. Als Software-Experten beraten sie zusätzlich in den Bereichen Agilität, Anforderungs- und Projektmanagement.

Die beiden Doktoranden der Uni Leipzig gaben uns einen Einblick in die Entwicklung einer Individualsoftware. Sie zeigten uns beispielhaft den Beauftragungs- und Abwicklungsprozess eines solchen ERP in einem Unternehmen. Innerhalb dieses Prozesses unterstützt das Shopware-System die Kommunikation zwischen Kunden und dem ERP des Unternehmens. Das ERP wird mit Shopware verbunden, wodurch mehr Aufträge (Dienstleistungen) generiert werden können. Der Kunde nutzt in dem Falle nur noch das Shopware-System – alle weiteren Abläufe spielen sich im „Hintergrund“ ab. Weitere ergänzende Funktion in Beauftragungs- und Abwicklungsprozess der Softwareforen, wäre auch eine Anbindung zu SAP – somit könnten beispielsweise Artikel aus dem SAP automatisch heraus bestellt werden. Weiterhin zeigten die Softwareentwickler uns verschiedene Möglichkeiten der Kopplungen von Shopware und einem ERP. So gibt es eine halbautomatische Anbindung oder eine automatische Kopplung per Plugin sowie über Middleware.

Weitere Details könnt ihr in der Präsentation der Softwareforen entnehmen:

Im weiteren Verlauf berichtete Nathalie Griesbach von der Firma Lex & Hesse GmbH über deren Shopware-Shop und die damit verbundenen Erfahrungen. Die Lex & Hesse GmbH ist ein Großhändler für Fahrzeugtechnik und Fahrzeugteile. Als Tochterunternehmen der Schweizer Hess AG und Hauptsitz in Dresden, ist das 30 Mann starke Team europaweit im Einsatz. In den Bereichen Bus, Schienenfahrzeuge und dem Thermomanagement für Boote und PKW vertreibt Lex & Hesse Ihre Produkte.

Vor gut zwei Jahren standen Sie vor der Herausforderung Ihren eigenentwickelten Onlineshop abzulösen. Neben einem neuen, modernen B2B-Shop, sollten künftig auch B2C-Kunden erreicht werden. Der Herausforderung stellten Sie sich gemeinsam mit der Shopware Agentur WEBneo.

Ein komplexes Webprojekt, welches unter anderem eine Echtzeit-Preisberechnung innerhalb von 1 bis 2 Sekunden ermöglicht. Mittlerweile werden über diesen Online-Shop weit über 180.000 Artikel angeboten.

Extra für die Shopware User Group produziertes Video zeigte Nathalie Griesbach den Teilnehmern:

Was ist besonders beim Lex & Hesse Online Shop? Zum einen war eine Suchfunktion nach speziellen Fahrzeug-Teilenummern für das Unternehmen wichtig, die diese Nummern zum USP der Firma zählen. Eine weitere Besonderheit ist die individuelle Preisausspielung, da jeder angemeldete Kunde einer Kundengruppe zugeordnet wird. Alle Artikel verfügen über kundenindividuelle Preise und Preisstaffelungen. Für registrierte und eingeloggte Kunden werden die Preise live, und direkt aus dem angebundenen ERP kalkuliert. Hinzu kommt die Anzeige der Lagerverfügbarkeit, durch einen Abgleich in Echtzeit.

Weitere ausführliche Details und Special Features im Shop können auch im Blogbeitrag „Lex & Hesse – Erfolgreicher Online Shop-Relaunch“ nachgelesen werden.

Bei leckerem Essen kamen viele im Anschluss wieder ins Gespräch und tauschten sich zu Shopware oder anderen E-Commerce-Themen aus. So wurde sich auch diesmal bis spät abends in Gespräche vertieft. Vielen Dank an alle Anwesenden – bis zur nächsten User Group, wo es mit Sicherheit wieder Neuigkeiten direkt von Shopware zu berichten gibt – seid gespannt!

Bei der 5. Shopware User Group in Leipzig trafen sich wieder zahlreiche Shopware-Fans und Webshop-Betreiber. Diesmal machten wir es uns in der stylischen SYNDEO LOUNGE im INNSIDE gemütlich. Ein perfektes Ambiente um dem Vortrag zum Thema „Storytelling im E-Commerce“ zu lauschen und um im Anschluss sich in Gespräche zu vertiefen. Nach einer kurzen Einführung durch Martin Ritter von WEBneo und Josephin Brand vom Händlerbund, nahm Thomas Thieler, Grafiker und Webdesigner der WEBneo GmbH, seinen Platz am Pult ein.

Für alle, denen das Thema noch eher unbekannt war, gab Thomas eine Aufklärung, was es mit dem Storytelling auf sich hat. Er machte dabei die Notwendigkeit im E-Commerce deutlich. Nur wer heutzutage dem Kunden einen gewissen Mehrwert bietet, kann sich von seinen Marktbegleitern abgrenzen. Dies geschieht am besten über „Geschichten erzählen“. Wie das Storytelling im E-Commerce am besten umgesetzt wird, weiß Thomas mit am besten. Er arbeitet tagtäglich im Shopware  und weiß worauf es ankommt. Mit den Shopware Einkaufswelten lässt sich das Storytelling ideal abbilden. Thomas stellte uns dazu interessante Praxisbeispiele vor, in denen das Storytelling im Shopware erfolgreich umgesetzt wurde.

Am Beispiel eines Herstellers für Schokolade aus Edelkakao verdeutlichte er, wie für solch exquisite Produkte das Storytelling den Kunden zum Kauf überzeugen kann. Dazu werden den Besuchern Geschichten erzählt, wie die Schokolade entsteht. Mit Bildern und Videos werden die fairen Produktionsbedingungen dem interessierten Nutzer auf emotionaler Ebene präsentiert.

Ein weiteres ähnliches Beispiel eines Herstellers für Designermöbel hat diese Art des Storytellings perfekt im Shopware umgesetzt. Der Nutzer wird hier auf eine Art Designreise mitgenommen. In Interviews erfährt er unter anderem mehr über die fairen Produktionsbedingungen. Auch hier steht der Mensch wieder im Vordergrund.

Gleiches galt auch für ein weiteres Beispiel für HP Drucker – ein Imagevideo stellte auch hier die von den Händen der Menschen geschaffene Arbeit und deren Leistungen in den Fokus.

Diese packenden Geschichten rund um die Produkte machen deutlich, dass an dieser Stelle Emotionen beim Kunden geweckt werden und er sich besser damit identifizieren kann, wenn er eine Art Geschichte zu dem Produkt kennt.

Im Anschluss zeigte Thomas, welche verschiedenen Bausteine das Storytelling hat. Dabei geht es zum einen um das Farbsetting, die Dynamik, die Auflösung sowie natürlich auch die Gestaltung des Contents. Ebenso können Zitate den Fließtext unterbrechen und das Storytelling dadurch unterstützen. Ein erfolgreiches Storytelling kann durch ein Wechseln zwischen Bild, Text, Video und Produkt entstehen.

In einem weiteren Beispiel eines Herstellers für Individualuhren zeigte er eine weitere Möglichkeit der Umsetzung eines erfolgreichen Storytellings. Auf der Website werden alle Bestandteile der Uhr dem Kunden detailliert vorgestellt. Er kann sie zusammensetzen und erhält das Gefühl seine eigene Uhr zusammengestellt zu haben. Ein emotionales Kauferlebnis wird dadurch beim Kunden erzeugt.

Im weiteren Verlauf ging Thomas speziell auf den B2B-Bereich ein. Im Backend des Webshops von Lex & Hesse zeigte er, wie in den Einkaufswelten von Shopware mit wenigen Klicks Elemente eingebaut werden, die ein Storytelling im Frontend bewirken.

Abschließendes Fazit von Thomas: „Der Mensch ist empfänglich für Geschichten, denn Geschichten bleiben im Gedächtnis. Sie werden weitererzählt und erzeugen Emotionen. Storytelling ist daher ein wirkungsvoller Einsatz im E-Commerce, denn man darf an dieser Stelle nicht vergessen, dass Kaufentscheidungen immer von Menschen getroffen werden.“

Storytelling-mit-webneo-shopware partner

Zum Schluss meldete sich Andre Vennemann von Shopware zu Wort und berichtete über die Neuigkeiten von Shopware. Hier gab er Einblicke ins neue Backend, responsive Neuerungen, flexible Menüs und die Möglichkeit des Benchmarkings mit der die Performance anderer Shops der gleichen Branche verglichen werden können.

Impressionen vom Shopware Community Day 2017

„Hello Human“ – unter diesem Motto stand bereits der letzte Community Day, die jährliche Hausmesse von Shopware in Ahaus. Und auch die 4. Shopware User Group in Leipzig befasste sich intensiv mit diesem Motto. Am 08.08. trafen wir uns dazu wie immer in der Leipziger Innenstadt, und Philipp Wilger aus dem Shopware Team präsentierte uns Shopware 5.3, die neueste Version des Shop-Systems, dass erstmals auf dem Shopware Community Day im Juni vorgestellt worden war.

Im Mittelpunkt von Philipps Präsentation standen dabei die zahlreichen neuen Features, die Shopware 5.3. in seinem Paket mitliefert. Neben den neuen Zusatzfunktionen in Shopware 5.3, von denen wir bereits im Vorfeld berichtet hatten, lag der Fokus dabei aber auch auf den zahlreichen kleineren Anpassungen, die Shop-Betreibern & Kunden das Leben erleichtern soll:

Neue Capture Funktion: In Shopware können individuelle Sicherheitscodes generiert werden, die User vor dem Absenden eines Kontaktformulars eingeben müssen. Dadurch und durch die Integration sogenannter „Honeypots“ soll künftig das SPAM Aufkommen über Kontaktformulare deutlich reduziert werden.

Media Manager: Im Media Manager (Bilderverwaltung in Shopware) können ab Version 5.3 auch bestehende Artikelbilder einfach durch aktuellere Bilder ausgetauscht & ersetzt werden. Shopware aktualisiert die Bilder anschließend an allen relevanten Stellen im Shop, skaliert dabei die Fotos selbstständig und optimiert die Bildgröße (& -schwere).

Filter & Sortierung: Wie bereits bekannt war, enthält das Shopware Update auch eine deutliche verbesserte Darstellung von Filtern in der Artikelliste. Erstmals können diese auch direkt per AJAX nachgeladen werden. Das bedeutet, dass sich die Artikelliste unmittelbar nach der Auswahl eines Filters, aktualisiert und nur noch die passenden Artikel anzeigt. Bisher war dazu ein zusätzlicher Knopfdruck auf den Button „Produkte anzeigen“ notwendig (ist optional ebenfalls noch möglich).

Warenkorb-Buttons: In der neuesten Shopware-Version können Shop-Besucher von jeder beliebigen Stelle aus Artikel direkt in den Warenkorb legen. Am interessantesten ist hierbei sicherlich die Integration des Warenkorb-Buttons in die Artikelliste.

Product Streams & Personalisierung: Die aus Shopware 5.2 bereits bekannten Product Streams können mittels eines „Super Cookies“ automatisch auf bestimmte Kundengruppen angepasst werden. So ändern Einkaufswelten ihre Promotionbanner, wenn der Shop einen männlichen oder weiblichen Besucher erkennt. Bekannt ist diese Technologie bereits vom Marktplatz Amazon.

Philipp wies auch darauf hin, dass viele dieser Änderungen auf Wünschen basieren, die Shopware mittels seines Issue Trackers unmittelbar aus der Community erhielt. Bitte nutzt diese Plattform, um auch Eure Änderungswünsche und Anregungen zu melden, die sich in der anschließenden Gesprächsrunde ergaben!

Shopware 5.3 steht ab sofort zum Download bereit, und wir unterstützen Euch gern beim Update Eures Shops!

Zu Shopware 5.3

Und wie immer ließen wir nach Philipps Vortrag den Abend bei Köstlichkeiten aus der Imperii Küche und spannenden Gesprächen über Shopware und eure Shops gemütlich ausklingen. Wir danken euch für Eure Teilnahme und freuen uns auf die 5. Shopware User Group im Herbst!

Am 20. April begrüßten wir die Shopware Anwender & Partner zur mittlerweile 3. Shopware User Group in Leipzig. Wir, das waren wieder die Kollegen vom Händlerbund & WEBneo sowie Philipp Wilger und Stefan Wirtz aus dem Shopware Support-Team. Stefan war zum ersten Mal bei einer User Group dabei, hat seine Sache aber bereits super gemacht!

Passend zum ersten Stammtisch im neuen Jahr standen Rück- & Ausblicke im Mittelpunkt dieser User Group. Im ersten Vortrag nahm dazu Robert Nowak, Online Marketing Spezialist von WEBneo, die Trends von Google, Facebook & Co. unter die Lupe.

Erst im Herbst letzten Jahres waren die Auswirkungen des Google Penguin 4.0 dafür verantwortlich, dass bei einigen Shop-Betreibern Bestürzung herrschte während bei anderen die Sektkorken knallten. Aber bereits im vergangenen März folgte das nächste große Google Update „Fred“ mit ähnlichen Auswirkungen auf die Sichtbarkeit des eigenen Webshops.

Doch Google beschenkte uns auch in den letzten Monaten mit einigen spannenden Features, wie den neuen Extended Text Ads (ETA). Dank dieser Änderungen haben AdWords Kunden nun die Möglichkeit, ihre Textanzeigen mit der doppelten Menge an Zeichen zu versehen. Dadurch können Shop-Betreiber ihre Werbebotschaften natürlich noch prägnanter in den Ergebnislisten von Google präsentieren.

Aber Robert beleuchtete in seinem Vortrag auch die Chancen des sogenannten „Influencer Marketings“. Dabei werden gezielt Meinungsbildner in sozialen Netzwerken (Faceboook, Instagram, YouTube etc.) angesprochen und als Markenbotschafter für die eigene Sache angeworben. Durch geschicktes Product Placement können anschließend Käufer für die eigenen Produkte geworben werden, ohne dass der Konsument dies vordergründig als Werbung wahrnimmt.

Der komplette Vortrag von Robert Nowak steht hier für euch kostenfrei zur Verfügung: Online Marketing Rückblick & Ausblick 

Yvonne Bachmann vom Händlerbund wies allerdings im Anschluss auf die rechtliche Grauzone des Influencer Marketings hin. Schließlich handelt es sich hierbei um eine Art der versteckten Produktplatzierung, auch wenn der Gesetzgeber sich bisher noch nicht zu dieser Form des Marketings geäußert hat.

Außerdem machte Yvonne die Shop-Betreiber und insbesondere die Amazon-Händler auf die geänderten Rückgabe Richtlinien des Marktplatzes aufmerksam. Bereits seit März gelten die neuen Regelungen für die meisten Marketplace-Teilnehmer, die kein FBA (Fulfillment by Amazon) verwenden.

Und last but not least gab uns auch Philipp von Shopware einige Einblicke in Themen, die das Team aus Schöppingen aktuell bewegt. Natürlich stehen hier die Vorbereitungen des Shopware Community Days im Mittelpunkt und die Shopware-Updates, die traditionell zum großen Treffen der Shopware-User bekannt gegeben werden.

Aber Philipp kam nicht alleine, sondern in Begleitung des Shopware-Maskottchens „Cody Blue“. Der kleine blaue Elefant durfte sich nach einem kurzen Quiz mit auf den Weg zu seinen neuen Besitzern, dem Team von wodewa.de, machen.

Bei einigen Bierchen und Leckereien aus der Küche des Imperii ging auch diese 3. Shopware User Group zu Ende. Wir danken Euch für Eure Teilnahme und freuen uns auf den 4. Stammtisch, den wir nach dem Shopware Community Days veranstalten werden!

Am 29. November 2016 durften wir uns als Shopware-User & -Partner zum zweiten Mal im Restaurant Imperii in der schönen Leipziger Innenstadt treffen. Im Mittelpunkt der Shopware User Group stand dieses Mal, neben News rund um Shopware, die Auswahl und Anbindung einer geeigneten Warenwirtschaft (WaWi) bzw. eines ERP-Systems an Shopware.

In seinem Vortrag ging Viosys-Vorstandsvorsitzender Michael Voigt ausführlich auf die Herausforderungen und Hürden bei der Verbindung eines Shopware-Shops an eine Warenwirtschaft ein. Natürlich galt unser Interesse dabei vor allem den ersten Erfahrungen mit Pickware, als der offiziellen Shopware-Warenwirtschaft.

Der Vorteile dieser WaWi liegt in der ab Shopware 5.2 bereits vorinstallierten Schnittstelle zum Shop-Backend. Dadurch sind die sonst typischen Herausforderungen bei der Anbindung einer Wawi bereits gelöst. Auch der für den Shop-Betreiber wesentliche Versand-Workflow (Pick `n Pack) kann in Pickware bereits überzeugen. Allerdings werden große Webshop-Funktionen vermisst, wie sie bereits aus bekannten ERP-Systemen wir SAP & Co. bekannt sind.

Das zweite Highlight des Abends war Andre Vennemann, der als Vertreter des Shopware-Teams den Weg von Schöppingen nach Leipzig auf sich genommen hatte. Er nahm uns auf eine kleine Exkursion mit durch die kommende Featurelist von Shopware 5. Laut Andre spielt für Shopware unter anderem der Themenkomplex Business to Business (B2B) eine zentrale Rolle. So wird in Schöppingen ebenso über die Einführung einer Budgetverwaltung nachgedacht wie über die Implementierung weiterer wichtiger Features für das Online-Geschäft mit Firmenkunden. Dazu wurde in der Shopware-Zentrale extra ein „B2B Thinktank“ geschaffen, um kurzfristig zahlreiche neue Ideen zu entwickeln. Wir dürfen also gespannt bleiben!

Den Abschluss des Abends bildete, begleitet von den Köstlichkeiten aus der Imperii Küche, der Kurzvortrag vom Händlerbund zu aktuellen juristischen Herausforderungen des Weihnachtsgeschäftes. Dabei kamen Themen zur Sprache wie:

  • Abmahnfalle: Wenn die Angabe zur Schlichtungsstelle gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 im Impressum fehlt!
  • Vorsicht beim Weihnachts-Newsletterversand: Ohne ausdrückliche Einwilligung keine Versand-Erlaubnis!
  • Angaben zu Lieferzeiten über die Feiertage: Bitte anpassen an die tatsächlichen Öffnungszeiten & Schließzeiten bei Logistikern beachten!

Alle Tipps & Tricks zur optimalen Vorbereitung auf das Jahresendgeschäft sind in der kostenfreien Broschüre des Händlerbundes zu finden:

Weihnachtsguide des Händlerbunds

Selbstverständlich ließen wir den Shopware Stammtisch gemütlich bei Gesprächen rund um den E-Commerce ausklingen und wir freuen uns heute bereits auf die nächste Shopware User Group im Frühjahr 2017!

Lernen Sie WEBneo doch einfach persönlich kennen!

zur Anfrage









 

* Einwilligungserklärung