Backlinkanalyse / Link Audit mit den Linkresearchtools

Die Linkresearchtools, kurz LRT, sind bereits seit einiger Zeit das “österreichische Taschenmesser” im Bereich Backlinks und die den Linkaufbau / die Linkanalyse ein unglaublich hilfreiches Tool – besser gesagt eine Sammlung von Tools für die verschiedenen Bereiche der Arbeit mit Backlinks. Von der Analyse über die Risikobewertung bis zur Verwaltung stehen zahlreiche spezialisierte Auswertungen zur Verfügung, die der Linkbuilder oder SEO Analyst nicht mehr missen möchte, sobald sie erst einmal im Einsatz gewesen sind.

Senior Online Marketing Spezialist Boris Rose von WEBneo erklärt in diesem Blogbeitrag die wichtigsten Linkresearchtools:

Christoph C. Cemper und sein Team sammeln hierzu die Daten zahlreicher Anbieter in einer zentralen Datenbank und reichern diese mit eigenen Crawls, Metriken, Auswertungen und Risikobewertungen an. Zusammen ergibt dies einen riesigen Berg an Daten, deren Auswertung eigentlich immer interessante Einblicke geben kann – sei es in das eigene Linkprofil oder aber die Strategie des Wettbewerbs.

Nachfolgend fasse ich die Linkresearchtools in einer kurzen Übersicht zusammen, die bereits einen ersten Eindruck des ganzen Potentials der Tools bieten soll. Die Bandbreite der LRT an verschiedenen Metriken und Linkquellen ist enorm groß und sie bieten für nahezu alle Tätigkeiten, die im Bereich Backlinkanalyse und Link Audit anfallen, das passende Werkzeug an.

1. Tools für die Linkanalyse

Meistens ist zu Beginn eines Projekts eine erste Übersicht der Backlinks einer Domain erforderlich. Wie viele Backlinks hat die Domain? Woher stammen diese und welche Qualität haben die Links? Gibt es bereits erste Auffälligkeiten? Lohnt es sich überhaupt, den Seitenbetreiber einer potentiellen Linkquelle zu kontaktieren? Fragen über Fragen! Viele dieser Fragen können bereits mit einer schnellen Analyse der vorhandenen Backlinks beantwortet werden. Bei Bedarf kann hier aber bereits richtig tief in das Backlink-Portfolio eingetaucht werden.

Quick Backlinks (QBL)

Ist eine schnelle Übersicht der Links einer Domain für einen Ersteindruck gewünscht und die Zeit knapp? Dann ist dies genau das richtige Tool. Hier erhält der Nutzer in Rekordzeit die Top 50.000 Backlinks einer Domain, allerdings mit Einschränkungen. So werden nur Daten aus einem statischen Cache verwendet, diese können auch verhältnismäßig alt sein, und nicht alle den LRT zu Verfügung stehenden Linkquellen werden in den Bericht einbezogen.

Beispiel einer Linktext-Übersicht

Beispiel einer Linktext-Übersicht


Für eine erste Einschätzung des Potentials einer Domain kann dies aber schon ausreichen, besonders wenn schnell viele Domains überprüft werden sollen.

Backlink Profiler (BLP)

Für eine genauere Analyse der Backlinks einer Domain ist dies genau das richtige Tool. Die LRT verwenden hier (fast) alle zu Verfügung stehenden Datenquellen und zeigen den aktuellen Stand des Backlinkprofils an. Die Anzahl der Metriken ist individuell zu konfigurieren, vom Linkwachstum und dessen zeitlicher Veränderung über den Stand der Google Indexierung bis zu Social-Media-Daten ist eine Vielzahl an Daten verfügbar. Das Ergebnis ist ein umfangreicher Bericht aller (aktuell) verfügbaren Backlinks einer Domain, der eine tiefe Analyse des Backlinkprofils ermöglicht. Hier können bereits interessante oder gefährliche Backlinks identifiziert werden, die dann genauer untersucht werden sollten.

Auch für das Monitoring bestehender Links und die Überwachung des Linkwachstums stehen in der Tool-Sammlung passende Werkzeuge zur Verfügung.

Link Alerts (LA)

Sind neue Backlinks hinzugekommen? Dann gibt es hier wöchentliche Benachrichtigungen per Mail. Tipp: Das geht natürlich auch mit Seiten des Wettbewerbs und macht rechtzeitig aufmerksam, wenn dieser gute Links erhalten hat. Sollten minderwertige Links in böser Absicht gesetzt werden, ist es ebenfalls von Vorteil, rechtzeitig informiert zu werden und Gegenmaßnahmen treffen zu können. Google behauptet zwar, diese würden erkannt und aus der Bewertung genommen, aber "safety first" ist oft besser!

Link Check Tool (LCT)

Natürlich kauft niemand mehr Links. Niemals. Tausch kommt selbstverständlich auch nicht in Frage. Wenn einem aber ein "besonderer" Link ganz besonders am Herzen liegt, dann kann mit diesem Tool regelmäßig überwacht werden, ob dieser auch noch vorhanden ist. Natürlich hat man für diesen Link niemals Geld ausgegeben oder die Linksetzung aktiv forciert, auch nicht in Zeiten, als dies noch zum "SEO Volksport" gehörte.

Das sind alles rein sentimentale Gründe, die zur Überwachung Anlass geben.

Beispiel für Link Check Tool

Beispiel für Link Check Tool


Aber im Ernst: Sicher ist es ärgerlich, wenn ein mühsam aufgebauter oder durch guten Content von allein erhaltene Backlink einfach so verschwindet, sei es nur durch einen technischen Fehler. Hier erhält man die Gelegenheit, rechtzeitig nachzuhaken und den Link im Bestfall wieder zu aktivieren.

Es sind schnell viele Links bzw. Domains aus bestehenden Listen analysieren? Das geht mit diesen Tools!

Link Opportunities Review Tool (LORT)

Es wurde eine Liste mit möglichen Linkquellen zusammengestellt? Dann können diese Links hier geprüft werden. Wenn diese eine der Risikobewertungen der LRT auslösen, sollte die potentielle Linkquelle noch einmal kritisch überprüft werden.

Bulk URL Analyzer (URL)

Es ist eine große Menge an Links in einer Liste vorhanden? Diese können hier hochgeladen und überprüft werden. Nicht mehr und nicht weniger.

Linkquellen-Recherche mit den Linkresearchtools

Ein Bereich der immer mit großem Zeitaufwand verbunden ist, ist die Suche nach geeigneten Link-Quellen. Hier finden sich einige Tools, die dabei unterstützen und den Zeitaufwand (teils deutlich) reduzieren.

SERP Research Tool (SERP)

Wer bereits für einen Suchbegriff gut rankt, kann ggf. eine gute potentielle Linkquelle sein oder der ideale Platz, um einen interessanten Diskussionsbeitrag zu verfassen. Nach Eingabe der gewünschten Suchbegriffe und auf Wunsch dem Filtern nach Foren, Diskussionen oder Fragen & Antworten Seiten werden hier die Suchergebnisse abgerufen und mit den ausgewählten SEO-Metriken untersucht.

Contact Finder (CF)

Es werden Kontaktdaten für einen Gastbeitrag, die Bitte um Linkentfernung oder auch den Kauf der Domain benötigt und die Zeit für eine Suche danach kann besser verwendet werden? Dann in diesem Tool einfach die Domain eingeben und schon wird diese gecrawlt. Alle interessanten Kontaktdaten werden in einer Liste ausgegeben und durch Infos zum Hoster. So müssen diese nicht mehr umständlich händisch gesammelt werden und es kann direkt mit der Kontaktaufnahme begonnen werden.

Common Backlinks Tool (CBLT)

Oft ist es der Fall, dass viele Wettbewerber bereits auf einer Seite, z. B. ein Test oder Vergleich, genannt und verlinkt werden. Hier sollte das eigene Projekt natürlich auch erwähnt werden, besonders wenn es Vorteile gegenüber den anderen Seiten hat. Dieses Tool ermöglich die Suche nach sogenannten „Link Hubs“, die vielleicht noch gar nicht in den Sinn gekommen sind und ermöglichen das Finden von interessanten Link-Quellen.

Missing Links Tool (MLT)

Auch hier gilt: Seiten, die bereits auf den Wettbewerb verlinken, können das wahrscheinlich auch auf das eigene Projekt machen. Hier können bis zu 10 Domains untersucht werden und die Linkquellen identifiziert werden, die auf diese Domains aber nicht auf das eigene Projekt verlinken. Diese können dann kontaktiert werden, ein geeignetes Thema zur Ansprache ist ja durch das Thema der Seite und die enthaltenen Links bereits vorhanden.

4. Tools für die Wettbewerbsanalyse

Oft ist der Wettbewerb nicht untätig und bietet interessante neue Einblicke und Inspirationen für das weitere Vorgehen. Das Rad muss schließlich nicht komplett neu erfunden werden.

Quick Domain Compare (QDC)

Innerhalb einer Minute einen schnellen Überblick der Metriken von bis zu 5 Wettbewerbern erhalten? Mit diesem Tool kein Problem und ein guter Einstieg in Themen, in denen man noch nicht so zuhause ist und eine schnelle Übersicht benötigt.

Competetive Landscape Analyzer (CLA)

Hier geht es schon deutlich detaillierter zu und es können genaue Vergleiche zwischen Seiten, z. B. der eigenen Seite und bis zu 9 Wettbewerbern, vollzogen werden. Wo ist der Hebel, der bessere Rankings als beim Wettbewerb erlaubt? Durch die Vielzahl der verfügbaren Daten, z. B.  einer Übersicht aus der Anzahl der verlinkenden Domains, des Linkwachstums und der Stärke des Backlinkprofils, können Ansätze gefunden und die Regeln der jeweiligen Nische erkannt werden. Denn was in einem Thema gerade noch ok ist, kann in einem anderen Umfeld bereits negativ bewertet werden!

Beispiel einer CLA Übersicht

Beispiel einer CLA Übersicht

Competetive Keyword Analyzer (CKA)

Welche Keywords lohnen sich im untersuchten Thema?  Welche sind besonders umkämpft und was sind die "low hanging fruits"? Der CKA gibt Anregungen zur Linkbuilding Strategie.

Competetive Link Velocity (CLV)

Welcher Wettbewerber gibt gerade mit einer Linkbuilding-Kampagne Vollgas und wer ist auf dem Standstreifen oder bereits im Rückwärtsgang unter Spam-Beschuss? Hier gibt es eine Übersicht des Link-Wachstums der letzten 24 Monate, übersichtlich unterteilt in Text-Links, Bild-Links, Nofollow-Links und weitere Infos.

Competetive Link Detox (CLD)

Risikobewertungen und Wettbewerber, das klingt ebenfalls nach "low hanging fruits" und Links, von denen man besser die Finger lässt. Oft stellt sich heraus, dass der Wettbewerb mit alten SEO-Taktiken auf seine Stärke kam und bisher damit gut durchkam. Haben Sie Links mit durchschnittlich weniger Risiko als andere Seiten, die mit guten Positionen glänzen? Dann kann überlegt werden, etwas mehr Mut beim Linkaufbau zu zeigen, ohne gleich eine Abstrafung riskieren zu müssen.

Und was für ein Zufall: Zur Risikobewertung der Backlinks bieten die Linkresearchtools natürlich auch die passenden Werkzeuge… und was für welche!

Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss… und hier kommt der wichtigste und hilfreichste Bereich der gesamten Toolbox: Der Link Audit und die Penalty Recovery. Hier glänzen die Linkresearchtools mit Daten, die im Tagesgeschäft unglaublich hilfreich sein können und die so nirgends anders verfügbar sind.

Link Detox (DTOX)

Alle Tools der Linkresearchtools sind hilfreich, dieses hier allerdings besonders. Christoph C. Cemper und sein Team haben hier eine Risikobewertung für Backlinks geschaffen, die ihresgleichen sucht. Das Link Detox Tool analysiert das Backlinkportfolio und gibt zu jedem Link eine Einschätzung der Gefährlichkeit. Der Link Detox Genesis genannte Algorithmus ist in der Lage, einen Link aufgrund seines Umfelds und vielen weiteren Regeln zu untersuchen und dessen Qualität zu bewerten.

Besteht der Verdacht einer Abstrafung aufgrund manuell aufgebauter Backlinks? Zeigen die DTOX Bewertungen auffällig viele kritische Backlinks? Dann ist es Zeit, eine Bereinigung des Backlink-Profils zu starten und im Rahmen eines Disavow Antrags bei Google zu entwerten. Auch wenn keine direkte Abstrafung erkennbar ist, können hier bereits prophylaktisch minderwertige Link erkannt und abgebaut werden.

Ein Link steht in einem Linkverzeichnis aus der Internet-Steinzeit, welches offensichtlich die x-te Kopie des DMOZ war? Weg damit! Ein Menge anderer Link hat “Money Keyword online kaufen” als Linktext? Erst recht weg damit! Einige andere Links stehen zusammen mit thematisch völlig unpassenden Links, die alle förmlich schreien “Ich habe 100 € gekostet”? Hier wird es Zeit, die Domain zu entwerten.

Natürlich sollten nicht einfach alle rot markierten Links entfernt werden, viele lohnt es sich noch einmal manuell zu sichten, aber die Einschätzung des DTOX Algorithmus liegt sehr oft exakt richtig. Und das spart richtig Zeit.

Insgesamt ein Tool, das man nicht mehr missen möchte, sobald es in den Arbeitsalltag aufgenommen wurde.

Link Detox Boost (BOOST)

Der Disavow Antrag ist der erste Schritt, einen Link zu entwerten und aus Googles Seitenbewertung zu entfernen. Allerdings vollzieht Google diesen Schritt erst, wenn die Quellseite des Links das nächste Mal vom Googlebot besucht wird. Bei einem antiken Webkatalog auf der 834ten Unterseite eher unwahrscheinlich.

Hier kommt Link Detox Boost zum Einsatz, welches den Googlebot dazu animiert, die Seite mit dem schadhaften Link erneut zu crawlen.

Strongest Sub Pages Tool (SSPT)

Eine potentielle Linkquelle ist gefunden? Mit diesem Tool kann die stärkste Unterseite oder das stärkste Verzeichnis identifiziert werden - die ideale Stelle für einen Link. Es kann aber auch einfach das eigene Projekt überprüft werden und damit eine geeignete Seite für interne Links gefunden werden. Von hier wird der begehrte Linksaft dann auf eine Seite geleitet, die besondere Unterstützung benötigt. Praktisch.

Link Juice Recovery Tool (LJR)

Auf der Seite sind Links zu Fehlerseiten? Hier fließt der Linksaft förmlich direkt in den Abfluss. Wieso nicht besser auf eine Unterseite, die davon profitieren kann?  Tipp: Auch andere Webmaster finden es hilfreich, wenn man sie auf einen defekten Link aufmerksam macht und bedanken sich gerne beim Tipp-Geber.

Fazit

Wie bereits mehrfach erwähnt: Wenn die Tools erst einmal im Einsatz waren, möchte man diese nicht mehr missen und kann sich einen Arbeitstag im Bereich Linkaufbau und Link Risikobewertung ohne diese schwer vorstellen. Sicher, der Preis der gesamten Linkresearchtools ist der Leistung durchaus angemessen, dadurch aber für den einzelnen Seitenbetreiber sicherlich etwas zu hoch. Aber gerade für SEO-Agenturen, die Ihren Kunden einen umfassenden Service rund um das Thema Backlinks und die Bereinigung des vorhanden Backlinkprofils bieten möchten, ein wichtiges Werkzeug.

Als Online Marketing Agentur Dresden ist WEBneo ihr idealer Partner für ein qualifiziertes Backlinkprofil. Egal ob für die Shopware SEO oder für Ihre Website, mit dem LRT können wir für Sie professionelle Backlinkanalysen durchführen. 

 

 

Über den Autor: 

Boris Rose ist Teamleiter des Bereichs Online Marketing bei der WEBneo Internetagentur in Dresden. Er beschäftigt sich bereits seit über 10 Jahren mit den Bereichen SEO, SEA, E-Commerce und Webtracking. Zu seinen Referenzen zählen zahlreiche erfolgreiche Webprojekte für Unternehmen und Start-Ups aus den verschiedensten Branchen.