DMEXCO 2018 mit Shopware Partner WEBneo 

Aus gutem Grund zählt die DMEXCO in Köln bereits seit Jahren zu den Highlights der Digital-Branche in Deutschland. Begleitet von der DMEXCO Konferenz treffen hier über 1.000 Aussteller auf ca. 40.000 Besucher. Da wundert es wenig, dass auch in dieser Jahr wieder alles in Köln vertreten war, was Rang & Namen hatte. In unserem Recap haben wir die Highlights der DMEXCO 2018 für Sie zusammengefasst.

Das Who´s Who des Internets

Köln rief und die zahlreiche bekannte Größen der Online Industrie kamen. Der Reigen der illustren Austeller mit überdimensionalen Messestände reichte von der RTL Gruppe & Pro7/Sat 1 über Springer & Burda bis hin zu Facebook, Google und Amazon.

Der Kreativität war dabei keine Grenzen gesetzt, weder bei der Gestaltung der eigenen Messepräsentationen noch beim Engagement publikumswirksamer Prominenter wie Frank Thelen, der auf dem Spryker Stand sein neues Buch vorstellte und Autogramme gab.

WEBneo unterstützt Shopware

Wie bereits auf der Internet World in München durfte unser Team auch auf der DMEXCO den Kollegen von Shopware mit Rat & Tat zur Seite stehen, wenn es um die reale Umsetzung komplexer Shop-Projekte ging. Als Shopware Partner präsentierten wir dabei nicht nur unsere jüngsten Referenzen wie das Enterprise Projekt RHG.de. Bodo Broeker teilte im Rahmen von zwei Vorträgen auch sein KnowHow zum Thema „Shopware SEO“ mit den Besuchern am Stand.

Ebenfalls am Stand vertreten waren die Teams von Pickware und JTL die ihre Wawi Lösungen zur Anbindung an Shopware präsentierten. Als JTL Agentur konnten wir auch hierfür zahlreiche Kunden beraten und wiesen sie insbesondere auf die Stärken einer solchen Wawi in Kombination mit einer Multichannel-Strategie, bei der zusätzlich zum Shop weitere Marktplätze an die Wawi angebunden werden.

Hypes und Trends

Unter dem Claim „Presenting the Future” gaben sich die Veranstalter selber das Ziel, den Besuchern alle relevanten Zukunftstrends im Rahmen einer Messe zu präsentieren. Das sich dabei auch der ein oder andere Hype unter die solideren Trends gemischt hast lag in der Natur der Sache. So wurde in Speaker Corners intensiv über Themen wie Künstliche Intelligenz und BI (Business Intelligenz) diskutiert. Letztere soll zukünftig Vorhersagen für das Verhalten von Usern und potentiellen Kunden liefern. Durch eine entsprechend angepasstes Webdesign oder die gezielte Aussteuerung von Werbemitteln soll der Kunde anschließend zum gewünschten Verhalten motiviert werden. Besonders spannend wird BI vor dem Hintergrund des Predictiv Marketings. Durch selbstlernende Algorithmen sollen potentielle Kunden zukünftig bereits in einer Kaufphase angesprochen werden, in der sie selber noch nichts oder nur wenig von ihrem Bedarf wissen. Ähnliche Ansätze testen zum Beispiel Facebook Ads bereits mit seinen Lookalike Audieces

Digitale Personalakquise leicht gemacht

Im Zeitalter des Fachkräfte- & Personalmangels schlägt die Stunde der digitalen Personalsuche. So zumindest propagieren es die Portale wie Xing, LinedIn und Stepstones, die natürlich ebenfalls auf der DMEXCO vertreten waren. Sie unterstützen Unternehmen durch ihre eigene Reichweite dabei passendes Personal zum Ausbau der eigenen Belegschaft zu akquirieren. Dabei setzen sie auf hochpreise Firmenaccounts mit der Möglichkeit zur Selbstdarstellung sowie Werbeanzeigen und Sponsored Pots in Newslettern. Auf Grund der Preisgestaltung blieb für uns allerdings fraglich, ob nicht mit eignen Kampagnen in Google & Facebook Ads ähnliches bei kleinerem Budget erreicht werden kann. Gerade in Nischen-Branchen ist aus unserer Erfahrung eine professionelle Suchmaschinenoptimierung] der auf der Website bereits vorhandenen Stellenausschreibungen ausreichend, um die Anzahl der Bewerbungen signifikant zu steigern.

Marktplätze – Fluch oder Segen?

Als E-Commerce Agentur begegnen uns zum zur Frage ob Marktplätze eher Fluch oder Segen sind regelmäßig die unterschiedlichsten Meinungen. Die Erfahrungen erfolgreicher Shopbetreiber zeigen aber, dass die Multi-Channel-Commerce Strategie in vielen Branchen großes Potential besitzt. Der Vorteil von Marktplätzen wie Amazon, Ebay & Co. liegt natürlich in ihrer Reichweite. Selbst durch ein umfangreiches Marketing für den eigenen Webshop wird man die Online Sichtbarkeit eines Amazon nicht erreichen können. Um aber nicht zu viel Freiheit an den Marktplatz-Betreiber abzugeben empfehlen wir immer den parallel Betrieb eines eigenen Webshops und das nicht nur weil wir eine Shopware Agentur sind. Nutzen Sie gern die Bekanntheit der großen Marktplätze zum Beispiel um Restbestände abzuverkaufen oder um Marktforschung zur Einführung neuer Sortimente zu betreiben.

Interessant werden in diesem Kontext auch zunehmend die kleineren Marktplätze wie Real.de und Hood, die ebenfalls auf der diesjährigen DMEXCO vertreten waren. Das Provisionsmodell ist auf diesen Plattformen meist noch angenehmer für die Shopbetreiber, auch wenn die Reichweite natürlich nicht den Marktplatz-Riesen entspricht.

Unser Fazit

Wie auch bereits nach den vergangenen DMEXCO fuhren wir auch in diesem Jahr mit einem großen Koffer voller Eindrücke nach Dresden zurück. Am stetigen Wachstum der Aussteller- & Besucherzahl ist gut ablesbar, das Online Marketing & der E-Commerce schon längst keine Modeerscheinungen mehr sind. Das Internet hat sich durchgesetzt als Vertriebskanal,  Werbefläche und als komfortable Kontaktplattform zu Menschen rund um den Globus. Wir freuen uns als Internetagentur Teil dieses wachsenden Trends zu sein und nehmen sie als Interessenten & Kunden gern mit auf die Reise in ein Digitales Zeitalter 🙂 !