WEBneo ist Bing Ads Accredited Professional

WEBneo steht seit kurzem außer als Google AdWords Partner auch als Bing Ads Accredited Professional für Sie zur Verfügung um Sie im Suchmaschinenmarketing bei der Schaltung von Online-Werbeanzeigen zu unterstützen – ein guter Grund einen etwas genaueren Blick auf das Werbeportal von Microsoft und Yahoo zu werfen und Vergleiche zur Konkurrenz aus Mountain View zu ziehen.

 

Bing Ads Logo

Der Start mit dem Bing Ads Werbenetzwerk

Lange spielte Microsoft im Online-Anzeigenbereich keine große Rolle, Microsoft beschränkte sich auf das Ausspielen von Yahoo-Anzeigen im eigenen, kleinen Werbenetzwerk.
Mit dem Yahoo Werbenetzwerk dürfte hierzulande auch noch nicht jeder in Berührung gekommen sein, denn deren Versuche, im deutschen Markt Fuß zu fassen waren nicht gerade von großem Erfolg gekrönt. Ob dies an der Performance, der ungenügenden Übersetzung oder der nicht gerade eingängigen Usability lag, sei dahingestellt, denn es war besonders aufgrund des minimalen Marktanteils in Deutschland kaum den Einrichtungsaufwand wert.

 

Seitdem hat sich aber einiges verändert, glücklicherweise zum Positiven. Der Platzhirsch Google AdWords dominiert(e) zwar hierzulande noch immer die Websuche und auch den damit verbundenen Anzeigenmarkt, durch Ihre Zusammenarbeit haben die beiden Internetriesen Microsoft und Yahoo aber eine Alternative geschafften, die trotz (oder gerade wegen) Ihres kleineren Marktanteils interessante Gelegenheiten zur Besucherakquise bietet.

Bing Ads heute

Das Bing Ads Anzeigennetzwerk beliefert sowohl die Microsoft-eigene Suchmaschine Bing als auch Yahoo mit Werbeanzeigen und bietet so die Möglichkeit, eine (je nach Zielregion mehr oder weniger) große Besuchergruppe zu erreichen. Zwar beläuft sich Googles Marktanteil in der Websuche in den USA auf über 67% (Quelle: Searchengineland.com) und in Deutschland auf weit mehr als 90% (Quelle: Statista), aber gerade das Erschließen der verbleibenden Anteile der Suchenden kann durchaus interessant sein.

 

So sind z.B. viele Firmenrechner mit Microsoft-Produkten und der Bing-Suche ausgestattet – damit ist gerade im B2B-Bereich ein interessantes Segment zu erschließen. Ein steigender Prozentsatz an Geräten wird außerdem mit Windows 8 betrieben, wo Anzeigen sogar innerhalb der Desktop-Suchfunktion mit ausgespielt werden können. Auch benutzen einige Anwender (ca. 7% Marktanteil) Smartphones mit Windows Mobile Betriebssystem, auf dem die Anzeigen ebenfalls erscheinen können.

 

Die Zahlen mögen zwar auf den ersten Blick den Eindruck einer geringen Verbreitung erwecken, aber mehr und mehr Nutzer können über Anzeigen im Bing Ads Netzwerk erreicht werden.

Klickpreise bei Bing Ads

Der interessanteste Punkt an Bing Ads ist allerdings auch eine „niedrige“ Zahl:
Durch die (noch) geringere Konkurrenz bei der Anzeigenschaltung über Bing Ads sind insgesamt (je nach Branche teilweise deutlich) niedrigere CPCs (Cost per Click = der Preis der für jeden Klick auf eine Anzeige bezahlt werden muss) als in vergleichbaren AdWords-Kampagnen zu erzielen.

Beispiel aus unserem Bing Ads Agentur Alltag

Ein Kunde aus dem Bereich Möbel & Einrichtung schaltet bereits seit längerem erfolgreich bei Google AdWords Anzeigen. Ziel der Kampagnen war die Generierung von Anfragen aus dem Geschäftskundenbereich, das Endkundengeschäft eher zweitrangig.

 

Da bei den AdWords Kampagnen bereits eine zufriedenstellende Performance erreicht war, wurde beschlossen, mit einigen ausgewählte Anzeigengruppen bei Bing Ads neue bzw. erweiterte Besuchersegmente zu erreichen.

 

Bereits nach einem Monat stellte sich heraus, dass der durchschnittliche CPC der Kampagnen bei Bing Ads teilweise deutlich unter dem der Vergleichskampagnen blieb – und die Klickrate bewegte sich auf fast identischem Niveau.

 

CPC AdWords Bing Ads Vergleich

Klickpreise im Vergleich

Der durchschnittliche Besucher kostete in diesem Fall also teilweise nur ein Viertel bis die Hälfte des vergleichbaren Klickpreises. Auch wenn zu erwarten war, dass die Klickpreise geringer ausfallen würden, war so ein deutlicher Unterschied doch schon ein wenig erstaunlich.

 

Darüber hinaus war die Besucherqualität auf einem durchweg hohen Niveau und die dabei entstehenden Anfragen kamen aus genau dem Bereich, der gewünscht war: Geschäftskunden. Damit waren die Erwartungen an diese Kampagnen nicht nur erfüllt, sondern wurden deutlich übertroffen.

Für wen lohnt sich Bing Ads?

Generell lohnt sich die Schaltung von Anzeigen im Bing Ads Netzwerk für jeden Werbeinteressierten, aber es bieten sich besonders für zwei Gruppen durchaus interessante Möglichkeiten für die Online-Werbung:

 

1. Sollte das zur Verfügung stehende Werbebudget relativ gering sein und bei AdWords in Gefahr laufen, aufgrund hoher Klickpreise „zu verpuffen“ und sehr wenig Besucher auf die Seite zu bringen, so kann Bing Ads durch den niedrigeren CPC zu wesentlich mehr eingekauften Besuchern über Online-Werbeanzeigen führen. Diese können natürlich dann auch mehr Conversions bzw. Anfragen generieren.

 

2. Ist das Budget im Gegensatz höher und der Anteil der möglichen Impressionen bei AdWords bewegt sich bereits in Richtung Maximum, kann es sehr kostenintensiv sein die lohnende Besuchermenge dort noch weiter zu steigern. Dann ist zu überlegen, ob das zusätzliche Budget in einer Bing Ads Kampagne nicht besser aufgehoben ist, um mit vergleichbar geringeren Kosten zusätzlich Besucher einzukaufen – auch als Google AdWords Agentur natürlich eine Überlegung wert.

 

Allerdings ist durch den geringeren Marktanteil der erreichbare Besucherstrom in Deutschland noch nicht mit dem der Konkurrenz zu vergleichen. Nichts desto trotz sind diese Besucher für Werbekampagnen interessant und durchaus preisgünstig, wenn man die (sehr hohen) Klickkosten bei Google AdWords gewohnt ist.

Die ersten Schritte – Bing Ads Einrichtung

Der Start mit Bing Ads ist relativ unkompliziert, direkt nach der Kontoerstellung kann man mit der Erstellung der ersten Werbekampagnen beginnen. Sofern bereits Erfahrungen mit Google AdWords bestehen, ist die Umgewöhnung sehr leicht – die Portale ähneln sich sowohl in der Struktur der Werbekampagnen, als auch in der intuitiven Benutzerführung.

Import und Erstellung von Anzeigenkampagnen

Das Importieren von bereits vorhandenen Google Kampagnen ist direkt aus dem Konto möglich und in der Regel schnell vollzogen, ein umständlicher Export -> Import ist oft vermeidbar. Für das schnelle und effiziente Anlegen/Ändern in großen Konten bietet Bing Ads zusätzlich einen komfortablen Desktop-Editor an, mit dem nach Herunterladen der Kampagnen (aus dem Bing Ads Konto, von Google oder Yahoo) auch offline gearbeitet werden kann.

 

Bing Ads Editor

Der Bing Ads Editor

Bei den importierten Anzeigen- erweiterungen ist aber ein wenig Vorsicht geboten, denn nicht alles, was Google anbietet ist auch bei Bing Ads verfügbar. Bing Ads bietet z. B. noch keine Callout Extensions, die Google AdWords vor kurzem auch in Deutschland ausrollte, auch Shopping Kampagnen sind noch nicht möglich.

 

Dort kann man allerdings sicher sein, dass auch diese bzw. eine ähnliche Funktion bei Bing Ads Einzug halten wird.

 

Beim Import von Anzeigen sind besonders bei den Anzeigentexten weitere Anpassungen bzw. Kontrollen nötig, denn Bing Ads bietet eine einzelne Textzeile mit bis zu 70 Zeichen und fasst bei einem Import die Inhalte beider AdWords Zeilen zusammen. Google bietet zwar auch insgesamt 70 Zeichen an, dies kann unter Umständen durch Satzzeichen oder Groß-/Kleinschreibung ungewollte Ergebnisse bei Bing Ads Textanzeigen erzielen.

 

Deshalb ist immer ein prüfender Blick auf die importierten Daten zu werfen.

 

Weiterhin bietet Bing Ads keine negativen Keywords mit der Auszeichnung „weitgehend passend“, diese werden in die Auszeichnung „Ausdrucksübereinstimmung“ (bei AdWords „Wortgruppe“ genannt) geändert.

Weitere Bing Ads Hilfsmittel

Mit dem Bing Ads Intelligence Plugin für Excel steht ein praktisches Tool zur Verfügung, welches die Keywordanalyse unterstützt und zusätzliche Daten bereitstellt – und dies alles ohne viel Copypasten direkt in Excel.

 

Bing Ads Intelligence Plugin

Das Bing Ads Intelligence Plugin

 

Auch ein der bereits erwähnte (offline) Editor wird kostenlose bereitgestellt. Dieser ermöglicht er, nach dem Herunterladen der Daten an den Kampagnen zu arbeiten und diese Änderungen dann gesammelt in das Konto hochzuladen.

 

Für den besonders umkämpften Bereich der „Erwachsenenunterhaltung“ hat Bing Ads für einige Länder (u.a. USA, Frankreich und auch Deutschland) ein eigenes Anzeigen-Programm: Bing Ads Adult Advertising

Dort erhält man nach einer Bewerbung und deren Annahme einen Zugangscode zu einem Excel-File mit den für das jeweilige Land zulässigen Keywords (ca. 100.000), die dann beworben werden dürfen.

Voläufiges Fazit zum Suchmaschinenmarketing mit Bing Ads

Durch die vergleichsweise geringen Klickpreise in Kombination mit der recht hohen Besucherqualität kann Bing Ads eine spannende Alternative / Ergänzung zu den bereits gewohnten Anzeigen bei Google AdWords sein. Dies ist natürlich von Fall zu Fall zu bewerten, für uns als Suchmaschinenmarketing Agentur wird aber in Zukunft höchstwahrscheinlich bei mehr und mehr Projekten eine ergänzende Anzeigenschaltung mit Bing Ads in Betracht gezogen.

 

Über den Autor: 

Boris Rose ist Spezialist für Online Marketing bei der WEBneo Internetagentur in Dresden. Er beschäftigt sich bereits seit Jahren mit den Bereichen SEO, SEA, E-Commerce und Webtracking. Zu seinen Referenzen zählen zahlreiche erfolgreiche Webprojekte für Unternehmen und Start-Ups aus den verschiedensten Branchen.

Kommentare