Google erhöht die Snippet-Länge auf der SERP

Nachdem Google erst Anfang November mit einem Update die Gewichtung der Rankingfaktoren änderte und damit die Suchergebnisse ordentlich durcheinander gebracht hat, gab es zum Monatsende bereits die nächste große Überraschung. Denn seit der vergangenen Woche sieht die Sucherergebnisseite (SERP) ungewohnt anders aus. Das liegt an auffällig langen Snippet-Texten, die mittlerweile immer öfter angezeigt werden. Der Grund für die neuen Snippets ist ein Google Update, welches auf eine bessere Nutzererfahrung abzielt.

Vergleich der alten und neuen SERP Snippets

Alte und neue Google SERP Snippets im Vergleich - Internetagentur WEBneo

Google Snippet Update - Alle Änderungen im Überblick

Die größte Neuerung des Google Updates ist die Anhebung der Snippet-Länge von 160 auf maximal 320 Zeichen. Auf der Suchergebnisseite führt das neue Zeichenlimit dazu, dass sich die Snippets auf bis zu vier Zeilen erstrecken. Gegenüber Search Engine Land begründete Google den Schritt damit, dass durch die Änderung anschaulichere und hilfreichere Snippets angezeigt werden. Nutzer sollen dadurch die Relevanz eines Suchergebnisses für ihre Suchanfrage besser einschätzen können.

Google: We recently made a change to provide more descriptive and useful snippets, to help people better understand how pages are relevant to their searches. This resulted in snippets becoming slightly longer, on average.

In der Realität sieht es aktuell aber anders aus. Um den neugewonnenen Platz zu füllen, zieht Google oft wahllos Text von der Webseite. Das Ergebnis sind Aneinanderreihungen von Produktdaten und Beschriftungen oder aber Ausschnitte aus (SEO-)Texten. Dabei ist die dynamische Generierung von Snippet-Texten insbesondere dann unvorteilhaft, wenn Google die auf einer Webseite hinterlegten Meta Description Tags mit eigenen Textblöcken erweitert oder sie vollkommen ignoriert. Denn ohne Anpassungen und Formatierungen erweisen sich die langen Snippets als nicht besonders lesefreundlich und der tatsächliche Nutzen hält sich in Grenzen.

Dynamisch generierte Google Snippets auf der Suchergebnissseite

Dynamisch generierte Google Snippets auf der SERP

Empfehlungen für die Google Snippet-Optimierung

Von der Bestätigung des Updates abgesehen, hält sich Google mit Informationen zum neuen Snippet-Format zurück. So wurde der Guide zur Erstellung von Snippets bisher nicht aktualisiert und auch Danny Sullivan vom Google Search Team rät derzeit dazu, die Meta Description Tags nicht zu erweitern.

 

Wie aber Auswertungen von Sistrix zeigen, liegt die Verbreitung der langen Snippets nach nur wenigen Tagen bei über 51%. Viele Nutzer sehen die neuen Snippets schon in ihren Suchergebnissen und werden die angezeigten Informationen in ihre Klick-Entscheidung einbeziehen. Um Google also eine Alternative zu den dynamisch generierten Snippet-Texten zu bieten, ist eine Optimierung der Meta Description Tags auch entgegen der offiziellen Empfehlung sinnvoll. Denn das optimierte Descriptions mit mehr als 160 Zeichen von Google ausgespielt werden, konnten wir bereits mehrfach feststellen – auch bei unseren eigenen Kunden.

Optimierte vs. nicht-optimierte Snippet-Texte im Vergleic

Vergleich eines optimierten und testweise nicht-optimierten Snippets am Beispiel Siller Multicolor


Entsprechend sollten die Meta Descriptions einer Website an die neue Länge angepasst werden. Auch wenn Google grundsätzlich bis zu 320 Zeichen zulässt, sollte ein Limit von 300 Zeichen nicht überschritten werden. Denn in eigenen Tests konnten wir ab besagter Länge eine automatische Kürzung durch Google feststellen. Nichtsdestotrotz können die zusätzlichen Zeichen können gut dazu verwendet werden, die Unique Selling Points eines Produktes oder Online Shops besser zu vermitteln und den Nutzer zu einem Klick zu verleiten. Die Lesbarkeit kann wie bisher auch mit Formatierungen durch Satz- und Sonderzeichen erhöht werden.

Zu beachten ist, dass andere Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo weiterhin zweizeilige Snippets verwenden. Die neuen Meta Descriptions sollten daher nach dem Inverted Pyramid Writing-Prinzip aufgebaut werden, sodass die dortigen Zeichenlimits keinen Verlust wichtiger Informationen bedeuten.

Fazit zum Google Snippet-Update

Zum aktuellen Zeitpunkt wirken die neuen, nicht aufbereiteten Snippets nur wenig hilfreich. Doch wenn wie bei den „alten“ zweizeiligen Snippets eine Optimierung vorgenommen wird, lässt sich durchaus ein Mehrwert für die Nutzer erkennen. Schließlich bietet die Länge der Snippets Werbetreibenden die Möglichkeit, sich stärker von der Konkurrenz abzugrenzen und Vorteile von Produkten oder Dienstleistungen noch klarer zu kommunizieren. Wenn man es dadurch schafft, die Kunden von sich zu überzeugen, ist ein erhöhter Website Traffic garantiert.

Sie möchten auch selbst von der neuen Snippet-Länge auf der Suchergebnisseite profitieren? Als Online Marketing Agentur aus Dresden beraten wir Sie gern und helfen Ihnen bei der sauberen und nachhaltigen Suchmaschinenoptimierung für Ihre Website.

Über den Autor: 

Maximilian Müller arbeitet seit Dezember 2017 im Online Marketing Team der Internetagentur WEBneo. Er beschäftigt sich insbesondere mit dem Gebiet des Suchmaschinenmarketings.