Relaunch des Adwords Keyword Tool

Das neue Keyword Analyse Tool: Keyword Planer

Das neue Keyword Analyse Tool: Der Adwords Keyword Planer

Das bekannte und beliebte externe Adwords Keyword Tool wird in wenigen Wochen nicht mehr verfügbar sein.

 

Mit diesem Tool konnten Websitebetreiber kostenfrei das Suchvolumen von Keywords recherchieren und neue Keyword-Ideen für Adwords- und SEO-Kampagnen sammeln.

 

Dies sollt laut Google bald nur noch über den Nachfolger des Adwords Keywordtool möglich sein, den Keyword-Planer.

 

Ich habe dieses neue Tool ausführlich getestet um zu sehen was das neue Keyword Analyse Tool kann (und was es nicht kann).

 

Adwords Keyword Tool wird deaktiviert

Das externe Adwords Keyword Tool wird bald deaktiviert

 

Was ist das Adwords Keywordtool?

Keyword Tool in Adwords

Keyword-Planer im Adwords Menü „Tools und Analysen“

Das alte Keywordtool konnte genutzt werden um Suchvolumen zu spezifischen Keywords zu recherchieren.

 

Dazu gaben Sie einfach das gewünschte Keyword ein, wählten einen Übereinstimmungstyp aus ([Exakt], Weitestgehend, „Wortgruppe“) und erhielten das Suchvolumen nach diesem Keyword. Außerdem lieferte Google zusätzlich passende Keywordideen.

 

Dies alles konnte durch einen optionalen Login in einen Adwords Account noch mit zusätzlichen Keyword-Details zur Wettbewerbsdichte ergänzt werden. Diese Informationen bezogen sich natürlich ausschließlich auf den Anzeigen-Wettbewerb bei Google Adwords.

 

Das alte Adwords Keyword Tool war funktionell und kompakt. Es wurde nicht nur von unserer Adwords Agentur sehr gern für professionelle Keywordrecherchen und -analysen eingesetzt.

Altes Adwords Keywordtool

Das „alte“ und beliebte Adwords Keywordtool

 

Das neue Keywordtool erreichen Sie hier oder über den Tab „Tools und Analysen“ in Ihrem Google Adwords Account. Und hier ist bereits der erste und entscheidende Unterschied zum bisherigen Adwords Keywordtool:

 

Der neue Keyword-Planer ist nur noch für Google Kunden mit bestehendem Adwords Account verfügbar.

 

D.h. das es keine Möglichkeit mehr geben wird, ein externes Google Keyword Analyse Tool zu nutzen. Diese Änderung beruht auf der Zusammenlegung des Adwords Keywordtools und des bereits vorhanden Tool zur Planung von Display Anzeigen.

 

Welche Änderungen bringt der neue Keyword-Planer?

Hier finden Sie die wesentlichsten Änderungen, die der Keyword-Planer als neues Keyword Analyse Tool mit sich bringt:

 

  • Adwords Login:
    Ein aktiver Adwords Account ist Vorraussetzung um den Keyword-Planer nutzen zu können.
  • Suche über alle Netzwerke:
    Mit dem neuen Keywordtool können Sie Kampagnen gleichzeitig für das Such- und Display-Netzwerk planen.
  • Mobile Suchvolumen:
    Die angezeigten Suchvolumen unterscheiden nicht mehr zwischen verschiedenen Endgeräten und mobil.
  • [Genau Passend]:
    Die Suchvolumen werden automatisch mit dem Keyword-Matching-Type [Genau Passend] angezeigt.
  • Durchschnittliches Suchvolumen:
    Es gibt keine Trennung mehr zwischen globalen und lokalen Suchvolumen. Statt dessen wird ein durchschnittliches Suchvolumen ausgewiesen.
  • Keywordvorschläge speichern: Das Speichern eines individuellen Keywordsets für die weitere Bearbeitung ist intuitiver und benutzerfreundlicher.

Tipps zur Arbeit mit dem neuen Keyword Analyse Tool

Grundsätzlich werden Sie also einen Adwords Account benötigen, um den Keyword-Planer zukünftig nutzen zu können. Dieser Account muss aber nicht zwingend aktive Kampagnen beinhalten 😉

 

Adwords Account für Adwords Keywordtool

Legen Sie sich einen kostenfreien Adwords Acc für das neue Adwords Keyword Tool an

Ich empfehle Ihnen daher, dass Sie mit Ihrem Google Account einen eigenen Adwords Account eröffnen. Dieser ist kostenfrei und kann in nur wenigen Schritten in 5 Minuten eingerichtet werden. 

 

Damit können Sie das Adwords Keywordtool auch weiterhin als wertvolles Werkzeug für Ihre Keyword-Recherche verwenden.

 

Sie werden auch feststellen, dass die Suchvolumen des neuen Keyword-Planer deutlich höher ausfallen können als im bisherigen Adwords Keyword Tool! Dies liegt an der Vermischung von mobilen und lokalen Suchvolumen, sowie der neuen Berechnung des durchschnittlichen Suchvolumens.

 

Es hat sich also nicht das tatsächliche Suchvolumen nach Ihren Keywords verändert, sondern nur die grundlegende Art der Berechnung.

 

Lassen Sie sich daher bitte nicht zu voreiligen Schlüssen hinreißen!

 

Es kann allerdings auch der gegensätzliche Fall eintreten: Das Adwords Keyword Tool weißt plötzlich ein deutlich geringeres Suchvolumen aus als bisher. Dies liegt an der neuen Einschränkung auf den Matching Type [Exakt passend].

 

Dies ist allerdings ein Vorteil, da Sie so nur noch das Volumen nach Ihrem tatsächlichen Keyword erhalten. Wenn Sie stattdessen bisher mit „Weitestgehend“ gesucht haben, bekamen Sie zusätzlich das Volumen zu Fehlschreibungen, Plural & Singular und Synonymen.

 

Diese Fehlerquelle, die viele Keywordanalysen verfälscht hat, wurde nun wirkungsvoll eliminiert. 

 

Eine sehr ausführliche Anleitung zur Arbeit mit dem neuen Keyword-Planer finden Sie auch im Artikel zum Keywordtool von Lars Budde bei T3N.de. 

Fazit zum neuen Adwords Keywordtool

 Never change a running system!

 

Das werden sich wohl nun viele begeisterte Nutzer des alten Adwords Keywordtool sagen. Auch ich bin etwas melancholisch, finde aber, dass die Vorteile des neuen Keyword-Planers überwiegen.

 

Ich frage mich aber wie Google zukünftig grundsätzlich mit seinen Daten zum organischen Suchverhalten umgehen wird. Für die professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind diese Daten unerlässlich, Google erwirtschaftet seinen Gewinn aber mit der Schaltung von Adwords Anzeigen.

 

Es wird sehr spannend sein zu beobachten, ob und wie sich dieses Spannungsfeld zukünftig entwickeln wird. Vielleicht profitieren von einer zu strikten Produktpolitik am Ende noch Wettbewerber wie Bing & Co?

 

Bing-Adwords-Keywordtool

Der lachende Dritte wenn Google immer mehr SEO Maßnahmen blockiert?

Sollten Sie nun keine Lust auf das Anlegen eines Adwords Accounts haben, finden Sie im Artikel von Eric Kubitz eine Auswahl an sinnvollen Alternativen zum Adwords Keywordtool. 

Über den Autor: 

Martin Ritter ist Geschäftsführer der WEBneo Internetagentur für Online Marketing in Dresden. Er beschäftigt sich seit über 9 Jahren mit der Entwicklung kreativer Konzepte für Webshops und Marketing Maßnahmen, vorranging im B2B Bereich. Zu seinen Referenzen zählen zahlreiche erfolgreiche E-Commerce Projekte für mittelständische Unternehmen und Konzerne.

Kommentare